Skip to content

einstieg

wirkgrad.de – hi – leute . was ich .. sagen moechte . laesst nix . von uns. tut mir .. leid. wir sind . dumm . haben . nix drauf. das leben ist . geht . zu schanden.-/meine lieben . glauben sie . an . die liebe. glauben sie . an .. das .. leben. ich . glaube. dran .. ihr lieben. an die liebe. das leben. werde euch alles .. erklaeren . meine lieben. das ein . das andere .. ok. . rock n rol – rock – n – rol ich muss jetzt in theorie . projekte . ihre vermittlung kommen. wollte sie erst nur . anregen – gruss mille


meine lieben . in dieser seite hier .. in diesen seiten an sich .. geht es mir darum . sie . einzu-ziehen. einzuziehen .. ins .. leben. meine erfahrung . ist . dass .. alle leute . ihr leben lang . das . gleiche sagen . oda . schreiben. da reicht dann .. ein satz . meine . lieblichen. mir geht es . um unsere menschwerdung. da bleibt nix . als . dass ich . den kram . weiter-entwickle. das ist an sich . kein problem. das problem . ist . fast .. alles .. allein .. machen zu muessen. das macht dann .. keinen . spass mehr. bringt nix. sehen sie bitte . in den . contakt . wenn sie . in unserer menschwerdung .. mit-tun . moechten.


dann hier . imma mal . ausschnittsweise – ich muesste – eine . ganz-darstellung .. machen koennen .. meine lieblichen –


(17.07.-08.00)-hallo . meine .. herrschaften . liebe .. damen und herren . liebe .. alle . bitte .. erschrecken .. sie nich . aba – nich – wa .. und .. so weiter . und .. so weiter . in unserer . wie moechte .. man sagen .. pipi .. enten . ich weiss es nich . nich. wir haben .. unse .. arme .. republich . je-stern . nich .. wa . ne . schuldi-jung – vor-jestern. ab-jemeldet. icke .. bin seit .. jahr-jahr-zehnten .. dran . das .. je-jenteil .. zu machen .. wa. faellt mich .. ein bisschen .. schwer . weil .. icke .. alleine .. bin . nich .. wa. vielleicht .. koennen sie .. helfen .. meine lieben .. meine lieblichen. so . meine lieben. ick mach hier .. jetzt . ein .. bisschen .. platz. sie . wissen dis . verplappat .. sich . dann .. alles .. so. nich wa. das hier . sind wir . ist unsere wirklichkeit. von kind an . hoere . sehe ich . uns .. an. sehe . wie wir .. leben. geneartion . um . genaration. system um . system. es wurde immer . immer .. schlechter. keine . chance. sie haben . keinerlei . faehigkeiten . fuer das . worum es . geht. tut mir .. leid. ich moechte das . mit uns . aendern. kann das auch. nicht . ohne sie. gruss mille –

– 8 = unser leben .. kostet . der erde 8 . leb-einheiten. das ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 8


0 – hier – moechte ich bitte – die wirklichkeit .. annehmen – den . null-meridian = – 0


– 8 = unser leben .. kostet . der erde 8 . leb-einheiten. das ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 8

ich kann .. wann ich auch will .. einen solchen strich .. ziehen. und . unserere werte eintragen. hilft . (in echt . meine lieblichen . is dit . was ich hier auf-jemalt habe . unsere . f formation. muessen wir . drueber . sprechen. ich denke . unter anderem . auch .. ueber diese sachen hier . meine lieben. . tisa .. .. ttip ). nich . nich wa. drunta . drueba .. schreiben. egal. eigentlich .. muss ich dann . drueba .. schreiben. ejal. es is . imma .. so . meine .. lieblichen .. na . ick . mach ihn .. jetzte .. und schreibe .. dann .. drueba .. weita. ob dit .. aba .. richtich is. ick weiss .. nich. nich .. wa. / .. wie dem . auch sei. so oft ich .. den strich .. ziehe. ich . jlaube . 50 .. jahr . oda .. so. das hatte .. noch nie . wirklich . sinn. nich .. wa. die leute .. wo ich weiss . es macht .. sinn. sind nich .. viele. einige schon . verstorben. jedenfalls. glauben sie mir .. bitte. meine .. lieben. sie koennen .. es nich. wirklich .. nich. lassen sie es . bitte . bitte . sein. wo sie .. nich .. koennen. es macht . keinen sinn. lassen sie uns .. die .. lebenskonferenz .. machen. die . drei .. leblandebenen .. einziehen. dann .. wird .. es. ick .. sach .. wie. macht . sie dit . keine je-danken . meine lieben. . gruss – mille –


(09.07.)-sehr geehrte . damen und herren – liebe alle – ich gruesse sie. sie wissen .. ich komme .. in liebe. ich komme .. in frieden. ich denke .. die seite .. heut so . zu setzen .. es wird . nix weiter . zu sehen sein .. dass sie . eine . vernuenftige .. basis . fuer ihre arbeit .. finden koennen. wenn ich . in den letzten .. drei .. wochen . laenger .. mache ich hier .. noch nich . griechenland .. so . in die .. vorhand gekommen ist. ist das . eben .. so. ok.. dies-bezueglich .. bitte ich sie .. in liebe und achtung .. zu handeln. ich werde versuchen . ihnen .. zu vermitteln . dass . sie . alle . nicht . die kleinste .. idee haben .. mit der . angelegenheit .. umzugehen. natuerlich . gibt es . viele. es gibt .. keine .. die taugt. insofern .. kann . griechenland . fuer uns .. alle .. stehen. das . ist .. ok. .. kein problem.

ich bemuehe mich . uns .. unser sein . uns ein . verantwortbares . wissenschaftlich .. und erfahrungsseitiges leben . zu zeigen. es gibt .. wenige .. leute .. die das . in ihren .. gebieten .. vermoegen. glauben sie mir .. bitte .. ihre .. beiden haende .. reichen .. sie .. zu zaehlen. jeder .. den sie .. noch kennen .. soll uns .. will-kommen sein. was zaehlt . alter .. hautfarbe .. so .. ein . quack. ich gehe auch . auf unser .. antiquiertes sein .. wie herr anders . uns das .. ans . herz .. legte .. ein. die plappernde rias-ente .. der letzen tage . macht dich .. schlicht .. fassungslos. das kann . nich sein. ich habe mir .. die leute angesehen. verstehen .. kann ich alles . das ist . nicht . das problem.

lassen wir . unseren humbug .. unterem .. tisch. schieben wir ihn . erfolgreich . in unsere .. gemeinsame .. vergangenheit. oeffnen sie sich bitte .. dafuer .. dass sie .. von allem .. nix .. ahnung .. haben. meine lieben. meine lieblichen. nehmen wir .. ihr .. spezial-gebiet aus. sie sehen. um .. so .. schlimmer .. is . es.

werden wir .. gemeinsam .. mensch. die sache . mit .. griechenland . koennen wir . fuer und mit uns .. allen .. angehen. wenn .. wird das .. voellig .. anders .. aussehen .. als sie .. auch .. nur . ahnen .. koennen. sie haben .. keine .. sie haben .. null. sagen wir . wir . haben . sind .. minus .. acht. glauben sie mir .. das bitte. ich moechte . nichts .. boeses. gruss – mille –

(08.07.-12.00)-hallo . guten tag . zu der entwicklung .. um griechenland .. liegen passend .. positionierungen .. zur privatisierung .. unserer welt an. unserer erde. es ist .. die entwicklungsetappe .. fuenf . in hundert jahren .. f formation. es koennte .. die .. letzte sein. …. tisa .. .. ttip .. .. gruss . mille –

(07.07.-21.30)-hallo .. heut . sitzen unsere leute .. in der . eu .. zusammen. wieder .. wegen griechenland. ich moechte . oder kann erst morgen . an der sache so arbeiten. dass sie .. der jetzigen situation .. entspricht. ich bitte sie .. zu ueberlegen .. wie .. weit .. sie .. die sache . im auftrag .. der .. unwissenden .. amerikaner .. gebracht haben. wir muessen . fuer sie .. die verantwortung .. mit .. tragen. sie .. koennen es nicht. wenn sie . nicht sehen .. meine .. lieben . was mit griechenland .. geschieht .. meine .. lieben. wer .. soll es sehen. das kann .. nicht sein. natuerlich . stelle ich uns .. die loesung ein. wozu .. waere .. ich sonst . meine lieben. ok.. gruss – mille –

(06.07.-14-17.00)-hallo meine lieben . wenn ich .. meinem gefuehl .. folgen moechte .. moechte ich .. ganz ganz .. sachlich . feststellen . dass wir nicht-einmal . jemand .. begabtes .. unter uns .. haben. der zuwachs . aus .. osteuropa . sie wissen . oder ahnen . was . da los . ist. vergessen sie es. wir nun .. in .. westeuropa . meine lieben . was . soll . was kann .. ich sagen. vergessen .. wir uns. komplett .. meine lieben. ok. das ist .. schade. ist aber .. so. es tut .. weh. glauben sie mir das . bitte .. meine lieben. es tut .. weh. muss . weh .. tun. hier schneidet . niemand .. etwas .. mit. vergessen wir . uns .. meine lieben. vergessen .. wir uns. bitte . komplett. cindercacce . oder . ok. . was .. kann man sagen. is .. schlimmer . viel viel .. viel .. schlimmer. lassen wir das .. meine lieben . vergessen wir uns. ich habe sie .. jahrzehnte .. um .. sie wissen .. meine lieben. ok.. . eben .. darum .. gebeten. ich habe ihnen .. in den .. letzten .. 14 tagen .. viele .. vorschlaege gemacht. bin noch nicht .. dazu gekommen . das elegant .. zu .. tun .. meine lieben. ok. .. tu ich . gern. wir brauchen .. keinen stress . damit . koennen wir .. eh . nicht .. umgehen. sie sehen. meine lieben .. sie . sehen. wenn sie auch nur . noch .. .. einen .. pieps .. fuehlen. einen. ich .. bitte .. sie. ueberlegen sie bitte .. zu morgen. ob mein vorschlag . uns .. drei .. lebland-ebenen .. ein-zu-ziehen .. nicht . ok. . ist. dann ist .. kein stress . wissen sie. die unterste .. einfach . in die .. wirklichkeit . das ist dann . ein tiefer tiefer . fall . meine lieben. acht . klafter. die . zweite .. in unsere .. mitte. die dritte .. ueber .. uns. dann koennen sie alle .. in ruhe .. ueberlegen. .. ob sie wirklich .. das . koennen . was sie . meinen .. meine lieben. is dann auch .. nich schlimm. ihre ebene .. ist dann die .. der .. verwalter. das wird .. . oft .. ok. .. sein .. meine lieben. kein . problem. .. ich habe vertrauen. meine lieben. vertrauen. glauben sie nicht .. ich .. achte .. sie nicht. dann wuerden sie .. irren .. meine lieben . ganz . ganz . gewaltig .. irren. ok. .. meine lieben. ami .. russe .. inder .. chinese .. grieche . na egal .. alle .. eben. wir alle .. wir .. artgenossen. zeig morgen .. wie . das .. geht . ok. .. tschuess . fuer heut. meine lieben . ok. gruss . mille

-hallo . guten tag . sehr .. geehrte .. europa . eu abgeordnete .. abgeordnete .. westeuropas . und teile .. osteuropas .. welche sie .. fuer die .. eu stehen. ich gruesse sie. ich hoere .. herr tusk .. laedt sie heut .. zu einem .. sondergipfel. das freut mich .. und ist . anstaendig. so gruesse ich sie . herr tusk. ich hatte . frau dr. merkel .. und herrn hollande .. nachdem .. verlautbart war . dass sie sich .. heut treffen .. eben jenes .. treffen .. vorzubereiten . in diesem schreiben . schon angesprochen. ich hoffe . griechenland .. kann europa .. nicht nur .. westeuropa und teile osteuropas .. zusammenbringen. ich hoffe . all unsere .. artgenossen. ich versuche . zu zeigen . wie .. das gehen . kann. versuche jetzt .. den kern . meines anliegens . zu sagen . vielleicht . geht er sonst . floeten.- (hallo . ich moechte sie . angeregt .. durch die .. ereignisse .. in und um .. griechenland .. theoretisch .. praktisch .. als . in .. der vermittlung .. beider ebenen .. an-sprechen. sie sitzt . am unteren ende . des briefes .. ich bitte . in allen .. drei ebenen .. um ihre hilfe. um .. ihre hilfe .. ihren .. beistand . unsere .. neuerfindung .. gewinnen .. zu koennen. unsere . bewusste . menschwerdung. mit . den amis .. natuerlich. auch .. wenn ich sie hier . staendig .. am wickel . haben muss. kla . mich nervt .. das auch. sie sehen . in den gleich .. folgenden . drei stichpunkten . dass es . durchaus .. ernst ist . was ich sage .. oder .. annehme . oder so. zumindest . meinerseits . ernst . gemeint ist. nun nichts . besser als . das . ich mich .. taeuschte .. meine lieben. nichts .. besser. fakt ist . leider . dass .. der kapitalismus . als solcher .. hundert jahre .. vorbei .. ist. da wir das nicht .. wirklich .. aendern. wir . im .. absoluten modus . unserer .. selbstzerstoerung .. sind. 90% .. lebendige phase . unserer erde .. morden und sengen. .. unsere artgenossen .. zu milliarden . morden und sengen. die wesen .. unserer erde . ihre .. unsere .. lebensbedingungen . ebenfalls .. zu .. millionen . milliarden. darueber hinaus . in diesen .. millionen . milliarden .. jahren . des leben . unserer erde. wer sind wir .. meine lieben. das ist faktisch . gott . ist .. lebens-gegeben. lesen sie dazu bitte .. die enzyclika .. des . papstes (den amiquack . darinnen . erlaeutere ich uns). wenn sie .. davon auch . nur .. einen .. funken . begreifen koennten. der .. die .. innen .. liegende . konsequenz. waeren wir .. auf dem . weg .. meine lieben. dem weg . unserer .. menschwerdung. ich kann sie darum .. nur .. bitten. ich habe .. ein .. recht .. empfindliches gehoer .. fuer uns. ich weiss . dass sie nichts. nicht .. das geringste .. von diesen dingen .. verstehen. / so ein bisschen . und .. na ja . kla .. und .. das alles . kla. und so . das alles. nix . gar .. nix. .. das .. immer .. sagen wir. kla . wir sprechen so .. hilft .. aba . nich .. nich. hilft nix. eben . im gegenteil . meine lieben. meine .. lieblichen. wenn es . anders .. waere. wir .. waeren . anders . leider .. ist .. es . wie es ist. sind wir . wie wir .. sind. wir eben. die pest .. der erde. die die . welche . f formation. bilden. leben. sind . meine lieben. ok. das ist natuerlich .. nicht ok. so . sind wir. so muss ich sie . herausfordern . meine lieben. sie .. uns . alle. ok.. all .. unsere .. artgenossen .. natuerlich. heraus-fordern . zu leben. ich meine .. das . nicht . boes . meine lieben. weshalb .. auch. mich bezahlt . niemand .. wissen sie. ok.. ok. .. dafuer habe ich . die loesung . all unserer .. probleme. lebland . das land .. zu leben . mensch . zu werden. dafuer . dazu lade ich sei ein. komme in liebe . komme in frieden . meine lieben . ok.)

wenn .. dem .. so ist. und das leben .. eh schon .. so .. hergestellt hat . dass ich sie .. die letzten 14 tage .. wieder direkt .. anspreche. sie sehen das . auf der seite. www.lebland.de. dann sagen ich ihnen . an dieser stelle . zu dieser gelegenheit .. einen satz .. den sie mir wirklich . bitte bitte . nicht .. uebel nehmen. wenn sie mir folgen koennen . verstehen sie ihn .. vielleicht. geben sie mir . die chance . das . tun zu koennen. ich habe sie .. eh . herausgefordert. meine lieben. bitte . nehmen sie sie .. das .. bitte an. ok. . jetzt . der satz – meine lieben . sie konnten nicht. koennen nicht. wenn sie weiter so . ami-maessig agieren. im wahn . leben .. werden sie . nie . koennen. sie werden .. verstehen . dass sie dazu .. weder .. den rat .. von herrn bush . noch .. von .. herrn obama .. einholen koennen. ich wuerde mich . ganz ganz . unbaendig .. freuen . wenn sie sich .. mit ihnen .. zusammensetzen wuerden. nachdem sie . gesprochen haben .. und .. ablassen moechten . von unserem .. morden und sengen . das unser .. leben ist. es hat . sonst . keinen sinn. alles bleibt .. sonst .. wie es .. ist. wie wir .. sind. wie wir leben . meine lieben. bua wa. ecklich. die amis . ohne dass sie auch nur . das einfachste . verstehen .. werden . sagen . wo .. es langgeht. sie gehen. haben sie mut . meine lieben. wagen sie sich einmal . in unser aller . im interesse .. des leben . ihre . unsere .. koepfchen .. zu erheben. keine angst . gleich .. werden sie nicht . zuhauen. dann gleich .. schon . meine lieben. dann . schon. davon . muessen wir leider . ausgehen. sie sehen es hier. seien sie .. gewiss . sie . koennen .. nicht. fuehren uns taeglich . tiefer und tiefer . in den . tot. sie alle. ob es . linke mittlere oder rechte konzepte sind. vergessen sie sie .. bitte. sie taugen .. zu nix . als . verworfen zu werden.

das muss .. ja auch so sein. das leben .. moechte es so. ist .. natuerlich. erst wenn wir .. den boden des leben . sehen .. verstehen .. koennen. vorfahren .. von uns . fuehlten ihn. ich beschreibe ihn . mache ihn .. fassbar. regelrecht .. anfassbar. kein problem . meine lieben. tu ich . gern. da ich mir das .. mit unseren amis . gerade .. rausgesucht hatte . setze ich es an .. diese stelle ein. es sind . drei .. stichpunkte . welche ich .. bezueglich .. der usa . gefunden habe. bezueglich .. unserer situation .. etwas . pauschal. verzeihen sie bitte. es ist . wohl so. .. .. .. .. mccharty .. .. tisa .. .. ttip .. ..

(vielleicht .. kommt der tag . an welchem sie . begreifen . was es heisst .. mit allen mitteln .. die . sogenannte .. weltherrschaft .. zu erreichen. aus sicht . der amis .. erreichen .. zu muessen. es reicht . nicht weiter .. meine lieben. schade. is unsere . geschichte. das lebland .. konzept. loest diesen .. wahn . auf)

sicher. alles muss .. verworfen . ueberwunden werden. das ist nun . einmal so. ich freue mich nicht . darueber. sicher koennen wir .. ueberall .. auch etwas finden . das etwas taugt. es ist . leider . nicht viel. das . ist .. deshalb so . weil wir . in potenz .. acht .. negativ .. leben. nicht .. in der lage sind . auch nur .. das einfachste .. zu verstehen. wir sind .. sozusagen . zu acht .. lebensunfaehig. ich teilte ihnen .. das mit . wie ich es .. frueher tat. immerhin . jemanden .. scheints . die sprache .. verschlagen zu haben.

nehmen sie mir . das jetzt bitte .. nicht krumm. es ist .. eben so. tut mir . leid. veraendern .. muessen wir es. bewusst. heben wir an. es wuerde mich .. unbaendig freuen. sie haben mich dazu .. an ihrer seite.

sehr geehrte . bundeskanzlerin . frau .. dr. angela merkel. sehr . geehrter herr . staatspraesident .. hollande . ich hebe hier .. allgemein an . um zu zeigen . dass das .. was . mit uns ist. allgemein .. ist.

ich hoere gerade . dass herr tusk . den sondergipfel . fuer heut . angesetzt hat. um .. so besser. ist es recht . wenn ich uns . breit . anspreche. aus diesen und diesen gruenden . tat ich es .. seit 14 tagen .. eh. 14 tage .. habe ich gebraucht . mich in diesem blog .. etwas .. einzufinden.

meine lieben . wie .. wollen wir uns . ausdruecken. kommen wir . zum ernst .. des leben. das griechische volk . hat . seine abstimmung .. gehalten . zugunsten .. eines .. nein .. bezueglich .. des eu . finanz-konzeptes .. gestimmt.

sie beide . meine lieben .. als . na die meisten wohl. viele meinen . die griechen sollen tun . was sie gesagt bekommen. sie haben getan . was die amis .. wollten. die amis .. haben sie gebracht . wie man sagt. inszenieren das alles . seit jahrzehnten. sie folgen ihnen . meine lieben .. als waeren sie .. verzaubert. ich werde . versuchen . diesen zauber . aufzuklaeren. so moechten . sie .. was die amis moechten. ich differenziere natuerlich . noch .. wen ich da meine. das ist . selbstverstaendlich . meine lieben.. das . ist klar. nicht alle .. natuerlich. man sagt .. so landlaeufig . deutschland wuerde .. fuenf familien gehoeren. amerika . nicht viel .. mehr. ich gehe davon aus . dass sich diese . im wesentlichen .. einig .. sind. sie sehen das .. mit tisa .. mit ttip . ganz ganz .. aktuell. sie sehen es .. eigentlich .. immer. na nsa . nsau .. so-wie-so . denken sie nur an unseren herrn .. gehlen. all .. die sued-amerikanischen .. diktatoren . die von uns . ueber die amis und so . lernen . erstehen .. durften. ja .. meine lieben. auch das . sind wir . ist unsere .. geschichte. was plappern . unsere leutchen nur. verstehen .. sie das.

seien sie . getrost. nehmen wir . die menschlichen dinge .. wie angst . angst . um die existenz .. in den . ereignissen . um griechenland . aus. sie blendet normal .. das auge. die griechen haben sich . entschieden. nehme ich . das menschliche aus . das . muss .. so sein. meine ich . das eine . wie . das andere konzept .. geht .. nicht. sind eigentlich . keine. sie koennen .. nicht . gehen. da weder .. das eine . noch .. das andere .. auf .. in .. einem .. sinnvollen konzept ruht. das nein .. zum eurokonzept .. als solches .. ist . ok. .. wer .. sind .. wir. sind wir .. duckhasen .. des .. ami. es ist . seine .. politik . dass seine .. claqueure .. caccern . na . das muessen . sie. ist ihr leben. ihr job .. manchmal. eigentlich . wenn ich das recht . ueberlege . liebe leute . ist es gar nicht .. ihre aufgabe . fuer goldmann sachs .. und genossen .. zu arbeiten. oder sehe ich das .. falsch. unsere geschichte . zeigt . wir .. koennen nicht. das ist . die wirklichkeit. die nicht .. anerkannte. nicht einmal . erkannte. ich schreibe hier . dass .. fuer sie . in unserem .. ganzen haus. das trifft .. auf . alle haeuser .. zu . niemand ist . der weiss . was .. ist. was .. gehen .. kann. was wir . tun. wie gesagt .. geht .. nicht. damit moechte ich . ihnen sagen . dass sie sich . keine .. sorgen .. machen muessen . ich empfehle ihnen nichts . von diesem .. das menschliche .. ausgenommen. da ist . das nein . eine . haltung . lassen sie uns . bitte . daran .. anknuepfen. ganz . ganz . ganz . sachlich.

sie sehen hier . dass ich . geraume zeit ansetze .. max planck . goethe . das bauhaus . die thuega . in ihren . starken seiten .. virtuell .. zusammen .. zu bringen. sie koennten einander . unmerklich . die etwas .. weniger .. ausgepraegten . vergessen. so dann . vielleicht . fuer .. alle.

das waere . in unserem land . ein gute . schlanke .. struktur. herr . hollande .. sie werden . die .. ihren .. haben. so ueberall. sie wissen .. kohle atom . und all das .. die grausamen .. autos . nix . geht. sie werden .. sehen . ich zeige .. wie wir uns . systematisch .. aendern .. koennen. nicht einfach .. belanglos . transformieren. dass dann eher .. mutieren .. sein .. wird. mutationen sind. unsere mutationen .. unbewusste. dem leben . feind. . ich wuerde sie sonst .. nicht . ansprechen. meine lieben. so machen sie sich bitte gleich .. die gedanken .. frei. das wuerd ich gern . erreichen. sie werden . sehen . ich nehme .. keinen bezug .. auf unser .. tun. es . lohnt nicht. wir . muessen .. anders .. tun. auf den drei seiten .. die ich . in . www.wirkgrad.de. gesetzt habe .. sehen sie so .. einen anflug . anfliegen . wenn ihre technik .. langsam ist. wenn sie schnell ist .. wird es .. uebergangen sein. ich hab .. ganz viele . projekte .. angesetzt. gemeinsam .. werden wir . sie schaffen. das reicht .. vom ber .. dem . humboldt forum . unsere ganze art. dass wir . gemeinsam .. menschlich . leben .. lernen. wie . gesagt . bewusst .. leben.

ich moechte sie bitten . nehmen wir . die chance auf. werden wir . mensch. wir . gemeinsam. stellen sie sich vor . das land .. der sogenannten .. demokratie. man sagt .. ihre heimat. ihr . mutterland. nun . sagen wir es .. so. die leute haben sich .. verhalten . wie es . und man muss wohl . sagen . wie es .. in der not .. moeglich ist. hut ab.

sehen sie bitte auch . in . die welt . was die leute . von uns .. denken .. moegen. wenn die usa . mit bomben und gift. darauf kann man wohl letztlich . die aussenpolitik .. mit waffen und nahrung . im weitesten sinn . inclusive monsanto .. und genossen .. schrumpfen lassen. muessen wir das .. nicht .. auch . tun .. meine lieben. die loesung .. unserer probleme .. liegt in einer .. vollkommen. vollstaendig .. anderen .. ebene. nicht . ueberhaupt . nicht . in unserem .. gezaenk. da muss .. niemand .. fluechten. koennen . alle .. wenn .. sie wollen .. zuhaus .. bleiben . mein lieben. wie es doch eigentlich .. sein . soll. solange wir .. sesshafte sind. das konzept . sieht uns genau .. so .. als .. umziehende . egal . passt .. alles. is eben .. menschlich. ein mensch .. ist .. frei. ist .. biologisch . als . technisch . ist sozial . gleich .. geboren. bildet .. eine .. eigene .. eine .. neue . nicht .. existente .. art. den . mensch. sich .. seinen .. eigenen .. stoffwechsel . im gemeinsamen . aller .. menschen . zu generieren .. wo . sollte .. wo . wollte . das .. problem sein. wo . ist .. das problem .. meine lieben. es gibt . keins. das ist .. lebland . wissen sie . das land zu leben.. mensch .. zu werden. dafuer wird .. weder .. land . noch .. forst .. noch .. der .. bergbau benoetigt. ich weiss .. wie das .. geht. ein paar .. wissen das .. meine .. lieben. kein .. problem . wir muessen nur . anheben. anheben . menschlich .. zu leben .. meine lieben. eben dafuer . moechte ich sie .. gewinnen. fuer unsere .. menschwerdung. bewusst. denken sie sie nur einmal .. an. wo . waere .. das .. problem. ich moechte nicht .. dass wir weiter .. die pest . der untergang . des leben . unserer erde sind. meine lieben . nich wa. lesen sie dazu bitte .. die enzyclica .. des papstes. bis .. auf den . ollen .. amikram .. natuerlich . der ist .. auch dort . eine .. basis. sie ist .. eine .. wunderbare .. arbeit. das menschliche . geht noch . viel . viel . weiter. faengt . eben .. dort .. an. in unserem stoffwechsel. individuell . gemeinsam. da gibt es .. kein feindbild .. einzeln und gemeinsam. einzel .. und .. zentral. das ganze leben . ist .. so. wo . waere . wo . kann . das .. problem sein. ausser . in unseren .. dummen koepfen. mensch-sein . faengt .. eben da .. an. dann geht es .. um .. das ganze leben. alle .. wesen. was . was . glauben sie .. meine lieben. was ist .. unsere . f formation . wer .. sind . wir.

ich lasse das hier jetzt . dreimal . drin. dass sie nicht .. vermeinen .. ich spinne .. einfach so. drei .. stichpunkte . bezueglich .. unserer situation .. etwas . pauschal .. .. .. .. mccharty .. .. tisa .. .. ttip .. .. ich moechte .. unsere amis . nicht .. verteufeln. sicher sind .. sie es. allerdings .. ihre .. reichen. mit ihnen .. muessen wir uns .. auseinander-setzen. sie sind .. im sinne .. des leben .. dessen .. tot. sie muessen .. das . sein .. solange sie . den gesetzen .. des kap . folgen. auch darueber . moechte ich sie gern .. aufklaeren. sie sind . sehr sehr .. folgsam. das ist noch .. lieb .. ausgedrueckt .. sie .. wissen das. herr hollande .. sie wissen .. ihre leute .. senden . wenn es sein muss . ihre jaeger .. und bomber .. die leute .. zu killen. selbst . wenn sie .. ihre eigenen . ehemaligen .. einfluss-sphaeren . ihre geschichte .. killen. inclusive .. euro. wir sind .. ganz . wichtig . frau merkel .. sie wissen das. was waeren .. die amis .. ohne .. ramstein . und so fort. wen .. wollten sie .. wie .. killen. einfach .. so. nun ueberlegen sie .. die dinge .. nach .. polen .. zu bringen. nur weil sich .. der herr .. snowden .. gefunden hat. sie sehen . sie knicken . schon . vor einem .. einzelnen .. ein . wenns .. sein muss. was .. meine lieben . wollen sie machen . wenn wir uns .. mit allen leuten .. der erde. inclusive .. der amis .. natuerlich . zusammen-tun. bewusst . mensch .. zu werden. unseren grossen krieg .. gegen das leben .. einstellen. stellen sie sich vor. ich wuerde .. den reichen .. der amis .. empfehlen. geben sie . was sie .. koennen . das . lebland . das land .. zu leben . mensch .. zu werden . werden kann.

da ich das hier . aus diesen und diesen gruenden . gerade .. im . blog .. habe . kann ich mich kurz . fassen. gehen sie bitte davon aus .. dass ich mich .. kontinuierlich . mit unseren leuten .. um diese menschwerdung .. kuemmere. ok. . sagen wir . muss ich sagen . ich versuche es. zuletzt .. mit unserem .. praesidenten .. dem bundestag. na der praesident . was kann .. man sagen. dem bundestag . ich lerne .. den parlamentarieren . moechte ich . eine dauerhafte .. installation . einrichtung . des .. uns-teil .. also uns . selbst. in abstraktion . empfehlen. ich hatte es als aktion .. angedacht. nun habe ich .. eine .. bundestagsdebatte .. mit dieser idee .. im hinterkopf .. gesehen. da sehe ich . es waere .. klug. vorerst .. drei .. zeichen .. zu setzen. das zeichen .. des leben .. und sei es .. die gestalt .. gottes. die gestalt . aller goetter. allen lebens . direkt aufs .. rednerpult . vorn .. drauf. ist nich . schlimm . is nur .. ne null. links und rechts .. davon . das uns .. selbst teil .. in seiner geschichte. von vorn .. gesehen . links .. vom pult .. unsere .. geschichtliche .. ausgangssituation. rechts . unsere .. heutige .. gestalt. das ist nur .. etwa . ein mal ein . mal einen .. halben meter. nicht viel. aus 20 .. meter .. rohr .. alles .. leer .. dazwischen. sie sehen . nicht viel. faktisch . ein . gerahmtes .. loch. das wars. und doch werden .. unsere parlamentarier .. als .. die gaeste des hauses .. so lernen koennen .. wie das leben .. ist. seine ordnung . seine gesetze . auf einen . schlag. koennen sich .. mit jeder .. situation .. im leben .. verbinden. gelangen sie . in ihre .. sogenannte .. mitte. sicher .. entgleiten sie uns .. so. das soll auch . so sein. ein jeder .. in seiner .. eigenen .. genialitaet .. als dummheit. ist eben .. er . niemand anderes. das ist .. klasse .. nich wa. kann einem .. keiner mehr .. ein . x .. fuer ein .. u .. machen .. nich wa. ich erwaehne das hier. irgend-wo. aber ja .. das wuerde ich alles . gern tun. kann dann .. in allen .. geist .. als .. glaubens-haeusern .. ach .. kurzer hand .. kopiere ich .. an diese stelle . was ich dazu gerade .. weiter unten .. geschrieben habe .. ich biete das . fuer . alle plaetze .. alle .. geistes .. glaubenshaeuser. alle . profanen . haeuser .. unserer art . alle .. strassen und plaetze .. unserer erde. biete sie . fuer . zuhaus an. es enthaelt . alles . das wir .. sind. alles . das wir .. koennen. zeigt uns . unsere .. geschichte . gegenwart . als zukunft. sie kann das. ein . kleines .. stueckchen pappe . oder sperrholz. auch . edelstahl . geht . wenn es . edel . klar .. in der form .. sein soll. kein problem. ist einfach. nur ein . viereck. 20 .. mal .. 20 . oder .. 100 .. mal .. 100 .. zentimeter . fuenf zentimeter . oder .. einen halben meter . dick. in der mitte . leer. mehr .. is nich. mehr . sind . wir . nicht. es ist . einfach. wir nehmen es . aus .. der ruhe. ruhe .. soll es . haben. bringen es . in arbeits .. in .. lebenstellung. wenden es einmal . um . 180°. das . wars. dann . wissen sie . wer .. wir . sind. waren . sein . koennen. mensch .. koennen wir . werden. entstammen . der familie .. des . mutanten. sind .. vertiefte .. entwickelte . mutanten .. der ebene . 1a3. sie sehen das . in der lebenstabelle . hier unter. so bitte ich sie . um ihre .. hand . ok. um ihre . seele. unsere .. seele. oder .. so. als mensch .. generieren wir . uns . eine . neue. wandeln uns .. mit . in .. ihr . zum mensch. lassen .. unsere alten . gemeinsam . vergehen. lassen sie sich .. wandeln. erneuern. die seele . einer . neuen art. nie gesehen. nie . erlebt .. auf erden. klug .. verantwortlich . zart .. wie stark. ein mensch . eben. ein . denkendes .. wesen. . das sind . nicht .. wir. so .. ich moechte uns . anregen . buerga . von lebland .. zu werden. dem land . zu leben . mensch .. zu werden. das . ist . ein . ganz schoener .. klotz .. weil er .. wenigstens . sieben millionen jahre . entwicklung . unserer art .. abschliesst. wir muessen uns . aufloesen. muessen . verschwinden. dafuer . brauchen wir . ganz ganz . viel kraft . meine lieben. kraft . zu leben. da haben wir . mit unseren griechen glaube ich eine ganz ganz gute chance.

jetzt weiter – ich moechte . in der ursache . unserer probleme anheben. auesserlich . ist sie . die usa. innerlich . ist es . unser .. unvermoegen . hoch .. acht. das ist . genau so . bei den amis .. also . das unvermoegen .. hoch acht. die geschichte . hat es so . hergestellt .. dass sie . die maechtigsten .. von uns . sind. nicht nur . weil sie . den kleinsten . verstand haben. die armen. entschuldigung . oder wie war das jetzt. ok. entschuldigung . ich versuche . mich . dem .. anzunaehern. nun kann man .. als .. sogenannter .. mitteleuropaeer .. wissen . dass hier niemand . etwas .. zu melden hat. das . ist schon . lange so. ich moechte sie .. anregen .. die amerikanische . notbremse .. zu ziehen . dass . wir uns . unserem .. eigenen . unvermoegen .. zuwenden koennen. wir . sind so .. wir . koennen . so . nicht bleiben. auch .. die amis . sind so. auch sie . koennen so . nicht .. bleiben. wir muessen uns . mit ihnen .. und allen anderen .. unvermoegenden . zusammen .. tun. dann . sind . wir schon . alle . beisammen . meine lieben . ok..

ich moechte . uns .. das . im projekt lebland . aufloesen. es ist . dafuer . fuer . das .. unvermoegen . unserer art.

wir muessen . vermoegend .. werden. will heissen . denken .. lernen. ich kann . das . auch nicht. wie auch. moechte . es uns aber . vermitteln.

wenn . sie sich heut sehen . sehr .. geehrte frau . bundeskanzlerin merkel und herr hollande. wenn sie .. den gipfel fuer dienstag . vorbereiten. ich biete ihnen . meine .. hilfe. am einfachsten ist es .. eine video-verbindung aufzustellen. das . ist . schnell . abgestimmt. oder so .. egal.

glauben sie bitte . dass ich das thema (griechenland) .. nicht angehe .. wie sonst .. ueblich. in all dem . ist nichts . als .. der tot. ich moechte es tatsaechlich . ueber .. lebland angehen . das land . zu leben . mensch .. zu werden. das kann .. spass machen. wird .. zeit .. meine lieben .. wird zeit. 100 jahre .. ist das so. das machen wir natuerlich .. mit allen. dem osten .. dem westen .. dem norden .. den sueden. wenn schon . denn schon .. nich wa. dann muss auch niemand mehr .. schiessen. das . mit den waffen . das . versteht . sich . dann . von selbst.

noch einmal .. die .. drei .. stichpunkte . bezueglich .. unserer situation .. etwas . pauschal .. .. .. .. mccharty .. .. tisa .. .. ttip .. ..

das heisst .. das .. sogenannte .. amerikanische kapital . moechte .. die reste . der sozialen situation . in europa abraeumen. sie haben natuerlich .. auch . schlechte .. erfahrungen damals .. mit dieser .. oelplattform gemacht. die dann .. ausgelaufen ist. so lange .. das .. keiner merkt . ist es . schoen. vor allem .. muss man sich . mit . keinem volk . auseinandersetzen . das einfach so .. eine .. erdoberflaeche .. bewohnt. man moechte .. sie . weghaben. die voelker. da laesst sich .. im fall .. der griechen. das eine .. mit dem anderen .. verbinden. in ihrem . wahn . sie sind . vollstaendig . von der kraft . des kap .. ueberrannt. sie haben ihm .. wie sie hier .. sehen werden . aus diesen und diesen gruenden .. nichts . entgegen .. zu setzen. ich ueberlege natuerlich . was ich . hier tue. und wollte nicht . unbedingt wieder .. ueber . x und . x und . x seiten . die dinge .. vermitteln. fuer eine . traditionelle seite . braeuchte ich . ihre hilfe. das waere .. dann da. sie ist eigentlich . dafuer .. gemacht. ansonsten .. dachte ich mir . nachdem ich jetzt .. an sich . 3 wochen .. so mache . und am wochenende . den kreis . um welchen ich .. angesetzt habe . schliessen konnte. unter umstaenden .. in diesem rahmen .. zu bleiben. solch . ein blog . entspricht .. der zeit. und langsam verstehe ich .. ein bisschen . wie er . geht.

er braucht halt . seinen .. ausdruck.

was heissen .. diese .. drei verlinkungen. in allen .. geht es . um die .. erringung . des einen . monopl. alle . sollen weg. das ist . das .. grundgestz .. des . sogenannten .. kapitalismus. nein . das .. stimmt nicht. es ist . sein .. gesetz .. geworden .. als er .. abzuwickeln .. war. die amis . und wir . der westen .. eben. sind .. total-verweigerer. verweigerer . der .. wirklichkeit.

ich bearbeite .. das thema . leben . mein .. leben .. lang. meine ausbildung .. hat mir . die .. ddr bezahlt. von . 1977 .. war ich . kein gast .. oder schueler .. einer schule . ausser der . des .. leben.

und doch .. kann ich .. behaupten . kraft .. meiner .. selbstwahrnehmung. aber nein . das ist mal schon so. kann ich behaupten . dass ich .. recht .. dicht . am kern .. der dinge bin. so biete ich ihnen .. sehr geehrte .. frau merkel . sehr geehrter .. herr hollande . meine hilfe an.

ich bitte sie . im angedenken . an unsere .. vorfahren. im gedenken . des leben . ziehen sie . die amerikanische notbremse. es sind nicht einfach . die amerikaner. sie sind . ein bedauernswertes volk. sind sie doch .. wie . damals . die jungfrau .. zum kind. sie kennen . das . mit unseren .. goettern. sind sie doch . zu technik gekommen .. die ihren .. vergangenen . geschichtlichen rahmen . zertruemmert hat. man sieht es .. daran . dass angefangen .. von den . wenigen ureinwohnern . die unsere .. stinkende .. pest .. unseren ueberfall .. ueberlebt haben. von welchen . einige noch .. erinnerungen .. an das leben .. ihrer vorfahren haben. manche . es wahren moechten. ueber die leute .. die heut noch .. mit .. pferd und wagen .. arbeiten . wie sie . von uns .. gekommen sind. bis .. zu den leuten . die erforschen und probieren .. und es tun . uns . auszuloeschen. die drohnen . mit welchen sie .. leute .. von .. ramstein aus .. auf unserer erde .. ermorden. ueber sich selbst .. steuernde .. kleine technische .. toetungs .. elemente. die sich uns . wie gesagt .. selbststaendig .. suchen. ich weiss nicht . wie klein . sie sie .. schon haben. der alte traum . mit .. laserwaffen .. aus dem all . den planeten .. uns .. sengen .. zu koennen .. nach .. herzenslust. die form .. des grossen krieges .. gegen .. das leben . den sie .. in der wirtschaft anfuhren. wo sie sagen . ach .. wenn .. sie meinen .. wenn sie ueber .. unsere toetlichen technologien befragt werden .. solche technologie .. zum beispiel .. noch .. 30 jahre .. am markt .. ok. dann .. ist die biosphaere .. im arsch. die antwort kommt dann .. ach .. dann koennen wir .. noch . 20 jahre .. damit . geld .. verdienen .. meine herren .. egal. kein problem .. kein grund . zur aufregung. das . das . genau . das ist .. amerika. ist auch . amerika. das wirkende.. das ist . amerika. das .. amerika . der . kapsclaven. sie brennen .. unsere erde .. an .. jedem fleck. brennen . das . leben . der erde . nieder. haben uns . deutschen faschisten .. den stab . 45 .. endgueltig . aus .. der hand .. genommen. libyen . die ukraine . syrien . irak . afghanistan . auf .. wessen .. spuren .. wandeln sie. wir tumben .. westeuropaeer . immer .. mit.

nun haben sie .. griechenland . genau .. an der stelle .. an welcher sie .. seit .. etlichen jahren .. arbeiten. die dummen .. euroleute . denken .. es haette etwas . mit .. ihnen .. zu tun.

womit sie sicher nicht .. gerechnet haben . nachdem sie .. etliche regierungen .. im angeblichen .. demokratischen westeuropa .. mit ihren mitarbeitern .. aus ihren banken .. besetzt haben . dass die griechen .. ausgerechnet .. sie. denen sie .. soviel .. aufmerksamkeit gewidmet haben. dass sie .. zum euro kommen .. konnten. ausgerechnet .. sie . sie .. straeuben sich .. gegen ihre .. politik. das kann . doch nich .. sein . ihr ollen .. jriechen . nich wa. das jeht .. doch nich. oder doch. man sollte es .. annehmen. oder wie . ich weiss es nich . nich wa. ich konnte .. in westeuropa .. inclusiv .. seines zuwachses .. noch niemanden .. sehen . der auch nur eine .. idee .. fuer politik hat.

so macht man . was .. der ami will . wie man .. sagt. so leute. das geht nicht .. gegen .. den ami. er ist .. ein .. hoch acht . ueberfordertes .. volk. keine chance. in ihm hat sich .. das unglueck unserer art .. wie in einem .. brennglass konzentriert .. gesammelt. der preussiche groessenwahn. die alte weltmacht .. engeland. die alte . macht . frankereich. spanien portugal. das alte .. rom gar. und nun .. athen . griechenland . die sogenannte .. wiege .. der demokratie. dass demokratie .. die methode ist .. das volk zu beherrschen .. nicht umgedreht. das ist hier erwaehnt. das soll uns . nicht .. hindern . das umzudrehen. sollte .. kein .. problem sein.

frau merkel .. herr .. hollande . ich moechte sie nicht . aufhalten. moechte ihnen raten . zu ueberlegen . dass .. wenn .. eine kleine . wirklich .. kleine .. dann noch .. rechts .. untersetzt. also .. eine solch .. kleine .. sozialdemokratische .. regierung .. wie sie .. in griechenland ist .. als .. linksradikal beschimpft wird. da ist doch alles .. zu ende. hoert mann hernn mccaht .. auferstehung feiern. hoeren sie das. ich weiss es nicht. es ist . nicht .. zu sehen.

ich moechte ihnen . nichts unterstellen. was man tut . zaehlt.

wenn ich ihnen raten darf . tue ich das .. im rahmen .. des projektes lebland . dem land .. zu leben . mensch .. zu werden. es gruendet .. in der ordnung .. den gesetzen .. des leben. in unseren .. hohen haeusern .. ist .. meines wissens .. niemand . der etwas .. davon weiss. dem ist .. die amerikanische .. politik vor. generationen .. sind nun nach .. amerikanischem wahn .. ausgebildet. sogar .. unser herr papst .. sie sehen ich weise hier . auf seine wunderbare enzyclikca .. hin. sogar er .. ist dem . amerikanischen wahn . aufgesessen. sie koennen es .. an stellen wie .. mit dem .. co². lesen. ich weiss .. sie folgen .. diesem wahn.

in lebland . weiss man nichts .. davon. hier geht es .. wie gesagt . darum .. im rahmen .. des leben .. zu leben. nicht .. unserem wahn. diesen rahmen . seine .. innere .. funktionalitaet. die inneren .. gesetzmaessigkeiten . zusammenhaenge. ihre .. entwicklung . und. so . ok.. dies . moechte ich uns .. vermitteln. da koennen sie .. helfen. ich sende dies auch . an max planck bauhaus . goethe. an unsere .. unis . unsere konzerne .. alle .. eben. kla ich bin da .. nich . jut .. ich weiss das. wie soll ich es auch . machen. vielleicht . koennen sie helfen . meine lieben.

ziehen wir .. die notbremse. die amerikanische. dann kann .. frieden .. auf erden .. werden. vorher . keine .. chance . meine lieben. keine chance. natuerlich . muessen wir die amerikanische . notbremse . mit den amis ziehen. das glaube ich . versteht sich . von selbst. und da sind es .. wie gesagt .. auch nicht .. die amis .. als solche . so schwer .. sie es .. immer haben. .. .. sagen .. tun dort .. die obersten kapsclaven. sie sind sich . mit den unseren .. eins. zumindest hoert man .. nix anderes. ok. sehen sie meine . lieben. ich kann uns daruebrr aufklaeren. dass dieses amis . wie unsere und die anderen die . so sind . dem kap folgen. sie sind zu dumm .. zu .. ungebildet. sind .. hoch acht .. unverantwortlich. das alles . ok. sie wissen es . jetzt. gruss .. mille . sprecher . stimme .. des leben . in der not . des leben . selbst .. ernannt

(05.07.-04.00)-meine lieben . ich gruesse . sie. komme .. in liebe . komme .. in frieden. ich muss heut . ein wenig .. deutlicher sein. meine lieben. das is schon schoen . fuer . morgen . einen anschluss .. zu finden. nehmen sie es mir das . bitte nicht . krumm . meine lieben . ich gehe grad etwas . auf unsere .. mittlere generation ein. wenn sie . aus dem westen is . is sie natuerlich .. gepraegt . wie sie ist. im osten . ist es eher .. eine .. sagen wir . kann es .. eine .. zerissene .. generation sein. das umfeld . praegt den .. typen .. nich wa. das . is . das war .. .. so. unsere kleinen .. mit ihren fuesschen .. im netz . da wird es wesentlich . dieses .. sein. natuerlich. ihre vorgaenger .. hatten die fuesschen .. noch . im sogenannten . fernseher. die mittlere generation .. im westen . ist oft . lieblich . innerlich .. gepraegt. natuerlich . sonst .. mit allem .. drum und dran. kann .. nich .. anders sein. nich war. sie sind .. nun jene .. die im . sogenannten .. oeffenlichen raum .. das heft .. uebernehmen. hier ist der schnitt. wirklichkeit .. und .. annahme . sind so . nicht mehr .. zusammen .. zu .. bekommen. so wuerde man landlaeufig . ungesehen .. der person . in ewa .. (entschuldigen . sie bitte) .. trottel . schwachkopf .. spinner . in der art. das laesst .. die .. ami-praegung . aussen vor. sie . ist es aber . meine lieben . nich wa. die amis sind .. wie .. se sind. sind .. ja och .. ne menge. sind . koennen nich . alle .. jleich sein. nich wa. sie wissen .. ich spreche .. von denen .. die unsere welt .. regieren. nich wa. nu unse. was . wie kann .. das werden. ich gehe morgen .. darauf ein. heut .. aergert mich einfach. dass im .. sogenannten .. deutschen funk . die gleiche sprache .. wie nach .. 45 .. ist. die rias-ente .. plappert. nich . dass ich dachte . nein .. wir waeren .. da .. durch. wie . koennten wir. so sieht es aus . meine lieben . mit unserer .. population. ich kann nur . die .. im . westen sehen (den janzen .. natuerlich . mit die leutchen .. aus osten . se wissen schon . nich wa). so ziemlich. kein .. rueckgrat. keinen .. charakter. keine .. werte. das . ami. der arme. er hat . den leuten allen . das .. genick .. gebrochen. arme . arme leute. sind se .. alle .. diederiche .. nee . schlimmer. viel viel . viel .. schlimmer .. leute. wir. dem ami .. hat . das kap . das elende. das . vor .. hundert jahren .. zu ende war. das bisschen .. genick .. gebrochen. es muesste etwas . mal .. gewesen sein. so . war . so . is . so kann es . nich .. gewesen sein. wo .. so viele .. verschiedene voelker . auf-ein-ander-getroffen .. sind. erinnert euch . meine lieben . amis . erinnert euch . bitte. meine lieben. nich .. wa. es is . durch . das .. genick. ganz. das ist .. auf .. die .. ungeheuere .. die unfassbare .. kraft .. des kap .. zurueck-zu-fuehren. da die amis . ueber keine .. gewachsene kultur .. verfuegen . sind sie ihm .. letztlich . hilflos .. ausgeliefert. wir duerfen .. mit ihnen .. nicht . barmen. sie haben .. keine .. widerstandskraft . gegen .. das kap. sind . ihm .. ausgeliefert . schutzlos. sind . nicht . gewachsen. sind . geworden. (ich muss es uns . erklaeren. ich sehe das. wir haben es . mit uns. mit einer .. hoch acht . infantilisierten .. gesellschaft .. zu tun. wer hat .. noch ahnung . wer . versteht .. noch .. was. das . ist .. amerika.) seien sie mir .. bitte .. nicht boes . wenn ich heut einmal . ein bisschen . volkstuemlicher .. argumentiere . (kommt jetzt so. tut mir leid). was soll .. ich tun. wo doch .. der leitwolf .. der .. teutschen .. politik . inzwischen . der .. herr .. mccarthy .. is. kla leute. soweit .. sind wir . lange schon. ich erinnere mich . dass .. vor einigen jahren . einer .. unserer .. politiker . seinen .. sozialen koffer .. doch .. in .. alabama .. sah. da waere . alles . so schoen .. einfach. nich. gaeb .. es nix . weiter. das wuerde .. reichen . meinte er.

so meine lieben. stellt euch .. vor . wir haben . 2015. juli. in griechenland . waehlen .. die griechen. das ist .. das . normalste .. der welt. sollte .. man denken. das normalste .. unserer welt. es ist . nicht normal. das ami . hat .. unsere welt . soweit .. rueckwaerts gedreht . dass es nicht einmal . moeglich ist . eine kleine . ganz ganz . eigentlich . normale .. sozialdemokratische . politik .. zu machen. die steissbein-gaenger .. unserer welt . ich mein das . nicht boes. die meinen . was sie sagen. es reicht .. nicht weiter . nich wa. die steiss-beiner .. sagen . den kleinen . griechen . es sind .. die an sich . mal .. gedachten . ganz ganz . normalen . sogenannten .. sozialdemokraten. leute .. stellt euch vor. da sagt doch . der liebliche . der schoene .. steissbeiner. links-radikal. es ist .. nicht .. zu fassen. speichel-lecker . sclave . kap.sclave . leute . geht mal .. zu jenen . die .. arbeiten. ihr seid . echt .. alle . komplett .. durchgeknallte .. spinner. wer . macht . die arbeit .. ihr. wann . wollt ihr .. erwachsen werden .. meine lieben. das geht . doch nicht. in wessen … wollt ihr . kriechen. na . leute . ich muss das . mal sagen. tut . mir leid. wart ihr . ueberhaupt schon mal . arbeiten . wie es . frueher .. ueblich war. leute .. im spinnen . ist kein .. segen. im arsch-kriechen . auch nich . wisst ihr. leute. das ist . das . war .. so. und wenn .. die ganze welt .. kriecht. es bringt . nix.

was soll ich tun . meine lieben. ich mag euch . mag . niemanden .. beleidigen. wie komme ich . dazu. wenn leute .. keine . arbeit haben. die haelfte .. der jungendlichen .. nicht. und ihr scheisst .. immer .. noch . klug .. ihr . schwachkoepfe. irgendwo . is .. gardine .. wisst ihr .. ihr . spinner. so bleibt mir . nix . ich hab . die .. f formation .. gesagt. also werde ich auch sagen .. wie wir . da rauskommen . meine lieben. nich wa. im kern . seid ihr ja .. liebe trottel . aber .. trottel .. eben .. leute. ueberlegt doch bitte. . so .. meine lieblichen . so . jeht es . nich .. nich. bua wa. ihr sagt .. .. nix . wenn .. im mittelmeer .. wo .. noch. in den . wuesten .. steppen .. unserer .. erde. in unserer .. in unserer .. eigenen .. welt. die leute .. ertrinken .. verdursten .. verhungern . krepieren. das . meine .. lieblichen .. spinner. das stoert .. euch . nich .. nich. nich .. wirklich. muesstet ihr .. was . machen. waere . is .. mit spinnen . nix .. jemacht. nich. in wessen .. arsch . wollt . ihr . kriechen . meine lieben. ok. bua . wa . is . eklich. wie koennen .. sich da .. so kleine . normale .. sozial-demokraten .. um ihre .. leute sorgen .. das geht .. doch nich .. nich. leute .. schaut mal bitte . in den . spiegel.

ich loes . das . morgen auf –

muss uns . das kap . erklaeren. unter . anderem –

was . kann man da . anderes .. sagen . als es .. ist . meine lieben. aergern .. wollen wir uns nich .. nich .. oder. waere .. doof. muss man es .. eben .. sagen .. wie es .. is. stellen sie sich vor . fuenfziger jahre .. usa. der .. sogenannte .. kommunisten-erlass – jeder . kleine arsch . der auch nur .. ein bisschen .. sozial .. dachte. war dann eben .. ein . kommunist. das haben .. die reichen . in usa .. und ihre .. lecker . immer .. so .. gesehen. bis heut .. wie es .. aussieht. ihr sprachrohr hier .. war .. die .. sogenanne .. rias-ente. was .. meine lieben. was .. hat sich .. geaendert. ausser .. das .. ganz . deutscheland .. nu .. so is .. nich .. wa. das sind . so . kleine .. arme sozialdemokraten . aus .. griechenland. linksradikal .. man muss sich . das vorstellen . liebe leute . liebe .. rias-ente. bua wa . is .. eklich.

und . goldmann sachs . hatte lange schon .. gehandelt. wo . lebt ihr . armen .. leutchen. wo nur.

hunde .. wollt ihr . ewich .. leben. maennchen . weibchen .. alle. wollt ihr .. ewich . leben. dem diederich . kroch . das .. ossi. der diederich . war . dem ami .. schon . gekrochen. bua . wa . und dit . sind . wir. donner . und doria . himmel .. die griechen . nun .. ihre regierung. eigentlich .. sozialdemokraten .. wie sie .. mal .. sein wollten. wurde nich . nich wa. is . kaese. 46 . wollte .. die cdu .. den sozialismus. jetzte .. machen se . alle .. was . das .. ami .. moechte. is . nich doll .. nich . wa. is .. das . f wort . is ..f formation. . nich wa . bua .. wa. is . ja . kaese. weshalb . kann ich .. weshalb . finde ich . niemand . unter euch. seid ihr .. denn alle .. schwachkoeppe .. meine lieben. wollt ihr . ewich .. leben. wollt ihr . ewich . so bleiben .. leute. natuerlich . meine lieblichen . entschuldige .. ich mich . fuer diesen .. ausdruck. meine lieblichen. das ist . klar. ist denn wirklich . niemand . niemand . unter uns. nicht mal .. ein gefuehl. eine .. intuiton. dass da nix . gar nix .. stimmt .. meine lieben. denken sie. bitte. .. wir haben . unser . kleines . mittleres . und .. grosses leben. das . taugt nix . wissen sie. unser grosses. das . taugt . nix. zwangslaeufig . wirklich . zwangslaeufig . geht . ist unser .. kleines und mittleres leben . betroffen. koennen . sie dass verstehen . meine lieben. meine lieblichen. ich weiss es nich . nich. das . jeht. das . jeht .. doch nich . nich . meine lieben. das . jeht .. nich. natuerlich . meine lieben .. weiss ick . weshalb . das .. so is. wie .. das ossi . das . diederisch. das . diederisch . das ami. .. steckt .. das ami .. wie .. alle .. anderen . dem .. das . kap . (erklaer ich hier gleich) . im arsch. sind er . (in diesem fall .. natuerlich .. nur) . sozusagen. meine lieben. das jeht .. doch nich . nich. wisst ihr nich. dass .. wenn das .. kap. seine entwicklung .. abgelaufen is. das war . 1910 .. der . fall. ist es . er . nur noch . der tot. nix mehr. gruss . mille –

(04.07.-07.30-12.00)-donner .. und . doria . himmel hoelle . und finsternis . es werde .. licht .. so . so .. geht es .. nicht . teufel . verdammte . wollt ihr .. denn wirklich .. gugge mal . ob mich . morjen . noch . was einfaellt . nich wa. – ich moechte . nachdem ich . radio gehoert habe. wiewohl ich lange . raus . sein wollte. ich . moechte .. sie bitten .. ob sie .. da ..xx.. nicht etwas . machen koennen . meine lieben. das . mit unserem griechenland .. geht . weder so . noch .. so. egal. es muss .. eine .. idee .. her. die .. haben sie nicht . meine lieben. all .. unsere konzepte .. taugen .. null . (wirkgrad . minus acht). nun lebe ich auch hier .. meine lieben. ok. . ich mach .. den kram . allein . mehr . oder minder. das war leider .. immer .. so. konnte lernen . was ich . gelernt habe. sehe sogar heut noch .. ein paar . leutchen . mit welchen wir . auf .. der sicheren .. seite sind. das geht. wir muessen es tun . meine lieben. lassen sie uns .. lebland machen. das land .. zu leben. mensch .. zu werden. ich sag schon . wie. meine lieben. jeht nich .. anders. tut mir .. leid. .. .. (meine lieben . wenn ich . in das radio.. hoere . stell ich mich . die frage . nich wa. hilft das . doof sein . und sei es das . mit die .. acht .. o .. je- . -jen. die olle .. wirch-lich-keit . nich .. wa. icke . jl-aube .. ein bisschen .. nich . nich)-/-(bitte . meine lieben . haben sie bitte .. erbarmen. meine lieben. das . jeht .. doch nich .. nich. is da .. keiner . keine . keines . das auch nur . von .. erbarmen weiss. ok. .. doof mit .. acht . o .. das is dann .. schwer .. nich ..ok. .. das verstehe ich .. nich .. wa. is . keiner .. der .. helfen kann . mal .. sagen .. kann .. leute . seid .. doch . stille .. leute. seid doch .. stille. bitte. wir haben doch .. janz janz .. andere .. sor-jen. lassen sie sich uns . jemeinsam . um unser . um — das leben . kuemmern. liebe leute. au . weia)– .. leute . wir . muessen .. die . machtfrage stellen .. und klaeren. das ist .. ganz . einfach. alle .. macht . dem . leben. geht .. nicht .. anders .. leute. alle macht . dem . leben. in lebland . ist das . so .. – hallo .. guten tag .. ich gruesse sie – wenn ich kurz . argumentieren moechte .. dann kann es . so aussehen . dass ich mich . auf die abstimmung .. morgen . in griechenland .. beziehe. nun ist . wochenende .. da kann man das . auch .. lassen. (man nennt es . klassenkampf .. was . da is. nich . ruhe .. laesst. aba .. keine angst . meine lieben . ihr habt mich .. nich .. das .. .. millilein . oder so. – in dunkler nacht .. un .. ohne . licht . nich .. wa) . was laeuft . das laeuft auch . jeden .. anderen tag. das ist . der kampf . um das . eine .. monopol. der liegt . seit .. 1880 . auf seiten .. der usa. seither . ist sie .. daran . das . ueberzaehlige volk . von .. der erde zu nehmen. in meinem land . in . teutscheland. ok. einen moment noch . (jeht . jleich weiter . in . teutscheland). .. in westeuropa . gibt es nur noch .. voll-nieten. egal mal -. wo man .. da .. sehen moechte. geschichtlich . ist das . klar. 100 jahre .. ist . der kapitalismus . zu ende. seit dieser zeit . ist der westen .. nur noch .. dafuer da . das . zu widerlegen. jeht . aba nich . nich. is . eben .. so. was .. meine lieben . moechtest du . mit 100% .. nieten .. machen. is schwer .. nich. ok.. is . eben .. so. in der riasente . in der .. bild . da wird .. je-plappert . auf .. teufel .. kommraus. der sind .. wir .. aba .. schon. unser boss . is .. der ami. der rest .. sind . spinner. (wie kannst de noch . radio . wie . zeitung .. lesen. tut doch nur .. weh. ausser die leute .. reden .. ueber ihr . unser .. kleines .. und .. mittleres leben. fernsehen . jeht – ja nich – – nich. bua wa . ok. . tut .. weh) . der ami .. weiss .. was er .. will. er moechte .. die erde . fuer seine .. wenigen .. reichen. der rest . is .. zu nix . zu .. je-brauchen. auch der rest . der . amis . nich .. is kla . natuerlich. das nennt man .. klassenkampf. klassenkampf . hundert jahre .. nach . der zeit . wo wir sie .. bewusst .. abschaffen mussten. das ist – gescheitert. weil – der osten .. stille .. steht. das war . das ist . sein job. nun . muessen wir es . alle .. tun. wir alle .. je-meinsam. es ist – kein – spass. lassen wir . das geplapper .. der kalten krieger .. sein . was es ist . geplapper . (das will . nich heissen . meine lieben kalten krieger . ich versteh sie nich nich. dass ich ihnen . absprechen moechte . dass sie manches . aus . diesen . oder .. diesen .. gruenden. meine lieben. das is es .. nich. das . kann man . wissen . nich wa). rechnen sie bitte mal . wie viele . reichen .. die amis .. haben. der rest . ist .. fuer . nix .. mehr . not—-wen-dich . (der rest . is einfach . nur .. doof . naiv . doof .. mit .. acht …….. o . und .. so). das . jlauben sie mal .. bitte. ich erklaere . uns das. 1910 . konnten .. 20 .. von uns . das notwendige .. .. fuer 100 . von uns .. machen. haette es damals nicht nur . scheisser .. jejeben . sondern . eine .. echte .. sozialdemokratie .. und .. gewerkschaften . waeren wir alle noch . eine woche . im . monat .. arbeiten .. je-ja-n-gen. der rest .. fuer bildung . und das . andere .. eben. dank .. privatem . dollar . und . tumben teutschen .. sie wissen. nein .. die ganze kraft .. jeht .. seither . in unseren .. grossen krieg . gegen .. das leben. unser .. morden .. und brennen. in jeder . jeder sekunde. an-je-fangen hat das . 1913 .. mit der .. privatisierung .. des dollar .. und unserem .. stahlhelm . 1914. 1918 . war der dollar .. saniert. so. ist es . bis .. heut. der rest . der population. schlichte .. idioten. nehmen wir .. den osten . einmal aus.

(wieder . deutscheland)-das in der .. geschichtlichen gestalt .. unseres .. letzten (mehr . oder minder) eigenen . ueberfalls . auf die welt .. wieder .. als . eine .. gestalt . agiert. da es . die westliche gestalt .. angenommen hat .. agiert es . in dieser art. sie ist . 45 . von den usa .. ausgebildet worden. vom sogenannten .. gehlen .. geheimdienst . der .. sogenannten .. rias-ente. in der wirtschaft . gab es erstmal .. keine probleme. die amis . haben an patenten .. gold und .. weiss der himmel .. raus-jeholt .. was sie .. holen konnten. leute . wie . bush . haben . mit dem faschistischen .. deutschland . gearbeitet . als sei . nix. natuerlich . mussten und muessen sie .. wirtschaftlich .. die macht-frage klaeren. das . haben sie getan.

der kleinere . oestliche teil . hat sich . emotional .. wie der westen .. emotional .. an den westen . an den osten . gebunden. insofern . stehen wir . immer noch .. etwas .. fuer .. unsere geschichte. dass .. die deutschen dienste . die deutsche wirtschaft . ob sie wollen .. oder nicht . fuer . die usa arbeiten . das sollte sich . von allein . erklaeren.

dass unser politik .. ej-al .. wie faehig .. die leute .. dort .. sind . . fuer . die usa .. arbeitet . wer .. koennte .. anderes . j-lauben.

dass .. intellektuelles . gefuehls-maessiges .. unvermoegen . die ursache dafuer ist . dass .. in meinem land . nicht .. eine . faehige person ist . das waere . eine pauschale .. annahme. sie wuerde .. die emotionale bindung . der leute .. unterschlagen. die ist . so tief . dass sie . fuer . die wirklichkeit unempfaenglich .. ist.

interessant ist hier mal nur . die sache . in griechenland. die unterabteilungen .. (rating-agenturen) . von . goldmann sachs . verkuenden . wie . schrecklich . es doch ist . was sie .. gearbeitet haben. wie gesagt . es ist . goldmann sachs . der griechenland .. in den . euro .. gefuehrt hat .. ihn .. zu kontrollieren.

wenn ich jetzt . boese waere . dass unsere .. einfaltspinsel . na . was soll ich sagen. in meinem land . ist nicht . eine . faehige person. das . ist . in usa . nicht . anders. na . von ein paar . demagogen . ab-je-sehn.

fakt ist . dass die usa . in ihrer .. absoluten .. orientierung . auf das . ueberleben .. ihrer .. reichen leute. die anderen .. eigenen . sind . fuer sie .. genau-so .. uninteressant. wie die .. der anderen voelker. die karten . sind . seit langer . lange zeit . gelegt. dass die leute .. mal .. von hier kommen . geht . in . zweierlei richtung. / ich muss mal . was machen . kann das jetzt nicht ausfuehren. / dass deutscheland . wie . westeuropa . teilchen .. von usa .. sind. das sollte man . doch wissen. dass hier niemand . etwas . zu sagen hat. das doch .. auch. das heisst wohl .. zu 99.9% .. dass unsere leute . unfaehig .. sein muessen . sonst .. waeren .. sie . nicht. ok. . das erklaert sich . von .. selbst. dass es nun . 100% .. sind . da .. das .. das . is tr-aurich .. nich. ok.. ne .. ok. .. is dit . nich .. nich. bua wa. leute. wir sind . einfach mal .. doof. unfaehig . ok. das erklaert sich . selbst.

na . allet .. dit . koenn wa . va-je-ssen. stellen sie sich vor . wir machen . lebland. das land . fuer .. alle .. leute .. unserer erde. nicht so .. wie heut. wo .. die ganze erde .. nur . den reichen .. der usa . vorbehalten ist. dass sich .. so viele .. wie moeglich . gegenseitig . kalt .. machen . was . koennte ihnen . besseres .. passieren. dafuer . sorgen sie schon. dass frau . von der leyen . herr gauck .. uns . wie unsere .. leutchen .. alle .. heissen. herr genscher .. hatte .. seiner-zeit .. auch seins . getan. in die waffen .. jagen moechten. das wissen wir. wir sind . 100% . von usa . regiert. wie . die anderen . auch. wer in der welt . soll denn ..mit uns .. scharlatanen . irgend-etwas . machen. ausser .. zu lachen. hoert doch nur . wie unsere .. plappern. um himmel-s willen . leute. soviel .. einfalt .. und . in-kompetenz. das . j-eht .. doch nich . nich. nee . dit is . nich .. ok..

goldmann sachs .. hatte . in etlichen laendern .. west-europas .. in der sogenannten . finanzkrise . putschmaessig . seine mitarbeiter . zur regierung . je-macht. wie damals . unser .. je-neralstab . den kaiser . weg-je-nommen .. hat . um den . naechsten krieg . dann .. den zweiten .. genannt . fuehren .. zu koennen.

also . dass unsere leute . 100% . unfaehig sind. ok. .. das freut . die usa. bringt . alles .. nix . leute . is alles . heisse luft.

vergessen wir . unsere leute . da is . nix. sie und wir . muessen .. mensch .. werden. inclusive . ami. was scheren uns . die reichen da. die wollen .. die welt . fuer sich. da bleibt . niemand. lebland . ist genau . das . gegenteil.

nur ist es .. notwendig . hier . wirklich . wissenschaftlich . erfahrungsseitig . ins leben .. zu gehen. das geschieht . kann .. nirgend-wo . geschehen. wenn wir uns nicht endlich . als . mensch .. werden . wollende .. aufstellen. ick . fuercht ma nich .. wa . sprech .. mit uns . wie es sich .. je-hoert nich wa. hab dit .. imma .. jemacht . nich .. wa. weiss auch .. wie es . je-ht . dass wir . mensch .. werden. wuerde . sonst . och . nischt . sagen .. wa. meine lieben. ok.. und glauben sie ma . meine lieben. wenn die . einen .. naiv . unwissend . na all das .. eben .. sind. sind . die anderen . noch .. die alten kalten krieger .. die sie .. immer . waren. ob sie nun .. was auch . immer .. leiten . die armen . sie koennen nicht .. anders. is alles .. nix . meine lieben. alles .. nix. kann . nix .. werden . ejal . wie . weil .. da . nix is . keine vorstellung .. nix. meine lieben. bua .. wa . is . aba so. die so-jenannten .. linken. kla . die sin .. lieb. das . muss . ja .. so sein. in der mitte . da is .. nix . is .. ja nix . nich . wa. un rechts . die armen leutchen. die machen . die muessen .. machen . ob sie .. es wollen. ob sie .. es verstehen. is . ejal. die machen .. wat . der .. ami .. sacht. und wenns .. die offenen .. faschisten sind. (die sin . imma .. noch . jenau .. so . knall-doof . wie die .. vor .. ihnen. die haben auch . bis heut . nich .. be-jriffen .. dass es . nich .. darum . jin-g . blond . oder einfach . nur . doof .. zu sein. nein .. die kohlen .. aus dem feuer .. fuer die reichen. heut eben die .. aus .. usa .. wa. mehr .. is . mehr .. war . mehr .. wird . mehr . kann .. im kapitalismus .. nich sein. nich .. wa) . die machen .. alle .. die arbeit . vom .. ami . nich .. wa. nu .. sehn .. se .. selba . wa. meine lieben. ich erzaehle .. montach . wat .. sein muss. lass de .. jriechen machen .. nich .. wa. so jehts .. ja nich. so . un . so .. nich. muss doch . ne .. idee her .. leute. icke . hab se . nich .. wa. ok.. gruss mille –

(03.07.)hallo leute . bin grad . jelandet . habe heut mal .. in die welt jesehen. da sie .. jross is . mache ich das . nicht oft. ich haue hier unter .. mal .. zwei .. striche . nich wa. um mich ein bisschen .. selbst . zu motivieren. das hab ich nun auch wieder . vom .. ami . jelernt. frueher kamen . auf der alten .. rias-ente .. immer .. so sachen. da hab ich . je-dacht . nich wa .. man leute . armes .. amerika. na nu . muss . icke schon . selba .. wa. ok.. so leute . dann ziehe ich uns jetzt . die hosen .. runter . nich . wa. hab ausgesprochen . was ich . 40 jahre . nicht . getan hab. ok. .. geb zu .. hab . selbst . einen . anstoss .. erhalten .. oder .. so. ok.. na . tut mich .. leid .. oder nich .. nich wa. das . mit dem . f wort . ok. das . tut mich .. un-endlich .. weh. das moegen . sie .. mir .. bitte .. glauben. dass ich uns . die hoeschen .. runta-ziehn . ziehen .. muss. ok. . auch das . wuerde mir eigentlich . auf die nervchen .. gehen. da geht mir wieder .. unser . unertraegliches .. geschwaetz .. auf die nerven . nich .. wa. kla .. ir-je-n-dt-wat . is es . imma .. nich. ok.. gruss mille –

hallo . sehr geehrte .. damen und herren – liebe alle . .. .. ich gruesse sie .. zum .. wochenende .. ich wollte ihnen . zu dem geschlossenen kreis .. welchen ich an sich .. erreicht hatte . doch noch .. einen angang . in unserer wirklichkeit .. zeigen. zum montag .. dachte ich dann . ihnen etwas .. umfassender .. unseren stand . zu vermitteln. wenn sie dem dann . geaeusserten wunsch . irgendwie . ihre unterstuetzung .. zu-kommen lassen koennen. wuerde ich mich . natuerlich .. freuen. ich waere . mit der vermittlung .. der wirklichkeit . den . entsprechenden folgerungen .. als ihrer .. umsetzung . ganz ganz . zufrieden. gruss mille –

(03.07.)-hallo . ich bin gestern . nicht recht .. dazu gekommen . die basis .. welche ich . fuer uns . sehe . zu .. argumentieren. fuer den anlass . den ich . gesehen habe. welcher sich . hergestellt hat .. hat sich der kreis . geschlossen. nun muesste ich .. anheben . wie ein .. lehrerlein. das ist eine .. der berufsgruppen . vor welchen ich faktisch . in ehrfurcht .. erstarre. ich habe nie .. begriffen . woher . die leute . die nerven .. fuer uns . nehmen. nun ick .. oh .. jott . liebes leben. auf dem weg .. hat sich .. die sache .. mit .. griechenland ergeben. von haus aus .. bin ich . zufrieden . dass sie nicht . vergessen . dass wir .. am . ersten juni . 2016 . lebland . das land . zu leben . fertich .. haben muessen .. nich wa. ich sehe wohl ein . dass ich . zum einen . zum anderen . noch wenig . sagen . muss .. meine lieben. sei es . drum.m.

das ist dann das . mit der . wirklichkeit. die zeitmaschine .. der usa. goldmann sachs .. und genossen . haben es geschafft . den ganzen planeten .. rueckewaerts .. zu drehen. anstatt . des mensch . ist der .. idiot . der .. warenfoermige .. voll-idiot. dass dies nun . in der konsequenz .. die . f formation .. bedeutet . dass es natuerlich . in einer solchen .. population . schwer . vermittelbar ist .. diese maschine . in ihre .. ausgangsposition .. (wirklichkeit) .. zu bringen. goldmann sachs . und genossen .. koennen das . nicht .. denken. wie .. sollten sie. sie sind zuerst . die .. waren-gesteuerten .. ehe sie . den rest .. der population .. in ihre welt . bringen. nun . das ist .. die wirklichkeit. aber nein . ich denke .. die phase .. ist durch. goldmann sachs . und genossen .. sind sich .. dessen .. (im sinne der unmoeglichkeit . profit . zu erzielen . wenn der bestand . weg ist) . sehr sehr wohl . bewusst geworden. ich denke . ihre konsequenz .. ist .. den planeten .. vom publikum .. zu befreien. es macht . keinen .. sinn .. mehr . geld .. zu verdienen. in griechenland . laeuft wohl eines . dieser experimente .. wie sie .. im sogenannten .. arabischen raum .. und auch darueber hinaus .. laufen. man muss wieder .. in bewunderung erstarren . wenn man sieht . wie es.. ihnen gelingt .. die population .. vor ort . als zum beispiel .. auch franzosen und englaender .. dazu .. zu bringen . sich . ihre .. eigene .. existenz .. weg-zu-bomben. inclusive .. eigener .. waehrung . (damit haben . die alten westeuropaeer . ihren ersten platz .. den sie 89 . an die ossis .. abtreten mussten . wieder .. eingenommen. jetzt gleich .. mit ihnen .. gemeinsam. und so .. natuerlich .. meine lieben .. ok.). man muss .. den hut ziehen .. wie dummheit .. ins .. unendliche .. .. zu .. na . sie wissen schon. im zweiten zentrum . wie . seit 1914 . die tumben .. teutschen. die .. zumindest .. die im westen .. merken .. nix. gar .. nix. was .. hinter .. der ja-rdine is .. nich wa. wie sollten .. ausgerechnet .. sie .. es .. wissen. das waere .. das .. letzte. is nich .. ab-je-fracht .. nich wa. na . mal sehen . was .. unsere .. griechischen .. art-je-nossen . in der klassischen . sagen wir .. antiken .. tragoedie . sie wissen vielleicht noch . das .. mit . dem pferd .. aus .. troja. wozu. gruss – mille –

(02.07.)-hi-ich . gruesse sie .. ich spreche sie heut einmal . in engelich an – meine lieben .. ich moechte uns heut nur .. unsere .. aus-gangs-situation . vermitteln. ich moechte . oder muss .. vorausschicken . dass ich hier nicht . gegen sie . als person . argumentiere. wir haben . unser kleines mittleres und grosses leben. ans . grosse .. muessen wir. da dies hier . an alle geht (eigentlich). aber natuerlich . im besonderen .. unsere sogenannt .. verantwortlichen .. anspricht. meinen sie . bitte nicht . ich sehe nicht . wie sie sich . muehen. das .. ist es nicht. es ist . was wir tun. .. sie muessen wissen . dass mir das . sehr sehr . weh tut. mein leben lang . versuche ich .. eben dies . zu vermeiden (von der wirklichkeit . in ihrer form . der . f formation . zu sprechen. in der hoffnung . dass wir . zu verstand kommen. wir kommen nicht. so werde ich uns jetzt wieder . . tag fuer tag . ein wenig .. aufklaeren. ich moechte zuerst . von der wirklichkeit sprechen. das irgendwie . fassbar zu machen .. moechte ich das wort ….. wirklichkeits-meridian . oder aehnliche begriffe . verwenden. zum wirklichkeits-meridian . am wirklichkeits-meridian . fuehrt . kein weg .. vorbei. ich werde . versuchen . uns .. zu geleiten. das im schluss .. stehende wort . f formation . das f wort .. sprechen sie bitte .. allein aus. ich . mag es nicht. ich komme eigentlich . aus der loesung heraus. stehe fuer . das leben. die momentane loesung heisst .. lebland . das land . zu leben .. mensch .. zu werden. dieses wort .. das . f wort . diese wirklichkeit . moechte ich . weg haben. .. aufgrund .. unserer .. wahnvorstellungen .. hoch . acht . kann ich die wirklichkeit .. der erde .. nur langsam .. in unser .. bewusstsein .. bringen. ich tue das nun . seit ueber . 40 jahren. es dauert . meine lieben. ich weiss . dass das eigentlich . nicht geht. es dauert. .. .. deshalb . versuche ich . in allen .. .. denkbaren wegen . zu denken. hier sehen sie .. den . null-meridian .. sagen wir . die wirklichkeit. wir kosten . der erde .. pro .. einem leben . von uns .. acht . lebeinheiten. das macht . unseren .. negativen wirkgrad-grad .. unsere .. negative . intelligenz. ueber . dem . null-meridan. die . wirklichkeit .. unserer erde .. liegen wir .. in dieser dimension .. unserer erde .. zur last. unterhalb .. des null-meridian .. gesehen . kann man sehen . wer wir . sind. das .. fege-feuer . die hoelle .. auf . als .. unter .. der erde. das .. ist es. das muessen wir aufloesen. das ist sehr sehr einfach. dann im einzelnen .. tief . auszuloten. einfach . zu tun. ich versuche . es uns zu zeigen . es waeren eigentlich .. auch leute . projekte da . einzusetzen. sind ja .. ne menge leute . auf unserer erde. es muehen sich . millionen. milliarden . leute.


 

– 8 = unser leben .. kostet . der erde 8 . leb-einheiten. das ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 8


0 – hier – moechte ich bitte – die wirklichkeit .. annehmen – den . null-meridian = – 0


– 8 = unser leben .. kostet . der erde 8 . leb-einheiten. das ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 8


 

das heisst nun .. kann man . sagen . wir sind .. naiv. ungebildet . verheerend. der tot .. des leben . unserer erde. wir bilden . seit . 100 jahren .. die f .. formation. der westen . hat sie im kampf . um das . eine monopol .. aus-gebildet .. unsere entwicklung . unsere . mensch-werdung .. zu verhindern. er hatte den . sozusagen .. zweifachen .. verdacht . der osten . sei .. sein .. konkurrent. der osten .. moechte .. unsere .. mensch-werdung .. machen. dem war. dem . ist . so. nichts .. hat sich .. geaendert. verstand . wissen gefuehl verantwortung . klug sein. denken lernen. verantwortlich . leben lernen. das . muessen wir . leben.

angefuehrt .. wird dieses .. bestialische . viehische sein . von den . usa. im ernstfall .. waere es . egal. hautfarbe . sprache . alles .. .. egal. sie sind . bedeutungslos. in uns . wirkt .. wir sind .. das kap. ich verbinde .. mit dem kap . nicht einfach .. das bild .. kapitalismus .. oder kapital . oder .. so. das ist . ein .. verschwindender gehalt . des kap.

ich klaere uns das . auf . meine lieben. brauch . ihre. wir brauchen .. unsere hilfe. wir muessen nun endlich . mensch . werden. wir .. alle. gruss mille –

(01.07.)-hallo meine lieblichen artgenossen .. ich gruesse sie .. wenn wir uns heut . im spiegel ansehen . muessen wir wohl sagen . ok. .. waere das . zu .. sogenannten .. ostzeiten passiert .. so sachen . wie sie heut . mit griechenland sind . haette man . ein paar tage spaeter . irgendwo .. etwas .. lesen koennen . wie usa . deutschland . frankreich . japan . engeland .. also ihre . sogenannten .. zentralbanken . haetten .. zusammen-jesessen . und einige .. milliarden .. (dollar natuerlich) . ab-jeschrieben. das war .. seinerzeit . noch etwas . mehr .. jeld. man liest es . nich mehr. wenn man .. noch liest. es scheint . die usa . hat .. den tisch . verlassen. europa . is ab-jeschrieben. / so . meine lieblichen . mal sehen . was . unse .. europaeer . heut .. machen. ich warte . ja . 40 jahre . dass .. meine leutchen . wach .. werden. sind ja . mehr .. je-worden. ja nich . lange wa . vielleicht .. frueha schon .. uff . eh-h-n-mal .. alle .. wa. ok. . kla . soll ja . so sein . mal sehen . ob dit . funktioniert .. wwa . ma .. sehen. meine lieben. sieht ja nich . so aus .. wa. und . meine lieben .. ich darf uns . daran erinnern . dass unsere .. lieblichen amis . genau so . die sache .. geplant hatten. alle achtung . wa . laenger .. als wie . hundat . jahre . koennen se dit . nich wa. .. dann haben wir unsere . sogenannten .. steissbeingaenger . und wie .. sie wieder plappern . unsere kleinen. aba . wir . koennen wissen . se . koennen .. nischt .. dafue.a . nich . wa. dit . wissen .. wia .. nich . wa. muessen wir .. einmal sehen . meine lieben. ok.. eis-kalt . nich . wa. ick sach .. es euch . leute. is .. eben so. muessen wir .. wissen . meine lieben. jeht . weita so . nich wa. und ihr jlaubt .. ihr wisst .. ir-jend-was . wie . kommt ihr . druff . meine lieben.

so . wenn ich . richtich hoere . meine lieben . sprechen sie ja zumindest noch. der ami .. der uns . den jriechen gebracht hat. schuldigung . so haben .. die 16 jaehrigen .. jugendlichen .. ossis . 89 . j-esagt . die haben uns .. ein leben lang . belojen . und .. .. betrojen. haben se . jesacht . nich .. wa. keen .. wunda . dass se jetze .. pejida mache. nich . wa.

sollten sie tatsaechlich .. eigene .. je-danken .. entwickeln koennen. meine lieben .. meine lieblichen. das waere . nach 45 . das . erste mal . in westeuropa . die ansage . von herrn . jeneral .. charles de gaulle .. dass er . das franzoesische jold . aus usa .. wollte . hat . dazu gefuehrt . dass die amis .. dann keins . mehr hatten .. den goldstandard . aufgeloest haben. sonst .. hat bis heut . jeder nur .. die hacken . zusammen-jeknallt. bis heut. zack . zack.

so leute . ich empfehle uns . gehen wir . je-meinsam . in . verantwortung . fuer . die griechen . und . fuer alle . eine .. basis . fuer lebland. auch .. fuer die amis . natuerlich. ich denke . ich klaere uns .. morjen auf . meine lieben . ok. is heut .. so warm. denn . machen wa . wat . neuet . nich wa. nich wa. gruss – mille –

(01.07.)-hallo meine lieblichen artgenossen .. ich gruesse sie .. wenn wir uns heut . im spiegel ansehen . muessen wir wohl sagen . ok. .. waere das . zu .. sogenannten .. ostzeiten passiert .. so sachen . wie sie heut . mit griechenland sind . haette man . ein paar tage spaeter . irgendwo .. etwas .. lesen koennen . wie usa . deutschland . frankreich . japan . engeland .. also ihre . sogenannten .. zentralbanken . haetten .. zusammen-jesessen . und einige .. milliarden .. (dollar natuerlich) . ab-jeschrieben. das war .. seinerzeit . noch etwas . mehr .. jeld. man liest es . nich mehr. wenn man .. noch liest. es scheint . die usa . hat .. den tisch . verlassen. europa . is ab-jeschrieben. / so . meine lieblichen . mal sehen . was . unse .. europaeer . heut .. machen. ich warte . ja . 40 jahre . dass .. meine leutchen . wach .. werden. sind ja . mehr .. je-worden. ja nich . lange wa . vielleicht .. frueha schon .. uff . eh-h-n-mal .. alle .. wa. ok. . kla . soll ja . so sein . mal sehen . ob dit . funktioniert .. wwa . ma .. sehen. meine lieben. sieht ja nich . so aus .. wa. und . meine lieben .. ich darf uns . daran erinnern . dass unsere .. lieblichen amis . genau so . die sache .. geplant hatten. alle achtung . wa . laenger .. als wie . hundat . jahre . koennen se dit . nich wa. .. dann haben wir unsere . sogenannten .. steissbeingaenger . und wie .. sie wieder plappern . unsere kleinen. aba . wir . koennen wissen . se . koennen .. nischt .. dafue.a . nich . wa. dit . wissen .. wia .. nich . wa. muessen wir .. einmal sehen . meine lieben. ok.. eis-kalt . nich . wa. ick sach .. es euch . leute. is .. eben so. muessen wir .. wissen . meine lieben. jeht . weita so . nich wa. und ihr jlaubt .. ihr wisst .. ir-jend-was . wie . kommt ihr . druff . meine lieben.

so . wenn ich . richtich hoere . meine lieben . sprechen sie ja zumindest noch. der ami .. der uns . den jriechen gebracht hat. schuldigung . so haben .. die 16 jaehrigen .. jugendlichen .. ossis . 89 . j-esagt . die haben uns .. ein leben lang . belojen . und .. .. betrojen. haben se . jesacht . nich .. wa. keen .. wunda . dass se jetze .. pejida machen. nich . wa.

sollten sie tatsaechlich .. eigene .. je-danken .. entwickeln koennen. meine lieben .. meine lieblichen. das waere . nach 45 . das . erste mal . in westeuropa . die ansage . von herrn . jeneral .. charles de gaulle .. dass er . das franzoesische jold . aus usa .. wollte . hat . dazu gefuehrt . dass die amis .. dann keins . mehr hatten .. den goldstandard . aufgeloest haben. sonst .. hat bis heut . jeder nur .. die hacken . zusammen-jeknallt. bis heut. zack . zack.

so leute . ich empfehle uns . gehen wir . je-meinsam . in . verantwortung . fuer . die griechen . und . fuer alle . eine .. basis . fuer lebland. auch .. fuer die amis . natuerlich. ich denke . ich klaere uns .. morjen auf . meine lieben . ok. is heut .. so warm. denn . machen wa . wat . neuet . nich wa. nich wa. gruss – mille.

(30.06.)-hallo . liebe leute . dass sie in etwa . einordnen koennen . was sie hier erwartet . moechte ich ihnen . ein wenig .. ein bild . sozusagen . vor-vermitteln. ich tue das hier .. in schleife. muss mir das noch einmal .. ueberlegen. nun steht heut . griechenland . wieder .. vor . in so . einer situation. ich moechte uns . da .. raushelfen. in unserer .. traditionellen art . macht das . aus .. zweierlei gruenden .. keinen .. sinn. erstens . ist ueberhaupt .. kein .. bild da . was es . in dieser weise .. zu vermitteln . gaebe. zweitens . selbst wenn es .. da waere . oder . ist . braechte .. das . nix. unsere .. traditionelle weise . hat . die bandbreite . um welche . es geht . nicht .. drauf. ich habe dieses bild . arbeite . seit . 40 jahren damit. es macht . keinen sinn . in unserer art. das ist .. letztlich .. die ursache . dass diese seite hier . ist. auch wenn sie erst . ein paar .. tage ist. wenn sie es . schafft . die . notwendige ueberleitung . in eine . andere .. vertiefte . weit .. veraenderte .. wahrnehmung .. an-zustossen . haette sie . ihren job . jemacht. vielleicht .. freuen sie sich . wenn sie .. aus unserer .. geistigen enge .. welche sich . im moment . neoliberalismus nennt .. kommen koennen. wie gesagt . meine lieben . die .. f formation . ist .. sind sie .. vielleicht .. froh. sehen wir einmal. ich ueberlege mir das . jetzt. jetzt weiter . in dieser schleife – –

ich nehme jetzt . diese situation . zu sehen . ob ich so etwas. besser .. ob wir .. so .. etwas . hinbekommen koennen. ich wuerde mich freuen .. meine lieben. gruss . mille –

p.s. – sozusagen . meine lieben . ich kann sie nur bitten .. dass wir . aufwachen. es ist . unsere pflicht. ich kann nur lieb . mit ihnen sprechen .. meine lieben.. was . soll ich tun. geben sie uns . die chance .. auch . wenn sie .. nix . verstehen. geben sie uns . die chance. das leben .. will .. leben .. wissen sie. und mit unseren . na was soll ich sagen .. meine lieben. mit unseren .. amis . na . da mussen wir halt mal . nich wa. .. ich werde . versuchen . es zu zeigen. .. ich werde . versuchen . es . zu zeigen.

(tag . in westeuropa- heut) – sie sehen . die dinge .. erledigen . sich . aus sich . selbst. die f formation . funktioniert. sie ist nur .. aus diesem grund. weshalb . auch sonst. da waere es .. gelacht . wenn . sich . eine .. etwas .. linke regierung . und dann noch . in der not . etablieren kann. man haette sie wohl gern schon . in den .. ersten 100 tagen .. abgewickelt. nun sind es . wenige mehr. sehen sie . meine lieben . artgenossen . durchaus .. ein grund .. fuer mich . ihnen bewusst . von der politik . abzuraten. so fuegt sich . am tag . was ich .. im jahrhundert . sehe. sie koennen nicht . ueber .. den schatten springen. auch wenn sie . das . bild sind. wir muessen uns . mit der quelle .. unserer probleme .. befassen. da ist .. herr glodmann sachs . sind .. die amerikanischen dienste . die natuerlich hier .. in westeuropa . das sagen haben. unseren .. franzoesischen freunden . scheint das . aufgrund .. ihrer etwas . anderen .. geschichte .. noch nicht .. richtig . klar .. zu sein. die heutige nachricht . aus der wirtschaft . koennte sie . aufklaeren. so kommt auch . hier . stein .. zu stein. wer .. in teutscheland . mehr . als einen .. finger hat .. weiss . kann das eigentlich .. wissen. bezueglich . griechenlands .. kaeme sicher .. die rolle . unserer leute . nachdem . der sogenannte .. ami . den . sogenannten .. griechen .. gebracht hatte . (entschuldigung . bitte) . in nach-frage. in . wie-weit . unsere leute .. und die amis . von haus aus .. konkurrenten . am . sogenannten .. markt sind . das vermag ich . zur zeit . nicht . so recht .. zu sagen. ich meine . dass nicht alles . deckungsgleich . sein kann. andererseits . muesste man sehen . wie die .. jeweilgen . eigentumsverhaeltnisse sind.
so sachen sind – wie sie . sind. letztlich . ist es . schnurz. wie gesagt. welcher .. kontinent . hautfarbe .. nation. letztlich .. ist es .. schnurz. sie sind . merkmale . unserer .. art. hier ist es . der gang . der geschichte . der uns .. zeigt . wer .. zur zeit . das .. sagen hat. in echt . ist es . das kap. das hundert jahre .. ueberlebte. es setzt sich . in uns . aufgrund .. natur-gesellschaftlicher gesetzmaessigkeiten .. wenn ich mal . so doppelt … moppeln darf . schlicht und einfach .. durch. die kraft . liegt . in ihm . selbst. im stoffwechsel .. der erde .. wenn wir . einen klafter . weiter sehen. sehen sie . meine lieben .. das . liebe ich .. da habe ich etwas . das . abstrakt ist. so nicht . persoenlich. eigentlich .. nicht . verletzend. natuerlich . da ist man dann . fassungslos . wenn unsere .. jeweiligen . entsprechungen . in unserer art . stinkesauer sind . wenn sie so . angesehen . angesehen . werden .. koennen. is schon . geil .. das. schon ohne . erklaerung. so . muesste man sagen . es . funktioniert. sie wissen . das . mit den . xx.
aus dieser klarheit . ok. .. sagen wir . in diese . klarheit . bin ich . irgendwann .. gekommen. vielleicht . bin ich auch .. in ihr . gewesen . und hab . sie halt nicht .. verlassen. diese moechte ich uns .. vermitteln. es tut . not . meine ich. gestern . schrieb ich noch . dass ich . fuer diese welt . zu .. lieb bin. wenn etwas . hilft . dann ist es . diese klarheit. dies ist .. glaube ich .. auch sinn .. dieser seite. der kreis . schliesst sich. nun muss ich sehen . wie ich das . hinbekomme.
dann mache ich noch . eine kleine schleife . durch . die ueberlegung . welche ich gerade . angestellt hatte. wie gesagt . ich mache das hier .. live. da muss man . mal sehen. und is ja jetzt . eh . gut.
der sinn dieser seite . ist dann . erreicht. oder . meine aussagekraft .. durch. kla .. mir fehlt . die seite . links oben – wirkgrad.de. was ich .. vermitteln moechte . ist . eigentlich .. zuerst . die loesung . unserer probleme. an dieser stelle . komme ich . mit den verhaeltnissen .. in konflikt. muss ich . mit den verhaeltnissen . in konflikt .. kommen. aus diesen und diesen gruenden. wir liegen .. im westen . 100 jahre . wie die titanic . auf grund. deshalb . reicht .. die nennung . der loesung . der probleme oder wie auch immer . nicht. unsere hirne . sind halt . unter wasser . so . gewachsen.
ein solches . gesunkene schiff . anzuheben. sie wissen. teile . des osten . sind .. auf . grund .. gelaufen. der osten .. selbst . versucht . seine . fahrrinne .. zu finden. nord und sued . wie wir . gesagt haben. man . weiss es nicht. ich moechte ihnen .. nicht .. zumuten . dass sie hier ewig . scrollen muessen. keine . ahnung. in unserer . rueckwaerts .. laufenden welt . bedarf es .. eines .. voellig . neuen .. ansatzes. ich setze .. fuer die .. letzten 100 jahre . die . begruendung und ausbildung . der .. sogenannten . f formation an. ich moechte dieses wort .. nicht . aussprechen.
dass griechenland . eine derartige .. dramatik .. gewinnt .. glaubte man . auch . nicht gleich. na . wie gesagt . ich habe diese seite hier eigentlich .. nur aufgelegt . weil ich .. einen weg suche . direkt . mit uns . zu sprechen. das wiederum . hat sich .. eben so . ergeben. sehen sie . tatsaechlich . der kreis . schliesst sich. ich mag es nicht . mich . mit humbug . zu beschaeftigen. direkt . mit uns . zu sprechen .. geht . eigentlich . nicht . ist . illusion. es sorgt . niemand .. dafuer . dass wir . umfassend . im stand . der zeit sind. die .. die . die . welches es . versuchen .. sagen wir einmal .. rennen .. gegen .. die bordwand . der titanic. die liegt . tief. da wird . ist es .. schwer . fuer die regierung .. in griechenland. da sie aus . sicht . der . formations-vertreter .. vermeintlich . das gegenteil dessen .. tut . das .. in der . f formation .. erwuenscht ist. ihre politik . ist nicht . erwuenscht. insofern . haben sie . kaum eine chance. die f formation . sagen wir .. die titanic . hat anfang . der vierziger jahre .. in london . noch einmal . nachgelegt
(kein wunder . dass sie nicht wieder .. auftauchen kann. schlimmer noch. sehen sie bitte) . nun . unter den . meeresboden kommen .. zu koennen. allein . wenn man das . so .. sehen kann . meine lieben . die einen .. wie .. die anderen. haben sie . nicht .. lust . dass wir .. unsere politik . in der titanic .. lassen. wohin . sie gehoert. waer doch . klasse .. nich. ok..
auch wieder . wie gesagt . im prinzip . ging das . 1913/14 . los .. indem . sozusagen .. die hoelle . geoeffnet .. wurde . das offene .. fegefeuer . unsere erde .. betrat. stellen sie sich vor . wenn wir uns .. entwickeln . koennen wir . die titanic .. liegen .. lassen .. wo sie . liegt. das fegefeuer .. erlischt. na ja . oder schmilzt eben in der hoelle . woher es kommt. sieht fast so aus . als haette sie uns . die titanic geschickt. die politik . bleibt . wohin sie .. gehoert . in unserer . geschichte.
ich mache . diese bilder . um dann .. ganz . klar . zu sein. dieses fegefeuer .. ist mir . ein bild .. unseres lebens. zuerst das . des .. westen. des bewussten .. kapitalismus. des .. bewussten .. todes. der tot. nun . das kann man . von .. aussen .. sagen. die protagonisten .. behaupten . das . gegenteil. ist ja dann auch . ein . widerspruch.
sie sind . im . tagesgeschaeft . und wie will ich . in dieses . greifen. mit .. so .. spruechen.
ich habe .. es lange .. aufgegeben .. zu hoffen . dass .. das leben . in worten . zu .. vermitteln ist. deshalb . habe ich letztlich . auf die ebene .. theorie . projekte .. als ihre .. vermittlung .. gesetzt. wie gesagt .
(bin in der schleife) .. scheint .. zu funktionieren. leute .. ergreifen .. die flucht. das ist . der grund .. fuer die .. seite hier.
ich muss sehen .. diesen ansatz . vom localen und regionalen und nationalen .. ins . internationale . zu bekommen. mit diesem anstoss .. verbinde ich . die hoffnung . unsere hirne und haende . bewusst .. in gang . zu bekommen. immerhin . ein anspruch. nachdem .. das wenigstens . sieben . millionen jahre .. nicht geklappt hat. das waere dann wohl schon . suggestion. nein nein . ist nur . sachlich . mit . gefuehl. gefuehl .. im umfassenden sinn. im kopf . in den fingern. ueberall .. eben .. ganz-heitlich . aua . bei .. so worten . duck ich mich . weg.
kla . noch . einmal .. nun werde ich . keinen einfluss .. auf die entwicklung .. bezueglich .. griechenlands . ausueben koennen. das . waere .. verrueckt. aber . vielleicht . kann ich ihnen . die idee geben .. unseren .. ollen kram .. ueber bord . zu werfen. das . was .. brauchbar ist . aufzunehmen .. und .. fort-zu-entwickeln. dann . kaemen wir doch . vom .. fleck. nicht .. dass ich das .. gesunkene schiff .. heben will. das waere . das gegenteil.
wir muessen . uns . neu .. erfinden. dafuer .. stehe ich. das beherrsche ich . weil ich . das lange schon .. tue. insofern . moechte ich wohl nur . unsere .. gewachsenen . hirn-strukturen .. anfragen. anklopfen. aehh . antippen . oder so . ganz ganz . sacht. im westen . sind sie . amerikanisiert. inzwischen . ein wort . fuer . i-diotisiert.
nun moechte ich . dass sie mich nicht . missverstehen. ich muss .. staendig sagen . dass wir .. alles .. ueber bord . werfen muessen. das muessen wir . schon . um .. zu sehen . was wir . brauchen koennen.
so . verstehen sie mich .. bitte nicht .. miss. ich moechte ihnen .. die strukturen .. des leben .. zeigen. das hat . den vorteil . dass ich fast all .. unseren .. zuordnungen .. entkommen kann. das ist . nicht .. mein . begehr. es stellt .. sich her. dass das .. einerseits . schwer ist . weil es dann auch . keinen .. bezug . gibt. anderseits .. ist es . etwas .. leichter . in mancher .. beziehung . weil . eine grosse . freiheit ist. dies ist . mein weg. nicht .. wegen meiner . sondern . aus der klarheit. die wollte und moechte ich nicht . verlieren. na ja . kommt dann eben . so.
das hat .. dazu gefuehrt . dass ich . irgendwann .. umgedreht .. an die dinge .. gehen kann. ich sehe sie . in ihrer .. struktur . zumindest . versuche ich das . dann muss ich . sehen . wie es .. passt.
das ist vielleicht . das beste bild . das ich .. vermitteln kann. ich erarbeite es mir . jetzt so . wie ich es . schreibe . um deutlich . machen zu koennen . was .. ist.
wie gesagt .. damit . bin ich . am ausgangspunkt . der seite gelandet . einen weg . in dieser darstellung . faktisch . gegen .. das herrschende . zu finden. wie gesagt . dass herrschende .. sind naturgesetze. unse . meine lieben . sind doch .. zu .. na .. ja .. es fehlt das . wissen. das ganze verstaendnis und so. usw . usw. ..
ich kann das . mit gutem .. gewissen tun . .. sagen.. oder so. nein . das ist . gelogen. ich muss das sagen . weil ich . die lebensbedingungen .. wie sie vielleicht . das grundgesetz beschreibt . schlicht .. unterlaufen kann. etwas . unterlaufen muss. sie sehen .. die konsequenz .. in der seite . theorie. damit bin ich mir .. sicher . sozusagen . auf dem boden .. des grundgesetzes .. zu stehen. ich hatte gestern .. das bild . von herrn .. froebel . hatte . die un .. angesprochen. beide hatten .. jubilaeum.
so bin ich . im kern meiner aussage . was die . darstellung betrifft. sie hat zum beispiel . die eigenschaft . unverbruechlich . die wirklichkeit .. anzufragen . ehe .. ueberhaupt . irgend .. etwas .. sozusagen. also .. so-wohl .. streng .. wissenschaftlich . als . erfahrungsseitig.
ok. diese moeglichkeit .. biete ich ihnen . an. sie ist . garantiert . politikfrei. sie ist . sozusagen . quellklar. sitzt . im ausgangspunkt. nicht . in der . interpretation. das . ist es . vielleicht.
ich habe . ja keinen bock . das stressig . zu machen. wieder .. wie . gesagt .. was . hilft es .. wenn ich .. ihnen sage . dass es . niemand .. von uns . bringt. boes .. gesagt . kann man sagen . . 1914 . hat die . sozialdemokratie . die gewerkschaften. jedenfalls . die vertreter .. der arbeiter . zugelassen .. dass sie . in den krieg . geschickt wurden. die privatisierung . des dollar . und dieser krieg . haben etwas . neues . erzeugt . die .. f ormation. sie ist so .. durch .. besondere . verbindung .. von arbeiter und kapitalist .. gekennzeichnet. das ist alles .
ganz . einfach. aufloesen . muessen wir das. das ist . unser job. letztlich . den arbeiter . wie . den kapitalisten.
die sogenannte .. wissenschaft . spekuliert lieber .. ueber .
befindlichkeiten. ich verstehe das . in unserem grad . minus acht.
den ganzen rest . bis . auf den versuch .. des osten .. eine menschliche .. gesellschaft .. zu machen. koennen wir . pauschal .. knicken. dass wir uns alles . genau . ansehen .. muessen . das ist unabhaengig .. davon.
unsere population . ist . in . keinster weise . in der lage .. die aufgaben .. vor welchen wir stehen .. zu erledigen. das ist . mein problem. ich kann uns das alles . beantworten. weiss .. wie. ich moechte das . in der .. direkten . interaktion tun. es in sogenannt .. kuenstlerischer weise .. zu tun .. ist hier nicht . zumindest . im moment .. nicht .. unbedingt .. angesagt. ich moechte ihnen . das gern .. sagen . dass sie es .. tun koennen.
heut . wuerde ich uns empfehlen . die drei . etagen lebland .. von welchen ich .. gesprochen habe .. in unsere .. gesellschaften .. zu ziehen .. einzuziehen. die basis .. unter uns .. die mitte .. in die mitte .. und die obere ebene .. ueber uns. das hat .. ne menge .. vorteile. niemand von uns . muss sich . klein .. machen. wer .. in der mitte ist .. kann . da bleiben. und oben . ist dann .. keiner mehr. da wir nicht . wirklich .. leute haben . die da .. sitzen koennen .
muessen wir sie . uns .. backen. das hilft . nix. ist meine erfahrung. deshalb frage ich hier .. unter anderem . das institut leben. die denkschule an. das ist nur . der rahmen. die arbeit .. muss in unseren .. stehenden . strukturen .. erfolgen. vielleicht . kann ich sie . erwaermen .. meine lieben. vielleicht . kann ich sie . erwaermen.
die praktischen projekte .. die wir .. machen mussen . sage ich dann . gleich.
ok. .. so . weit.

(28.06-29.06)-(das setze ich . hier mal vor .. als . allgemeine . brief-ansprache) . gruss – hallo . sehr geehrte . damen und herrn – liebe alle . ich gruesse sie . entschuldigen sie bitte . das hier . liegt mir . am . herzen .. ist .. ernst gemeint .. und tausend tausend .. mal . untersetzt . ich hoffe . ich kann . helfen. ich habe hier in . briefe . die zwei hier angesprochenen . briefe . an die eu . eingesetzt. vielleicht .. haben sie noch .. soviel .. gefuehl . dass alles .. was hier laeuft . schlichter . klassenkampf ist. den .. muessen wir dann .. mal lassen .. meine lieben. er ist eigentlich . seit hundert jahren . nicht mehr erlaubt. stellen sie bitte .. ein wenig . die uhr. ich helfe. (neben-bei gesagt – finden sie hier . die antwort)

nun . meine lieben . meine . lieblichen .. ich gruesse sie. das leben . hat es so hergestellt . dass ich diese seite . seit .. ein paar tagen mache. eigentlich . wissen sie . habe ich . gar keine zeit. sie wissen. ok. das leben . macht . sein eigenes. muss es auch. man weiss es nich . nich. ok.. soweit . so gut. wenn .. muesste sie . im einklang . mit dieser . traditionellen . wirkgrad.de . seite . gefuehrt werden. na ja . bin ich .. zu dumm zu. die ist da .. muesste – im look der zeit – auftreten duerfen.

ich denke . ansatzweise . koennen sie sehen . worum . es hier geht. es geht . um das leben natuerlich. worum . sonst. leider . bin ich . ein lieber. passe so . nicht . in unsere welt. wuerde lieber . maedchen kuessen. wenn .. muss man hier exakt . arbeiten. geht es doch . um lebland. sie sehen hier . was das . sein soll. das lebland.

ich gehe gerade etwas . auf unsere .. situation . um .. und in .. griechenland ein. ich hoehre . dass herr juncker .. wirklich . enttaeuscht .. ist. das glaube ich. er bemueht sich . im rahmen .. der moeglichkeiten .. und interessenlagen. ich darf ihnen sagen . dass es . nicht wirklich .. etwas .. bringen wird . einander . vorwuerfe .. zu machen. das ging . das geht . nach .. hinten los.

die basis . auf .. in welcher ich . agiere . ist . so hoffe ich . das leben .. selbst. deshalb . operiere ich hier . als sprecher . stimme .. des .. leben. in der not . selbst . ernannt . der not . des leben. ich tue das . nicht .. aus . langer weile. meine einschaetzung .. finden sie hier .. weiter . unten. sie laesst sich . darin zusammenfassen . dass unser wert . bei . minus .. acht liegt. wir verbrauchen . fuer eine lebenseinheit .. von uns . acht . des planeten. sind somit . weder .. lebensfaehig . noch .. irgend..etwas. notgedrungen . verfuegen wir so . ueber eine .. negative intelligenz . minus .. acht. sind sozusagen .. das koerper .. gewordene boese . von . unter uns . wie wir .. einst . meinten. manche .. tun es . noch.

auf . in dieser basis . generieren sich . unsere leute . genau so . wie es . diesen werten .. entspricht. denken sie sich das bitte .. nur einmal . halbwegs . zuende. das sind .. die gruende .. weshalb ich anfuehre . was ich . mein leben lang .. vermeiden wollte. unsere .. f formation. sie .. bilden wir. sind .. es. sprechen sie das wort . bitte .. selbst .. aus. ich mag es nicht . tun. nahezu .. all .. unsere werte .. beurteilungen . ausgangssituationen . sind fast .. ausschliesslich .. purer .. wahn. ich moechte uns . auf die erde . in die wirklichkeit . bringen. ich habe sie hier unten . als . null-meridian .. wirklichkeits-ebene . null-ebene . usw. eingezeichnet. letztlich darauf . unsere .. negative last . minus acht. denken sie bitte . ein wenig . darueber nach . meine lieben. in dieser seite hier . moechte ich das nicht . uebermaessig .. ausfuehren. wir muessen das gut . besprechen. das alles .. ist mir eigentlich …. .. es ist .. eben so. wir . muessen es . aendern. da . liegt .. das problem. und gut.

ich habe . viele .. moeglichkeiten entwickelt .. das . zu zeigen. verstaendlich .. zu machen. zu .. veraendern.

so garantiere ich ihnen gleich . dass sie . null punkte .. durchsicht haben. eher .. minus acht. nehmen sie mir. das bitte . nicht uebel . meine lieben. sie haben wirklich nicht . wirklich nicht . die geringste . ahnung . von .. den dingen . auf die es .. ankoemmt. ich begruende ihnen das .. ganz ganz .. sachlich. sozusagen . mit natur-wissen-schaftlichen .. als .. sogenannten .. erfahrungs-hinter-gruenden. ich werde . das nicht . allein tun . meine lieben. haben sie . vertrauen. sie streiten sich . um den bart . des ziegenbocks. sie wissen .. der wurde .. wenn-s .. eng war . mit all .. unserer schuld .. beladen .. und . in die wueste geschickt. sehen sie . das bringt . nix. ich spreche hier nicht . von den . duemmlichen konzepten .. in unseren . unis . unserer .. wirtschaft . politik . was . weiss ich. vergessen sie es. es ist .. alles .. pipileicht. in unserer art . gibt es . fuer die wirklichkeit . null .. konzept. ich habe das . mein leben lang. fuerchten sie sich . bitte nicht .. meine lieben. es wird . licht. muessen wir halt . mal .. was tun. nicht . im . alten quark .. ruehren . meine lieben . ok..

ich kann ihnen . garantieren . dass niemand . der beteiligten . als . unsere .. clug-caccerer . und so natuerlich. gibt ja .. unendlich .. viele leute .. die sich .. tiefe . und tiefste sorgen machen. ich glaube .. sie werden . in dieser .. veruecketen .. sache . einfach . mal so .. ab-gebuegelt. niemand . wird . kann . eine . vernuenftige loesug .. bringen. das hat . seinen grund . in unserem . stand . negativ . acht. sie sehen . das hier gleich. viele von uns . wissen vielleicht .. nicht. welche . verletzungen sie . wem . zufuegen. dass herr tsipras . im rahmen .. seiner . wahl-ansage .. bleiben muss .. ich glaube . das kann man .. verstehen. wer .. welche .. interessen .. in der . eu hat. das kann man auch noch .. rauskriegen .. wenn man . mehr . als .. einen … .. finger hat. glauben sie . unsere politiker .. haben das . zu sagen.

hilft .. alles .. nicht. ist . geschichte. nicht einer . unter ihnen .. meine lieben . hat auch nur . eine ahnung . was wir . zu tun haben. wissenschaft kunst kultur . wirtschaft politik . wer . auch immer. unseren .. herrn papst .. nehme ich heut . aus .. kann .. da . etwas .. sagen. die vier leute .. die das koennen. ich glaube .. die kenne ich . nich .. wa. is doch . kein problem. wir muessen wirklich. neu . voellig .. neu. im .. erfahrungsschatz . unserer .. ganzen art . ansetzen. glauben sie .. unser welt .. ist so . verkommen . wie sie .. ist . weil auch nur .. einer .. der akteure . einen .. zeitgemaessen .. zugang hat. das . meine lieben. das .. koennen sie .. vergessen. tut nur . weh . wissen sie. machen wir uns .. keine .. vorwuerfe. werden wir . gemeinsam .. mensch. ok. . meine lieben .. das wollte ich heut . noch sagen. ich hoffe .. zukuenftige .. buerga . von lebland . sie wissen vielleicht .. wie . der spruch . die . sprueche .. gehen . meine lieben. ok..

(nehmen sie sich bitte zeit. in die seite . www.lebland.de . zu sehen. ich konnte . in den 14 tagen . nur einen bruchteil . bringen. es waere schoen . wir koennten .. die dinge . gemeinsam . tun). gruss mille -p.s. – (hier . ist noch ein brief . vom 27.06. an die eu enthalten) – sollten sie nicht . ohnmaechtig werden . was ich natuerlich .. nicht hoffe. koennen sie vielleicht spueren . dass ich . unsere chance . unser kraft .. in unserer .. gemeinsamkeit sehe. dass dann .. in dieser .. gemeinschaft . jeder .. der kann . fuer . seinen . stoffwechsel .. sorgt. ich glaube .. das ist .. ok. ist .. menschlich. er steht .. ja nich . allein .. der kleine .. als .. buerger .. heimatloser .. und buerga . hat er  ja .. uns . der arme . der kleine . nich wa. wir ihn. sie wissen . das mit den . vier. meine lieben. ok. haben wir . mut . mut .. zu leben. mensch . zu werden .. ok) .. (wenn sie damit hier . irgendwie .. klar-kommen koennen … koennen sie es ruhig . weitersenden. ich habe weder . ahnung . noch zeit . meine lieben . ok.)

entschuldigen sie bitte . das umstaendliche hier. es waere schoen . wir koennten . die probleme .. konstruktiv . nutzen – gruss –

meine lieben . unser ganzer . ganzer . schwachsinn . ist . am ende .. ob .. goldmann sachs. der .. sogenannte .. ami .. alles.  quatsch. die . ordo-leute. die . sogenannten — neo-s. der .. sogenannte .. rheinische. das ist nur noch .. vollstaendiger .. humbug. ist .. geschichte. war . vor hundert jahren . zuende. das was .. der osten gemacht hat .. und macht .. war .. neu. ist .. neu. ist . anders. er musste .. er muss . das . gegen .. den .. westen tun. den westen .. gibt es .. ausschliesslich .. den osten . unsere zukunft . unsere .. menschwerdung .. zu verhindern. es gibt . keinen .. anderen grund. wenn sie jetzt sehen .. was .. der sogenannte .. ami .. ueber .. den griechen . wie man sagt .. (wir wissen .. das gehoert .. sich .. nicht) . den euro-trotteln .. macht . sehen sie. stellen sie sich . vor . wie das .. aus-sehen .. wuerde . es gaeb . den osten .. nicht. gott .. im himmel .. dem leben .. es . gibt . ihn. den sueden . den norden. .. den .. westen .. natuerlich. seien .. wir froh . seien wir . gluecklich . dass wir uns . ueberlebt haben. wir taugen .. nichts. nix. sind . die pest .. der erde. vergessen sie uns. wir mussen .. unsere geschichte . die ganze .. aufnehmen. aus .. ost und west . und .. nord . und sued. das . muss .. so .. sein. wissen sie . ok.. ich komme .. in frieden. leben wir . werden wir . mensch. wir haben . nur wenig .. bis .. fast . nix . das dafuer .. taugt. ich weiss .. wie-(es)-s geht. ein paar noch .. von uns. wenn-s .. drauf .. an-kommt – wir – alle. muss — so sein . wissen sie . ok. gruss -mille –

hallo . sehr geehrte . damen und herren . liebe alle .. ich sage etwas verlaengert . hallo . nachdem ich es . sehr frueh . schon . getan habe. ich komme . in frieden. diesen brief . ich hoffe . ich kann ihnen . eine anregung geben . mit unseren problemen .. umzugehen. sie sehen das . auf der seite www.lebland.de. seien sie gewiss. meine lieben. dass sie das . nicht koennen. sehen sie . in unser leben. lesen sie . den papst .. (http://w2.vatican.va/content/vatican/de.html . http://www.hoje.in/wp-content/uploads/2015/06/papa-francesco_20150524_enciclica-laudato-si.pdf). es wuerde mir . eine freude sein . uns .. weiter .. zu helfen duerfen. – gruss . mille – entschuldigen sie bitte . das ist nicht boes gemeint. (sehe mal . das dann weiterzusenden. es wuerde . mich freuen . wenn sie es . tun . wenn ihnen .. der kram .. gefaellt. entschuldigung . bitte). diesen brief .. sende ich jetzt . an unsere leute — (ich muss hier viel . vom sogenannten .. ami .. schreiben. das ist natuerlich . nicht schoen. macht mir . auch keinen spass. ist es doch das amerikanische volk . welches .. wie alle leute .. der erde . ihr .. kleines . mittleres . grosses leben hat. das tut mir weh . sind sie doch . fleisch . von unserem fleisch .. geist . von unserem . geist. es . tut weh. ich moechte . dass wir . zusammen-finden. wir . wir . alle. weltweit. lebland . bilden. das land zu leben. mensch . zu werden) . gehen sie bitte davon aus . dass mir die loesung . nicht . das problem . am herzen liegt.

unser leben . das wir . leben . geht .. nicht. wir sind . lebens-unfaehig. unser wirkgrad. unsere intelligenz . liegt . bei . minus acht. eine .. lebens-einheit . von uns . kostet unserer erde . acht.

bitte nicht persoenlich nehmen . ich unterscheide .. in unser .. kleines . mittleres . grosses leben.

– ich moechte uns . fragen . was unser leben . dem planeten . kostet

ich stelle uns . die frage was wir tun . wie wir . leben . wenn so . wie in griechenland . der ukraine . mit is . auf unserer erde . so intensiver . offener klassenkampf laeuft. sich . die reichen der erde . die erde sichern. zeitig . hat goldmann sachs . griechenland . in die eu . gelogen. das konzept . geht wunderbar . auf. wir sehen . was .. geschieht. die westeuropaeer . sind . 100% . lebens-unfaehig. koennen nur . gegen .. das leben leben. wie sie es . seit hundert jahren . mit den amis . tun.
ich versuche uns . in dieser seite .. zu zeigen . dass wir nicht . in der lage sind . zu leben. wir . unser leben .. ganz ganz .. umsteuern .. muessen. wenn sie . unsicher sind .. lesen sie bitte . die enzyclica . des papstes . und seinen leuten.
den amis . ist kein . verstand . gegeben. sie . kommen von uns. woher . sollte er . kommen. wir muessen uns . zusammen-tun. wir .. alle. auch . die amis. ich erklaere uns . dass .. wir das . in . lebland .. tun koennen. wenn ich mir .. erlauben darf . unserem .. einen haus. unserer .. einen . welt. ich zeige . erlaeutere uns auch . wie wir . das tun . koennen. tun .. muessen. wir muessen endlich . anfangen . zu leben. bewusst . zu leben. wir haben . kein recht . das leben . zu toeten. wir . toeten es .. unser leben .. lang.
es ist . kein spass. wir muessen .. die geistige luecke . der amis. unsere .. gemeinsame .. geistige . luecke . gemeinsam .. schliessen. wir . alle.
das relativ .. kleine .. griechenland . welchem wir . wohl . jede menge . kohle schulden. nicht nur . ihnen. – sicher . steht das . auf . keinem . anderen blatt -. das wuerde . in dem vorschlag . welchen ich . fuer uns habe . keine .. rolle .. spielen. alle . alle geschichte .. unserer art . waere . aufgehoben. das muss . das sollte . glaube ich . auch . sein. dem steht .. unsere .
volle .. verantwortung . einander . dem leben . gegenueber. kein . schlechter tausch . glaube ich.
meine lieben artgenossen . ich glaube . sie sind sich . unserer . ok. . sie sind sich . . unserer wirklichen .. der wirklichen .. situation . des leben . in
keiner . keiner weise . bewusst. stellen sie sich vor . meine lieben .. ich ziehe jetzt hier . einen . schoenen strich. die .. null linie. die wirklichkeit. ok. . sehen sie . sie ist . hier . (etwas . tiefer . bitte). ok.. ich tue das gleich. vorher . moechte ich sie . auf unsere verantwortung . fuer das leben .. ansprechen. sie . obliegt . uns. niemand . von uns . kann sie .. tragen. wir koennen es nur . gemeinsam. nicht nur . dass zu erwarten ist . dass unsere . ungebildeten .. perversen reichen. .. .. das muss . so sein. sie waeren es . sonst .. nicht. nehmen wir . einige erben . moeglicher weise . aus. und natuerlich . tun es nicht nur . einige. es tun . viele . fuer unsere leute. ich moechte . dass sie sich . bewusst werden. dass wir nicht nur . von den . wahnsinnigen. sie koennten sonst . so . nicht .. sein . zu erwarten haben . dass sie uns .. angesichts . des standes . unseres .. maschinellen anteils . von der erde . nehmen moechten. denken sie .. es sind . ein prozent .. unserer art. die macht dazu .. haben sicher schon . drei vier. oder . ich weiss . es nicht. vielleicht . auch . ein . wahnsinniger. und wir haben . unendlich . viele .. weitere. das . wissen sie . glaube ich. wie . koennen wir ihnen .. das leben .. in der hand lassen. sie sind . ungebildet und stinkend .. wie einst .. unser spanier . als sie ueber . amerika . hergefallen sind. was koennen wir . von ihnen .. erwarten . von unseren .. wahnsinnigen. was . glauben sie. nichts. wenn sie nicht mehr . wahnsinnig sind .. sind sie . weg . vom fenster. das wissen sie . schon unbewusst. so ist er . unsere gesellschaft . der kapitalismus. seit mehr . als hundert jahren . brennt .. der wahnsinnige .. ami . das arme . jaemmerliche kerlchen .. unsere erde ab. weltweit. 1913 . ueber ersten und zweiten weltkrieg hat . er . die ganze erde . mit seinem . wahnsinn . ueberzogen. sehen sie nur . wie die . sogenannten .. westeuropaeer . nachdem . der ami .. den griechen .. gebracht hat. an sein . oel . gas . zu kommen. den euro . kontrollieren .. zu koennen. sie schieben . ihre panzer. killen . von uns aus . leute . weltweit. wie laecherlich .. kann ein . voelkchen sein . wie es . in westeuropa ist. .. .. ist es . waere es . nicht . der ami . es waere . jemand .. anderes. das . ist .. so . geht .. im kapitalismus .. nicht . anders . wenn er . zu ende ist. er ist . zu ende. hundert . jahre .. ist er .. das. das wurde . seinerzeit . so .. benannt.
wir muessen uns . ueber . so sachen .. natuerlich . unsere gedanken . unsere . sorgen machen. dem leben . sind wir . alle .. verantwortlich. ich moechte uns heut . beim wort . unsere . verantwortung nehmen.
ich bin . 1989/90 .. vor scham . in der erde . versunken. ich hatte mir nichts . anderes . gedacht. das . ist es .. nicht. doch soviel . tumbes zeug. in so . kurzer zeit . hoeren .. zu muessen . leute. das geht nicht. im februar . war ich . gekillt. das . kann . niemand . ertragen.
vergessen sie bitte .. einmal . unseren schwachsinn . und stellen sie sich vor . wir . tumben .. weissen . haetten .. 89 . die chance . unser welt . unsere erde . unsere art . in frieden .. zu bekommen. gemeinsam . wir . alle .. die erde . in frieden. ich weiss nicht . wie viele leute . es im westen gewesen sind. so gesehen . wie tumb . koennen wir sein. jetzt brennt .. die ganze erde . weil . die amis . alle .. kriegsplaene .. der deutschen . fuer sich .. uebernommen haben. sie haben . zeitig genug .. zu unserem .. dummen .. geschiesse .. den dollar .. gesetzt. sie haben ihn . im jahr .. 1913 . scharf . gemacht. stellen sie sich vor . die westeuropaeer . die knaller . wissen es . bis heut . nicht.
100 jahre .. weigert sich . der westen .. sich . zu entwickeln. was macht es .. unterm strich . fuer einen .. unterschied .. ob wir . deutschen . oder . die amis . oder . wer auch .. immer .. es ist . es sind . das killen .. des leben .. der erde . anzufuehren. ich meine . das nicht . persoenlich. ich unterscheide .. in unser .. kleines . mittleres und grosses . leben. so sind . die zusammenhaenge. ich moechte niemand . persoenlich . becleccern. wir sind . unfaehig .. unfaehig . zu leben.
sie koennten .. erkennen . dass alles . was wir . tun . scheitert. ich habe nicht . von einem ..
einzigen .. in sogenannter .. verantwortung .. etwas .. sinnvolles .. zu griechenland . oder was . auch immer . gehoert.
unser leben . taugt .. nicht. es taugt . zu .. nichts . als . zu toeten.
wenn sie . realistisch sind. muessen wir . neu . muessen wir . ganz ganz . neu .. ansetzen. die sogenannten .. linken .. haben sich teils . zu sogenannten .. ordo-leuten .. gemausert. man leute. leute. alles .. humbug.

es ist so . wie es . ist. angesichts .. der wirklichkeit . was halten sie . davon . dass wir . alle .. bewusst . mensch .. werden. ich wuerde mich freuen . wenn sie . mit dem teilchen . welches ich hier . unter anderem . zeigen moechte . in den von mir .. angesprochenen ebenen . arbeiten .. wuerden. das ist . wie . bei froebel. der hat heut .. seinen .. kindergarten . gemacht. sehen sie das hier bitte . nicht . als vorwurf. es ist einfach . unsere . wirklichkeit.
ich moechte uns vorschlagen . dass wir uns alle . der problematik in griechenland . der ukraine . dem . is . zuwenden. syrien. dem irak . afghanistan. es gibt . soviel . zu tun. uns selbst. ich spreche hier nicht . von .. irgendwie .
xx. nein . ich spreche davon . dass wir . dass unsere . ganze art . unseren stoffwechsel . wie wir sagen . gemeinsam . systematisch . individualisieren. wie vergemeinschaften . (hi leute . das hiesse ja . wir .. die ollen .. ossis . und die wessis . wuerden ganz gut . zusammen-passen. kaeme es . drauf an . meine lieblichen. ok.). dass heisst . ein jedes .. wesen .. von . uns . wenn es denn kann . kann sich . im stand .. unserer technik . lange schon .. darauf .. orientieren . seinen stoffwechsel .. weit-gehend . allein .. zu gestalten. allein .. in .. gemeinsamkeit. will heissen .. wir muessen .. unsere lebensweise . darauf . darin .. orientieren . unsere … stoffwechsel-fluesse . so – zu gestalten . dass wir . das leben – unserer erde . wahren und mehren. das ist inzwischen .. eigentlich . einfach. eigentlich . ist inzwischen . unsere menschwerdung . einfach. sie hat nichts . ueberhaupt .. nichts . mit unserem .. gegenwaertigen .. leben . zu tun. nichts. ausser . dass es . unser . ausgangspunkt ist. wir brauchen .. einen . lebensindex . ueber welchen . wir uns . gemeinsam . entwickeln. das meiste . was sie wohl . in unserem offiziellen . funk .. hoeren .. wird .. wohl sein . was man in westeuropa . seit 100 . jahren hoert. wir sind .. nicht .. faehig .. zu leben. leben . ein . 100 jahre .. abgelebtes .. leben. stellen sie sich . unser .. schicki micke .. vor . bua . wa. das leben . stirbt. jetzt . ziehe ich . den . null-meridan. die – null-linie. die wirklichkeit . unserer .. erde.

jetzt . muessen sie wissen . dass .. wir . diesen strich . acht mal . im . negativen . wieder-holen .. muesssen. .. .. die wirklichkeit – null linie – des leben – die taegliche – sekuendliche . nano-sekuendliche . situation . unserer . erde. ich zaehle hier . unsere .. lebeinheiten. es ist . eine . fuer acht . unserer .. erde. wenn eine . von uns . acht .. der erde kostet . ist das . der schlichte .. ausdruck unserer .. geschichte. unsere wirklichkeit . damit . die wirklichkeit . der erde. des leben . der erde.

ich moechte uns fragen . was unser leben . dem planeten . kostet
was kostet . uns . unser .. klassenkampfwir sind uns . nichtbewusst
ich setze hier . links . unsere lebenseinheiten . in den bezug . zu denen . der erde –
wir haben
keine . im positiven. alle . im negativen. so alt . wir .. sind

diese linie hier . ist die wirklichkeit


1 × negativ = kostet . 1 . lebeinheit . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 1


+ 1 × negativ = kostet . 2 . lebeinheit . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 2


+ 1 × negativ = kostet . 3 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 3


+ 1 × negativ = kostet . 4 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 4


+ 1 × negativ = kostet . 5 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 5


+ 1 × negativ = kostet . 6 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 6


+ 1 × negativ = kostet . 7 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 7


+ 1 × negativ = kostet – 8 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 8


wir leben . in der linie .. acht . leben . in all .. unserem .. unverstand. unserer . absoluten .. inkompetenz. usw. .. sehen sie .. hoeren sie .. in unsere .. universitaeten. unsere politik . unsere wirtschaft. hoeren sie . wie .. all . unsere .. wahnsinnigen .. sprechen. wir wir .. balzen. wichtich . und dumm .. tun. es ist . es war . es ist .. absolut . unfassbar.

meine lieben . ok . das sieht schon . schlimm aus. die wirkliche .. wirklichkeit .. liegt natuerlich .. genau .. umgedreht. wir liegen .. der erde . acht mal . zur .. last. liegen auf . sind .. die wirklichkeit. fressen sie . schlicht . und einfach . in all .. ihren .. moeglichkeiten.
gehen sie jetzt bitte . mit ihren augen.. zum unteren .. ende . dieser tabelle .. und lesen sie sie .. von unten .. nach . oben .. ok. der
null-meridian .. die wirklichkeit . liegt jetzt .. jedenfalls .. unter .. unserer .. ersten .. negativen . lebeinheit. so .. stapelt sich . unsere .. absolute .. inkompetenz. unser .. bestialisches. viehisches .. sein. die wirklichkeit – die null linie – des leben – die taegliche – sekuendliche . nano-sekuendliche . situation . unserer . erde . sind wie sie sind. wir . sind . die pest.

+ 1 × negativ = kostet . 8 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 8


+ 1 × negativ = kostet . 7 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 7


+ 1 × negativ = kostet . 6 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 6


+ 1 × negativ = kostet . 5 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 5


+ 1 × negativ = kostet . 4 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 4


+ 1 × negativ = kostet – 3 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 3


+ 1 × negativ = kostet . 2 . lebeinheiten . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 2


1 × negativ = kostet . 1 . lebeinheit . des planeten – ergibt . unseren = wirkgrad & intelligenz = – 1


diese linie hier . ist die wirklichkeit

 ich hoffe .. sie koennen sehen . wer .. wir .. sind. wie .. wir .. sind. hieraus. nicht .. aus irgend .. welchem .. humbug . leite ich .. unsere .. f formation . ab.. die wir .. leben. die wir . sind.
vielleicht sehen sie . dass der ganze kram hier . eigentlich . im
selbsterklaerenden modus . sozusagen . angelegt ist. dinge . wie die gesetze . die ordnung .. des leben .. und so weiter . vielleicht . sehen sie . die zusammen-haenge. loesungen .. brauchen wir .. meine lieben. loesungen.
ich kann sie uns . geben . kenne leute . die sie . haben. wir muessen sie . gemeinsam . entwickeln. ich schlage uns – die ausbildung . des institut leben . der – denkschule vor. usw. . ganz ganz ganz . vieles. wir muessen . alles . anders machen. es ist . wie es ist. dass es .. so ist . hat ursachen. sind es nicht . die einen .. sind es . die anderen. im
falschen leben . gibt es . kein .. richtiges . sagte man. es ist . so.
wir brauchen .
loesungen. schlicht .. und einfach . und gut. brauchen mut . zu leben. versuchen wir es . gemeinsam. gruss – mille – p.s. – glauben sie wirklich . dass faktisch . jahrzehnte . nicht reichen wuerden . griechenland zum beispiel .. ins ok. . zu bringen . wenn wir es .. platt gemacht haben. das ist .. doch .. laecherlich. das muss . mit uns . zu tun haben. wer .. verfolgt da . welche absichten. moechte . was . verdient . erreicht .. was. wir sind . doch .. irre

weiter im text – 28.06.2015 –

hallo . sehr geehrte . damen und herren . liebe alle .. – das motto des tages – jahres . oder ok. . sagen wir . des jahrhunderts . nun . und alle .. schreiben sich . mit . acht o – – es fahren . grosse .. tanker. man kann . nicht glauben . dass wer . auf .. ewich-keit .. die welt .. beherrschen will. sagen wir . muss .. weil es nicht . weiter .. reicht. wenn man sich . mit acht . o schreibt. versuche das . in frage und loesungs-seite . aufzuloesen.

teil . des grossen krieges . den wir . gegen das leben fuehren . ist die . ueber 100 .. jahre . systematische verdummung. sie macht natuerlich . auch . den .. verdummer . dumm. nur ist es . in echt .. anders . rum. der verdummer .. war schon .. dumm . ehe er .. mit dem . verdummen .. angefangen hat. wie . haette es . anders . sein koennen. – wir sehen das gerade – griechenland . ukraine . is . usw..

werfen wir uns . nicht .. das . dumme vor. das . sind wir .. dummer weise .. alle. auch ich . natuerlich. das kann nicht . anders sein.

ich bin jetzt doch froh . wieder . eine solche seite . aufgelegt zu haben. kann ich uns sagen . dass es tatsaechlich . sinn macht . dass wir .. sozusagen .. drei .. lebland-etagen . in unsere .. gesellschaften . ziehen. ueberall. unten . ins .. fundament . in den boden . das wasser .. wo . die wurzeln .. wurzeln. in die mitte . und oben. da wir uns . im westen .. alle . mit acht o . schreiben . muessen wir . grundsaetzlicher .. rangehen. drum will ich .. fast . so alt . wie ich bin .. so etwas . wie eine . denkschule machen. ich haette . sie . frueher . gruen . genannt. das farbspektrum .. zu schliessen. das macht . keinen .. sinn mehr.

wir muessen . grundsaetzlicher . rangehen. ich fege uns . am montag . unseren schwachsinn . vom tisch. sage . was . wie . weshalb .. zu tun ist. dann sollte es . laufen. ok. das waere jetzt . echt .. illusion . angesichts . des riesigen .. riesigen … riesigen … tankers. und alle .. schreiben sich . mit . acht . o. ok. leute . acht o .. wo . soll das hin. heut ist . die un . 70 jahre . und 2 tage. hat herr froebel . den . sogenannten kindergarten . vor 175 jahren . in die welt .. gebracht. stellen sie sich vor . wir erweitern uns einfach . die spielgaben . baukaesten .. um ein paar .. teilchen . geben uns . neue lieder. machen . ueber unser spiel . unsere arbeit . wieder .. zum spiel. oder so. machen uns . lebland. da ist dann auch bald alles . echt .. anders . meine lieben. seis drum. werden wir . mensch.

hallo . sehr geehrte damen und herren . liebe alle .. es scheint . dass der entwicklungschef .. herr goldmann sachs . in eurolein . erfolgreich .. durchziehen kann. er hat es echt geschafft . den euroleinern . ein . sogenanntes . x . fuer ein . u zu machen. das macht er schon . hundert jahre .. so. unsere deppen . welche sich natuerlich . mit so . acht o . wie herr goldmann sachs schreiben .. sagen .. aehh. herr goldmann sachs . schiebt . seine panzer . seine killerstationen . und a lager . wie er . moechte. die euroleiner . die westlichen .. natuerlich. sagen . aehh.

aehh . herr goldmann sachs . aehh . dass sie . nicht wissen . was sie tun . ist .. urkundlich. sie taeten .. anders. aehh . dass .. meine leutchen . tun . wie sie tun. ist .. urkundlich. aehh . so geht es . nicht .. herr .. goldmann sachs .. und meine leute. herr goldmann sachs . auch .. wenn sie . keine ahnung haben . sie sind auch . meine leute . wie .. meine leute. die auch . keine .. haben.

wie . helfen wir . dem ab . meine leute. da sind noch .. soviel .. andere. alle .. naemlich.

nun . ich komme . in frieden . fordere sie . heraus – am einfachsten ist es . ich zeige es uns . anhand .. des kap. das ist . allgemein . und speziell. sogar .. individuell. dann koennen gleich . alle . unsere anderen .. mitmachen. wir muessen es .. gemeinsam . schaffen . meine lieben .. gemeinsam. ob griechenland . oder . mazedonien. oder . australien. wir muessen es . schaffen . gemeinsam.

(27.06)- hallo . meine lieben .. ich gruesse sie – wir haben .. einen tag . nach 70 jahren .. un. .. ich habe heut eher .. vom gefuehl her . habe nicht weiter . nachgedacht . an unsere leute . einen brief (von hier . der erste) zu griechenland gesendet. es scheint sich . der herr .. goldmann sachs . durchgesetzt zu haben. er hat sie gebracht .. unsere griechischen leute .. und ziemlich alles .. erreicht . was er wollte. die eu .. is . na . was kann man sagen. gruss mille – / –

heut sitzen .. meine leute . in . westeuropa . und sprechen . ueber griechenland. -/-

ich schiebe jetzt diesen brief . an die eu ein. ich habe heut . die seite . fragestellung . eingebaut. das hat dies wohl . im unterbewusstsein . ausgeloest. leider bin ich nich . so doll – (leider bin ich . ungeschickt darin . e mail . adressen zu finden . finde nicht einmal . regierungen) – tut mir leid. dies hier gilt mir . als anregung . dass wir . mit lebland . anheben. wir alle .. gemeinsam. von unten . von oben. in der mitte . natuerlich. natuerlich . muesste ich zumindest . alle leute . vor ort .. anschreiben. tut mir . wirklich leid. entschuldigung . (sollte es . ihnen gefallen .. das hier ist. senden sie es ruhig . weiter) .. bitte entspannen sie . meine lieben. ich habe jetzt auf dieser seite . angeregt .. vom tag . mehr . eingestellt . als ich eigentlich .. wollte. wichtiger . ist es . glaube ich . so . wie in der enzyclica .. des papstes – hintergruende . zusammenhaenge . zu zeigen. dies . und die loesung . aus all dem .. liegt mir . am herzen. sie wissen . dass es . ziemlich .. alle . unter uns sind . die sagen . da geht . nix .. alles .. geht nicht. nun . dummes zeug. sehen wir . wie wir . weiterkommen.

anregung . fuer eine . andere loesung in griechenland. mit den griechen . anzustreben. umzusetzen – / verhandlung griechenland . eu – 27.06.2015 –briefhallo . guten tag – sehr geehrte – damen und herren – sehr geehrte – praesidenten . regierungschefs . minister . abgeordnete . vertreter . beamte . und fachleute – ich gruesse sie – aus bestimmten gruenden – sie sehen sie . in der seite . www.lebland.de . habe ich . eine solche seite .. wieder eingestellt. ich habe sie . um des leben willen . eingestellt. der zufall will es . dass eben . der herr papst . seine enzyclica . veroeffentlicht hat. eine sehr sehr gute basis . fuer das . was auch mir . am herzen liegt. das leben .. eben. ich sehe . unsere .. bewusste menschwerdung . als unseren . unbedingt . notwendigen .. lebensweg. alles andere . erscheint mir . absolut . unmenschlich. ich habe dafuer . theorie . projekte . als ihre .. vermittlung . in vielen jahren .. entwickelt. wie sie sehen koennen .. erachte . erfahre ich .. unser leben . als voellig . verfehlt.

ich kann uns das alles . aufloesen. kenne .. die leute . die das vermoegen. ich biete ihnen . meine hilfe an. andererseits . bitte ich . um die ihre. ich moechte . ueber . das institut leben. die denkschule – so etwas – wie leb-geschichten .. anregen. eine lebbank. einen . lebkonzern . usw. usw. .. will sagen . aus meiner sicht . muessen wir zwar . alles .. vollstaendig .. anders machen . als wir .. es tun. das ist . klar. das sehe ich . als . machbar an. ab . sofort . sozusagen. nun .. ok. . es wird fast nichts .. von uns bleiben. und das ist gut so .. meine ich. als mensch . werden wir . eine neue . art bilden. in jeder hinsicht. biologisch . technisch . sozial . was . weiss ich. den mensch . als solchen . hat es . aus meiner sicht . auf unserer erde . noch nicht . gegeben. packen wir es . oder . scheitern wir. bisher .. scheitern wir.

bezueglich .. ihres . heutigen themas .. dem land griechenland .. moechte ich sie anregen .. dieses land . wie .. weitere interessierte . zu einem ansatz . von lebland .. zu machen. es hat . hervorragende .. wirklich . hervorragende .. ausgangsbedingungen. es stellt sich heraus . dass am fuenften . die griechen eh . befragt werden. es tut mir leid . dass die dinge . so verfahren sind. wenn es . ein sogenannter .. gordischer . knoten ist . sehen sie das hier bitte . als . anregung. in unserer jetzigen lebensform . gibt es . keine sinnhafte loesung. nicht zu machen. deshalb schlage ich etwas . voellig .. neues . gemeinsames .. vor.

wir muessen dafuer . einen … lebensindex . entwickeln. diesen moegen wir dann . beispielhaft . fuer uns alle .. machen . und anwenden .. natuerlich . meine lieben . damen und herren . liebe alle.  in der . leblandseite . habe ich gestern . die seite – loesung . eingestellt. nun stellt es sich faktisch .. automatisch her . dass ich . auch die seite . frage-stellung . auflegen muss. meine fragestellung . als die loesung . welche sich . aus ihr . ergeben hat – kann ich . in einer seite . einem wort . einer ziffer . ausdruecken. ich kann ihnen .. das alles . in einer kleinen aktion . mit einem kleinen element .. zeigen. ich muss es nur einmal . wenden. der rest . erklaert sich fast . von allein.

hier . ein auszug . aus der leblandseite . der neuen seite . fragestellung. sie ist faktisch .. erst . 14 tage . als solche . existent. sie sind bis auf . meine leute . auch die ersten .. die ich ueberhaupt . darueber anschreibe.

ich bitte sie . die angelegenheit . griechenland . auf . in eine ganz ganz . andere ebene .. zu heben. die ebene .. uns .. aller . sozusagen. die befragung . welche . herr tsipras .. angesetzt hat . koennte dann auch gleich . um diese fragestellung .. erweitert werden. ob denn .. das griechische volk .. interessiert .. und bereit waere . aus . der .. jetzigen .. voellig .. unsinnigen .. politik . in unsere .. gemeinsame .. bewusste .. wahrnehmung . zu gelangen. indem wir alle . gemeinsam . daran arbeiten . hier und sofort . lebland . aufleben .. zu lassen. wir haetten dann .. tatsaechlich . unten . mitte . und oben . beisammen. wenn wir uns dann noch . alle befragen. uns alle. gruss mille – (sprecher . stimme .. des leben . in der not . selbst . ernannt. der not . des leben) — —

.. .. dass heut . in der griechenland-frage . . die wellen . wieder .. hochschlagen . drueckt unser . voelliges . unvermoegen aus. ich finde . das traurig. dieses unvermoegen . bewegt mich . mein leben lang. ueberall . zu allen zeiten. es ist mir . unangenehm .. im thema .. kritik .. zu beginnen. mir ist . das wirklich . unangenehm. ich sehe das eigentlich . als kraft-verschwendung. ich bin . konstruktiv. lege also . von haus aus . den schwerpunkt . auf die .. aufloesung . unseres .. unvermoegens. dieses . ist es . das unser . problem ist. dass ich . unsere amis .. nach haus . holen muss . kla . was . soll ich tun. is eben so. sie haben sich . verlaufen.

sonst . moechte ich . ueber . die aufklaerung . der gesetze . der ordnung . des leben . uns . in das fahrwasser .. des leben .. bringen. wie es . laeuft. wir . haben . das wasser . abgegraben.

ueber 100 jahre . muehen sich . ganze armeen .. von armen leuten . uns systematisch . zu verdummen. der schub . aus london . im jahr . 1942 . wohl. hat uns . den rest . gegeben. dieser wahn .. wirkt nun . jahrzehnt . um jahrzehnt. hat faktisch . selbst . die verdummer . hinters . licht . gefuehrt.

unser intelligenz-grad . liegt nun . auf hoehe .. unseres .. wirkgrades . bei minus . acht. einmal dumm . faktisch . in der . potenz . acht. das ist . schlicht . negative .. intelligenz. ein . us schauspieler . als praesident . herr ronald reagan . hat . vom . sogenannten .. boesen gesprochen. das war wohl . ein . selbstportraet. ich glaube nicht . dass wir . unseren teufelchen . in der hoelle . einen solchen grad .. zugemutet haetten. sie brauchten uns . ja auch. das . ist wohl nun . nicht mehr so.

wie dem auch sei . ich moechte sie . auf die praktische loesung . welche natuerlich . sowohl .. ihre theorie als . entsprechende . praktische projekte . als ihre vermittlung einschliesst . aufmerksam machen. ich sehe sie darin . dass wir . buerga . von lebland .. werden. dem land . zu leben . mensch . zu werden. unsere menschwerdung ist es . um welche es mir geht. ich moechte mich da auf das eine haus . aus der enzyclica des herrn . papst beziehen. die eine welt . von welcher . einmal . die rede war.

ich klaere das auf. hier sehen sie . das gruendungs-dokument zwei . dieses vorhabens. gruss mille –

weiter im text – / – herr tsipras . moechte .. sein volk . wegen . dem geld .. befragen. ich habe . gestern . die loesung .. eingestellt. so sehe ich heut . dass auch . eine seite . fragestellung notwendig ist. tu ich dann. um die sache hier tatsaechlich . hinzubekommen .. muss ich natuerlich . nachlegen. heut moechte ich sie nur . darauf . aufmerksam machen . dass wir uns . ehrlich .. machen muessen. sonst . wird das nix . mit unserem .. leben. am griechenland-tisch – ich habe versucht . ihnen das . zu sagen. eh sich . die westeuropaeer setzen. muss wohl erst . herr .. goldmann sachs . an den tisch. unterhalten sie sich bitte . mit herrn . alexis tsipras. herr . muammar al-gaddafi . lebt . nicht mehr. sie sehen . ohne wasser . zwischen ihnen .. koennten sie . ein . land .. sein. zypern . ist erst mal so. spanien portugal italien und so. es sind schon . ne menge. und werden .. taeglich . mehr. dann sollte . herr goldman sachs . seine .. interessen . kund .. tun. dann sagen .. die amis . in estland das .. mit den panzern . in polen. also leute . lange rede . kurzer sinn. is . ukraine . syrien. leute . das . geht doch nicht. lieber .. herr goldmann sachs. sie haben . keine ahnung. wie die leute . am tisch. das bringt doch . nix. is nich . boes je-meint. ich versuche natuerlich . zu verstehen. wir muessen .. leben lernen. gemeinsam leute. gemeinsam.

ich habe unsere leute gefragt. dann muessen wir reden.

ich seh dann mal .. leute. dass wir . weiterkommen. gemeinsam . natuerlich.

(26.06)-ich gruesse sie – (ich habe heut . die loesung . eingestellt. das passt heut . grad . sehe ich. weil es . so passt . denke ich nach . was wir uns . in ost . wie westdeutschland . geben koennen. ich komme auf das grundgesetz und die anglo-amerikanische geschichte . im westen. im osten . auf eine .. sowjetische . dann . mehr oder minder .. weitgehend .. eigene .. entwicklung. beides . ist nicht . nix. mir . ist . jedes gramm .. wichtig. wir brauchen . jedes . fuer lebland. das land . zu leben. mensch . zu werden). hi . eh . das geplapper . losgeht .. wollte ich uns . zum 70 jahrestag . der un. so sagen wir. der . vereinten nationen .. be-glueck-wuenschen . (mein angebot . zum 70 jahrestag .. der vereinten nationen. machen wir . frieden. werden wir . mensch. mensch . in lebland). herr . wernadski . hoffte . dass die . im anschluss . an die unfassbare .. schlacht . um stalingrad. den tiefsten .. albtraum . um . leningrad. all das . morden . das wir dort . getan haben .. der anhub . seiner . von ihm . so gewuenschten .. noosphaere .. waere .. er glaubte . an seine . sogenannte .. geistsphaere .. eben . die andere .. seite . unserer .. welt. nun haben wir . statt dessen .. unsere .. f formation. ich habe das alles . weiter . bearbeitet . ohne . seinen .. namen . zu kennen. ich habe ihn . dem herrn . rudolf bahro . nach einer . seiner letzten vorlesungen . in der humboldt-uni . genannt. er brach sofort . in traenen aus. konnte sich nicht . beruhigen. ein ganzes leben . unglueck .. brach aus. auch ihn . kannte ich .. vorher . nicht. er arbeitete einst . im osten . als praktikant .. wuerde man heut sagen. instrukteur . sagte man damals .. in einer .. sogenannten .. mts. diese . waren . aus den . mas . hervorgegangen. den ersten .. technik-stuetzpunkten . fuer die bauern . des .. nachkrieg-deutschland – im osten. ich komme . auf die . 1946 . vollzogene .. bodenreform . durch die smad . noch . zu sprechen. auch diese . habe ich . fort-entwickelt. jehoert sich . so . leute. is kla. im westen . meines deutschland . schrieb man damals . das . sogenannte .. grundgesetz. begann in deutschland . ein . sogenanntes . anglo-amerikanisches zeitalter. im osten . ein sowjetisches .. sagen wir einmal. damals . zumindest. wir sind . ein . volk. deutsche . im rahmen . dessen . dass wir . artgenossen sind. muessen . sollen .. einander . lernen. unsere .. einzige. unsere .. einzige .. waehrung .. die wir . haben . ist .. vertrauen. mehr . ist .. da nicht. wenn-s .. drauf . ankommt .. leute. ich habe . mit . meinen leuten . gesprochen. den . einen . den . anderen .. ich glaube . ich darf . mit und fuer uns . sprechen. muss ja nicht . fuer … glaubt ihr .. die russen .. wollen krieg. glaubt ihr . mein volk . will . krieg. glaubt .. ihr das . leute. seid ihr . verrueckt. seid ihr . verrueckt . leute. glaubt ihr . unsere .. artgenossen .. wollen .. krieg. die buerger . heimatlose . wohl . hoffentlich .. alle .. gemeinsam .. buerga .. von lebland . werdende .. leute. glaubt ihr. wir . wollen .. krieg. glaubt ihr . das. seid ihr . wahnsinnig. dann . muessen wir nicht . in einem . fort . so .. dummes zeug . von griechenland . ukraine . irak . iran . syrien und und und . sprechen. was . soll . das leute. is nicht nur . cac. es . ist . das letzte. in lebland . da machen wir das . anders . meine lieben. da . kuemmern wir uns . einander. weltweit. egal. auch . um . den nachbarn. natuerlich. is . eben so. is doch jut . un . oder…

so ist . mein angebot . zum 70 jahrestag .. der vereinten nationen. machen wir . frieden. werden wir . mensch. mensch . in lebland.

– ich habe diesen blog . jetzt .. halbwegs . soweit . dass eine . innere ordnung . sichtbar .. werden kann . (ohne . die seite . wirkgrad.de . in welcher . die innere .. funktionalitaet . von leben .. abgebildet . werden soll. bezuege und verhaeltnisse . hergestellt . bzw. nachvollzogen . werden koennen . allein . wieder auflegen zu wollen) . ich gehe jetzt . die seite . loesung . an . um einen kurzen weg . in diesem blog . zu erzeugen. ich meine .. wir brauchen . eine loesung. unserer . probleme. ich schlage uns ein . sozusagen . mandelbrot-apfel-maennchen-muster . vor. (unsere menschwerdung . in lebland). sie ist . im/vom . kleinen . dem individuum . bis . in unsere .. ganze .. art. alle artgenossen .. durchgehend. vom zwei . und . dreidimensionalen meter . kleiner . oder groesser . oder .. groesser . oder kleiner . oder so . durchlaufend. in echt .. heisst das . individuell. local. regional. national. international. weltweit . faktisch . ueberall. . lebland . eben. unsere .. menschwerdung . eben. eh . ost west nord sued. – gruss mille –

(25.06)-ich gruesse sie – mille . sprecher . stimme . des leben . in der not . selbst .. ernannt .. in der not .. des leben. ich bitte sie . um ihre . unterstuetzung .. unterstuetzung . dem leben. praesidenten . unserer erde. meiner ist . dem leben . geflohen. parlamentarier . unserer erde. diktatoren . unserer erde. ihr . wahnsinnigen reichen . unserer erde. alle .. artgenossen. heiliger vater . herr papst . eure heiligkeit . herr . dalai lama . vertreter . aller glaeubigen. alle glaeubige . unglaeubige . atheisten . unserer erde. etwas . freie und unfreie. buerger . heimatlose. alle . artgenossen . eben. ich bitte sie . um ihre unterstuetzung . fuer unsere . menschwerdung – fuer lebland . das land . als dessen buerga . wir . gemeinsam . mensch .. werden koennen. gemeinsam. in gegenseitiger anerkennung und achtung. in individueller . als gemeinsamer . verantwortung . dem leben. das leben . zu wahren . zu mehren. ich habe uns . das hier aufgezeichnet. untersetze ihnen . das heut noch. – ich gruesse sie – bin – deutscher . lebe . in deutschland. ich moechte . dass wir . unsere menschwerdung(ich spreche hier . unserem . traditionellen verstaendnis . als die vorgeschichte . unserer eigentlichen . jetzt 100 jahre . anstehenden .. menschwerdung . im sinn . einer . neuen art. hier tritt . das . systematische problem . gattung . usw. . auf). bewusst . anheben. individuell . local . regional . national . international. von unten . wie oben. gemeinsam . anheben. ich moechte . dass uns das . im rahmen . der uns jeweils . gegebenen .. moeglichkeiten .. gelingt. daher . muessen wir . unsere artgenossen . als solche . ueberzeugen. dann haben wir . unten wie oben . beisammen. ich setze . diese seite hier . jetzt . neu an. das wollte ich eigentlich . so . nicht mehr. wollte . zu gleicher zeit .. theoretisch . als praktisch . als vermittelnd . mit uns . gemeinsam . diesen weg gehen. mensch . werden. am achten mai . ist faktisch . mein praesident . so in angst . vor uns . unserer . abstraktion . verfallen . dass ich . alles neu . ordnen muss. sehe ich . mein leben lang . dass niemand . ausser . mir . von den folgen . unserer menschwerdung .. betroffen ist. so ist es wieder . so eine seite .. zu arbeiten. ich kann das nur . so knapp . so abstrakt . so konkret machen . dass vielleicht . sichtbar wird . dass unsere menschwerdung . andere lebensbedingungen . ein anderes leben . als unseres .. erfordert. der osten . ist . um unsere menschwerdung entstanden . und hat es . allein . nicht geschafft. der westen . ist entstanden .. sie . zu verhindern. nord und sued . im kielwasser. mein land . hat . das grundgesetz. es ist . in folge . unseres .. seinerzeitigen . faschistischen kapitalismus . entstanden. ich denke . es ist . geeignet . dass wir gemeinsam . in lebland . das land zu leben . mensch . zu werden aufbrechen. ich bitte uns alle . seine . schuetzer . ein auge . drauf zu haben. dass wir . mensch . werden koennen. – (22-23.06. – 24.00) – hallo – gruss – liebe leute – beginnen wir – ich setze hier – eine linie – nenne sie . die wirklichkeit. ok.. sie ist . die-das . was mich . interessiert. an dieser stelle . kann ich . auf die aktuelle enzyclica . des herrn papst . verweisen – enzyclica – was hier . im einzelnen . zu besprechen ist . dafuer . haben wir .. alle . zeit. ich beziehe mich . auf die geschichte unserer erde. damit automatisch . die . des universum. auf – in die – lebendige phase erde. beziehe mich . auf unsere .. wohl mindestens . 7 . millionen jahre .. entwicklungs-zeit . als / sogenannter . mensch / hier liegen . entschieden .. grundlegend .. fehlende . kenntnisse. – ein wesentlicher grund . fuer unsere . lebens-unfaehigkeit. ich meine . es sind . weit mehr. usw. .. auch das ist nicht das problem. die unkenntnis . unser selbst. die nahezu . vollkommene unkenntnis .. des leben . das ist es. ich habe .. keinerlei . problem . dass wir uns gern auch . auf die . 6 . oder wie immer . tausend jahre . zeit .. unser erde .. wie manche von uns . meinen . oder bitte auch . auf unsere geschichte .. als zu-geflogene .. oder .. gesendete beziehen. selbst — die leute . in unserem .. sogenannten .. erd-mittelpunkt . stoeren mich .. nicht. weshalb .. sollten sie . meine lieben. irgendwie . muessen wir . alle — leben. und wichtig ist . dass wir hier . in unserer . wirklichkeit . zurechtkommen. gruss mille –

hallo . liebe artgenossen. ich gruesse sie. ich moechte heut . gelegenheit nehmen . mit ihnen . in eine . auseinandersetzung . einen austausch . zum leben . zu kommen . ich komme . in frieden. fordere uns . heraus. ich tue das nicht gern . wissen sie. ich tue das . nicht gern. ich tat es . vor 40 jahren. erst . musste ich es . nicht tun. die leute . mit denen ich lebte .. waren .. klug. taten . was zu tun war. es lie . aktisch . von allein. ich hatte nicht . damit gerechnet. ich war dumm . und fragte jemanden . welchen ich besser nicht . gefragt haette. meine leute . von damals . waren . drei mal . waren .. zu 300%. eigentlich .. hoch drei . ueberfordert. das war . verhaeltnismaessig . wenig . zu heut. es barg theoretisch . die chance – das land .. war so gestrickt – wenn der ansatz . zum tragen . gekommen waere . haette er sich . durchsetzen .. koennen. lebland . waere entstanden. erstmal . klein. 1996 . gelang mir im westen . das gleiche. alles . war gut . wir wollten . das gute . aus ost und west . machen. das schlechte .. lassen. das stand so . gegen . die zeit . man konnte es schon . nicht mehr . mit haenden fassen. wir lagen damals . um . 6 bis 7 mal .. im negativen. heut sind wir . acht mal .. ueberfordert. zu 800% . unfaehig. in echt . sind wir . hoch acht . lebens-unfaehig. wenn ich uns also . real .. ansehe. was . will . kann. was moechte ich von uns . erwarten. nichts. die dienste . sind taetig. stehen .. vor der tuer. vertreten uns . in unserer .. un-faehigkeit. in unserer . vollkommenen .. unfaehigkeit. das ist nicht . ihre aufgabe. nicht wirklich. dass es . in einer unfaehigen . einer . vollkommen . lebensunfaehigen gesellschaft .. so kommt. kommen muss. ich weiss .. dass es so ist. so ist . mein leben.
das ist der grund . weshalb ich . mit praktischen projekten .. vorsichtig .. bin. es haut ihnen . die fuesse .. weg.
deshalb . lassen sie uns . mit dem basisprojekt .
lebland . das land . zu leben. mensch . zu werden beginnen . (ich setze die seiten heut (ok. morgen . moechte ihnen . gute arbeit liefern) – in den download). ick . mach imma .. leif . wissen se. und das is wohl . die stelle .. an welcher sich . zeigen wird . ob es .. so is. so sein . kann. was ich da . mutmasse. dann is naemlich . mit einem mal . alles .. einfach. macht . spass .. is .. lustich. muss nich .. doof sein. nich wa. wenn . schon nich . mit . acht . o .. nich wa. mir geht es schlicht . um unsere .. menschwerdung. wir sind . keine. (das nehmen sie bitte . woertlich. woertlich – sprich – inhaltlich . qualitativ . usw. . im zuge . unserer entwicklung. von natur . ist das . so gedacht . dass wir . den . mensch . aus uns . entwickeln. er wuerde . eine neue . art . bilden. ich habe sie . unter . 1b . in der lebenstabelle . verzeichnet. das war . 1910 soweit. 1917 . haben wir . angesetzt. wir haben es . bis heut . nicht geschafft. das ist . unser aller .. untergang. der untergang . des leben). ich lege ihnen . die lebenstabelle . anbei. in ihr .. koennen sie . unsere position . in der lebendigen phase erde . entnehmen. nachdem ich mich . jahre und jahrzehnte .. bemueht habe . ihnen . uns . durch gedankenaustausch .. unser .. unvermoegen aufzuzeigen. und viel viel mehr .. entsprechende auswege . entwicklungs-moeglichkeiten . mit ihnen . zu finden . tatsaechlich . zu entwickeln . zu leben. in den letzten jahren . habe ich mich . schlicht . aus erfahrung bemueht . theorie . praktische projekte . als ihre vermittlung . zu bearbeiten. wie gesagt . in der regel . haut .. die theorie . der praxis . die fuesse weg. sie sehen hier . weshalb. aufgrund der klarheit . steht man . mit den dingen allein.

bis heut . zum 23.06.2015 . suche ich . den kontakt mit ihnen . in den ebenen .. in welchen die arbeit . gemacht wird. das hat . bis heut . wenig . gebracht. es gibt leute . mit denen arbeit . spass macht. ich versuche jetzt .. uns alle .. zu erreichen.
mit
lebland . ist eine basis gegeben . in welcher wir . alle .. genuegend . raum haben . uns . zu entwickeln. egal . woher . egal . wer. wir alle . wir . artgenossen. ich bringe hier . den herrn papst . ins spiel. sehen sie . welche arbeit . er . und seine leute .. geleistet haben. lassen sie sie uns . besprechen. natuerlich . gibt es . die linien . ueber welche . kein papst .. kann. das wird wohl niemand . nicht . sehen wollen. und natuerlich . ist er . schlecht beraten . wo er . auf die amerikanischen argumente . wie .. co² .. und so kram . eingeht. ich erlaeutere das. wir brauchen auswege. wege . zu leben. gruss mille . bis gleich –
p.s. – meine lieben . ich gebe mir redlich muehe . uns aus dem schitt .. zu fuehren. meine lieben. eina . muss es . machen. tun . nich .. wa. keine ahnung . wie wa. nee . ick wess .. schon . meine lieblichen. es muss .. hand .. und .. fuss haben . nich wa. darf niemanden . weh tun. (moechte ich nich. tut mich auch weh . wissen se). soll allen .. j-ut . tun. auch .. dem ganzen leben .. natuerlich. dafuer stehe ich. nu pin . ich .. teutscher . nich wa. also . meine lieben. so bemuehte ich mich . einst zuhaus .. dann .. in berlin. dann .. in sachsen . jetzt wieda .. da-heme .. und so .. und so .. und .. so. nich . wa. quacke .. mit .. konzerne .. mit kleine .. grosse . kirche . partein .. und alle .. eben . meine lieben. kla . muss ick .. ja. suche .. eine weg .. wie wir nun endlich . endlich . endlich . mensch .. werden. gleichzeitig . die sache .. von unten .. und .. von oben .. angehen. realistisch . und . korrekt. ohne .. jemand . in bedraengniss .. zu bringen. imma .. hin . wa . leute . haben unse . den herrn mansur .. aus aegypten . aus de haft . jelassen. das is . doch ok. . nich wa.
(jetzt sagt man . man wusste schon laenger. herr mansur sagt . ich liebe deutschland. das ist schoen . finde ich). sehen wir . zum wochenende .. wo die leute .. mit der . politischen schoenheit .. ihr ding .. am bundes-tach .. machen wollten . und wohl auch . etwas . jemacht haben. ne leute . da muessen wa mal .. erwachsen werden. ach leute . ick . uebernehme morjen. ena . muss ja . wa. sehen se . dit mit die panza . von die amis . in deutschland. dann haben wir das mit dem iwf . und griechenland. wo der . iwf . die etwas . linke regierung . weg haben moechte . und so.

wir bilden . die f formation. zuerst . wir . im westen. das muessen sie wissen. das . muessen wir . lernen. meine lieben. sprechen sie es . aus. sie wissen . wer wir . sind. das hilft . nichts . wenn wir . keine auswege haben. diese interessieren mich. unsere .. menschwerdung.

hallo – ich gruesse sie – zum sommeranfang. ihn .. begehen zu koennen . ich plappere das . gleich . so weiter .. jetzt faellt mir ein . wenn ich auf . in unser .. gerede hoere . dass jetzt tatsaechlich . der punkt .. fuer lebland .. ist. wenn wir .. aktuell sehen. welchen sinn macht es .. mit griechenland .. zu pokern. die amis . ham-s jebracht. nun muesse sie . auch mal . sehe. ich sehe . dass alle unsere leute . so derart . nicht .. kompetent sind -//- lassen sie uns .. diese stelle .. bitte . gemeinsam angehen. sagen sie nicht einfach . der typ . is . doof. sicher .. das ist er. ist er . das . das ist nicht . das problem. halten sie sich bitte morgen . die seiten .. des papstes. seine .. enzyclica .. auf die .. eine seite. dann meine . fuenf .. oder sechs seiten. ich weiss noch nicht . auf die . andere. dann lassen sie mich bitte .. mit dem teil .. welches ich ihnen .. vorstellen moechte .. in die mitte .. und wenn sie auch nur . die spur . einer chance haben .. meine lieben. dann haben sie . meinen .. respekt. den .. haben sie . als mensch .. auch so. das .. duerfen sie mir . glauben. das ist .. nicht . das problem. dass sie nichts. keinen . einzigen .. prozess .. unseres leben .. verstehen. meine lieben. das .. ist es. sie koennen mir . vertrauen. die toene . die aus ihrem . die . aus .. unseren .. haeusern kommen. der komplette .. schwachsinn. was . erwarten wir. erwarten wir . vom leben. fragen sie .. den papst. er hat sich . mit seinen leuten .. eine echte .. muehe gemacht. lassen sie uns . alles . alles .. gemeinsam .. durchgehen. lassen sie uns bitte .. die zeit .. nehmen und finden. ich bin nicht . ihr. bin nicht .. unser . feind. lassen sie uns gemeinsam . mit den griechen .. einen weg .. finden. keinen .. der jetzt .. besprochen wird. wir muessen .. neu .. ansetzen. neu . mitten .. im leben. haben sie bitte . vertrauen . meine lieben -//- .. leute. lasst uns . zusammen machen. ihr wisst . eh nicht . wie es . geht. habt keine . ahnung . echt . leute. liebe leute. das is . nich .. boes .. jemeint nich. i . bewahre . quatsch. is .. eben .. so . nich wa. ich spring jetzt ein . und sag euch . wie es . gehen kann. das . mit griechenland. das . mit lebland . und .. ueberhaupt. ich sehe. dass ich . einen echten antrag . fuer lebland . schreiben muss. wenn sie . das koennen .. meine lieben. ok.. . bitte . helfen sie. lebland . das land . zu leben. mensch .. zu werden . ok.. fangen wir an. muss ja . weiter-gehen. und ich muss ja mal . was .. anderes machen. wissen sie. (und ehrlich . leute. das is . nich . fair. die amis . haben bis . in die ukraine .. eh .. das sagen. was . soll das. is doch . quatsch. is doch doof . das leute. mit acht . o. doof . is das .. liebes .. – .. dienerei. anfassen .. muessen wir . leute. unser leben .. neu .. menschlich .. entwerfen .. und machen. leben. ich kann das . meine lieben. kein . problem. wenn es ihnen . nicht aufgefallen .. sein sollte. ehe wir .. irgend-etwas .. sind. sind wir . artgenossen. den euro . den dollar . alles geld . der wirklichkeit .. anpassen. meine lieben .. wenn sie . ehrlich sind .. in ihren einrichtungen. unseren .. einrichtungen .. ist keine . person . die in der lage waere. das waere noch .. egal. es ist . niemand .. welcher auch nur . einen prozess . in unserer gesellschaft . sei es in ihr. in der natur . durchschauen koennte. ist egal . welche partei. welcher . glaube. is .. eben so . meine lieben. ich werfe ihnen das . nicht vor. das . ist schon lange so. in . frueheren jahren . habe ich sogar . anerkennung .. dafuer empfangen. dafuer . dass ich deutlich . gemacht habe .. dass es . so ist. ich denke . sie koennen mir . vertrauen. ich komme nicht .. hinter .. der . fichte. sage . wie es . is. vor allem . wie gesagt . ich weiss .. wies .. geht . oder so . koennte man sagen. so . ein bisschen … wissen sie. nich .. wa. und es soll . spass machen . fuer und mit . uns .. allen. echt gruesse . meine lieben)

was . meine lieben .. taet . der bayer sagen. waer er nicht. er taet sagen .. depp – das auch – mit acht .. p .. natuerlich. taet er sagen. aba . wie. taet .. er das. das waer doch schoen . zu wissen. zu hoeren. zu erfahren. liebe leute. so . is es . doch.

ich mach mir . keine illusionen . dass hirne . wie unsere .. in ihrer bauart . was .. verstehen koennten. tun se nich. nich wa. koenn se nich. is eben so. ich weiss . dass es .nso is. weshalb ich dann ueberhaupt frage. ok. . was . kann ich sagen.

nett . frage ich . und . freundlich. tu ich . imma .. wa. na kla. taet ja nix sagen . waeren wir . normal. sind wa nich . nich. ok. vier fuenf seiten oder so . setz ich morgen . rein. schaun sie sich an . die sache. ueberlegen sie. steht alles drin . keine ahnung . wie ich das . erklaeren soll. fragen sie . einfach. spass machts mir .. lange nich mehr . wissen sie. is alles so doof. sie sehen dann . weshalb.

vielleicht .. koennen sie . im bundestag . und wo . sie ueberall sitzen .. meine lieben . mal sehen . wie das .. gehen kann. glauben sie . bloss nich . ich meine sie . persoenlich. ich unterscheide zwischen .. kleinem . mittlerem und grossen leben. wer . ein grosses lebt .. wir tun das . alle. kla .. den .. erwischt es. muss es . erwischen. aba . doch nich . sie. ich meine nicht . unser kleines.

hallo – ich gruesse sie – zum sommeranfang. ihn .. begehen zu koennen . moechte ich jemand . finden . es moege . sich bitte . jemand finden . welcher .. dem leben . sprecher . stimme .. sein kann.

so leute . gebt mir . kraft . energie . gebt uns . dem leben . kraft . energie. es ist . soweit ihr . wir muessen jetzt auch . gemeinsam . fuer . lebland machen .. mensch .. zu werden. ok. . leute .. echt. kann . will allein . nicht weiter .. leute . keine angst. ich weiss . wie-s .. geht. gruss . mille –

diese seite hier . lege .. legte ich . nur . um unsere . dienste auf. im wissen darum . dass sie . den amis . dienen. im wissen darum . dass diese . in unseren .. tapfen stehend . unser welt . endgueltig . in den tot . treiben. bei uns .. sollten letztlich . nur noch . blonde jungs . blonde .. maedchen . blonde . kinder .. machen. in der ganzen welt . natuerlich.

ich denke . in amiland . ist man . einen schritt . weiter. dass dummen .. teutschen . vielen . bis heut nicht .. begriff . verstand . gekommen sind. dass nicht . die blonden . die reichen .. ihre auftraggeber waren .. und sind. ist .. in usa . eben .. so.

diese wissen . (die reichen natuerlich nur) . dass es . keine chance. lange schon . keine .. chance mehr gibt . den kapitalismus .. irgend .. zu .. entwickeln. sie haben . in korea . in laos. in laos allein .. haben sie . mehr .. bomben .. geworfen . als . im zweiten weltkrieg .. gefallen sind. im ersten und zweiten weltkrieg . haben sie sich . finanziell . saniert. tausend .. und . x . stuetzpunkte . um die welt . sie .. zu beherrschen. sie versuchen . in allen ebenen . zu . herrschen. graben sich . in ihre keller . uns . ueberleben .. zu koennen. das geht nicht. wir brauchen . lebland.

die griechen . sollten sich . mit frau merkel . mit den west-europaeren . an goldmann sachs . wegen .. der sachen da . wenden. sie haben .. sie gebracht. sie sollen sie .. halten. wir .. haben das unsere . zu tun.

ich springe morgen . dem papst bei. er meint es ernst . und kann es nicht .. allein . schaffen. wir alle . koennen . es nicht . allein . schaffen. drum .. soll . lebland sein. den kapitalismus . der keine chance hat . keine . haben kann .. als sich selbst . abzuschaffen.

das ist nicht . boes gemeint . einfach nur . wissen . erfahrung. am achten mai . wollte ich . fortfuehren . womit ich . in diesem jahr . begonnen habe. hatte mich . am siebenten .. dafuer . angemeldet. zu gelegenheit . einer feier . wo leider .. niemand . die zusammenhaenge kannte. ein interview . zu fuehren.. wenn nicht . eine solch . kleine .. aktion .. wie ich sie jetzt . schildere. aber nur . in-dem ich .. das stueck pappe .. oder sperrholz .. hinstellen wollte . mehr . nicht. wollte nicht mehr . ueber eine seite . sondern . ueber . die koeperliche vermittlung . des leben. ueber . sinneserfahrung .. im ganzen. uns . erfassen . erklaeren .. aendern koennen. aendern . lassen .. koennen. das ist wichtig. ohne die chance sich aendern zu koennen. wie . wollen wir leben. in allen .. geistlichen . haeusern. in allen .. geistigen. in allen .. pragmatischen. auf plaetzen . strassen . ueberall. zuhaus. in ruhe . mit feuer und wasser. dem ganzen leben . eben. musik und bild . und . allem.

kann uns . mit einem .. stueck pappe .. oder holz .. oder . eisen. 20 mal 20 .. oder . 100 mal 100 .. zentimeter .. uns .. das ganze leben. unsere art . das ganze leben. unsere art . im leben . erklaeren. kein problem. ich nehme es . aus der ruhe. drehe es . einmal . um 180°. das waers. wenn sie es . erklaert .. bekommen haben. das geht . in einem satz. muss ihnen .. niemand mehr . etwas .. erklaeren. weil sie . den zugang .. zu uns . ins leben .. gefunden haben. es kann . einen moment . dauern. es muss . ueber . durch .. die augen . die ohren . die haut. bauch . wirbelsaeule . stammhirn . kleinhirn . zirbeldruese . grosshirn . hirnlappen .. so fort . ins . unbewusste. dann .. ins . bewusste.

sie muessen dann . keine buecher . filme . lehre .. haben . das leben .. zu verstehen. umgedreht . ist es dann. zum 15 . dieses monat juni . gab es . in berlin .. einen .. wunderbaen termin . fuer ein wunderbares haus .. das kluge leute . als ein . un haus . in deutschland .. widmen moechten. als solches . wirken. soll . ins . entstehende . humboldt-forum .. wirken koennen. nach bonn. nach . new york. in unsere . ganze welt . und . zurueck.

nachdem ich wieder . mit den diensten .. konfrontiert bin. oder . immer noch . kann man nicht wirklich . zu . so sachen . gehen. das . gehoert . sich nicht. dabei wollte es . der zufall .. oder nicht . dass mir ein freund . ein buch . in die hand gab. dass .. einhundert prozent .. in die ganze sache .. passt. ich kann es sogar . so hoch haengen . dass wir . locker . unter ihm . durchlaufen koennen. zu zeigen . wie es . ist . wie es . sein .. kann.

so kann ich nur . unsere dienste .. bitten. bitte leute . passt auf . dass es uns .. gelingen kann . lebland . das land . zu leben. mensch zu werden .. machen koennen. leben . koennen.

ich gebe uns morgen . das muster. es sind nur . wenige seiten. das . sollte .. reichen. etwas . ist schon hier. dann muss ich mich endlich wieder .. dem leben widmen. dass ich lebland . lange schon . ueber theorie . praktische projekte . als ihre vermittlung .. angelegt habe. ok. . das ist eigentlich . kein problem. fuer mich nur schwer . der ich noch . 20% . meiner selbst . habe . verfuegen kann. niemand . in dem kram hier .. ziehen kann . ohne ihm . zu schaden.

so ist es . eben . wenn die wirklichkeit .. ist. so schlecht . kann ich nicht liegen. wenn ich sehe . wie unsere dienste . in ost wie west . reagieren muessen. sie koennen nichts . dafuer. ihre aufgabe ist es . . uns . zu schuetzen. das ist . ok.. wir haben es . bis heut nicht vermocht . uns . vor uns . selbst .. zu schuetzen. vor dem kap. ich erklaer uns das. erklaer uns uns. dann . koennen wir leben. mensch .. werden. werf . den amis . werf uns . nix. vor. wer .. bin ich. sage .. wie es . ist. sage .. wie wir es . aendern .. koennen. mensch .. werden koennen. das kann . das soll . doch sein. da unser praesident . sich scheinbar .. immer noch . fuerchtet. ich unseren parlamentariern . erklaeren muss .. wenn . denn . so etwas hier . fuer sie . etwas .. ist. ok. meine lieben. erklaer . ich es. gruss – mille –

(20.06.-19.06.05.00)-nun habe ich . jenug . geschimpft . ich moechte nicht . dass ein eindruck .. entsteht . dass nix . dahinter . nix .. davor ist. unsere welt .. ist unendlich .. dumm. sie werden sehen . dass ich das nicht . persoenlich meine. /

hi leute . manchmal .. schlaegt . das leben . echt .. purzelbaeume. sage ich doch gerade . zwei dekaden . meines leben ab . um die dritte . nicht weiter .. im druck .. zu stehen. dafuer habe ich die kraft .. nicht mehr. wie . soll man sagen. kenne nun . das eine . das .. andere system . in beiden .. unter druck. beide .. kapitalismus. beide .. teil .. der . f formation. wiewohl .. das eine . ausschliesslich .. exitierte .. und . existiert. eben diese . nicht . zu-zu-lassen. mein jetziges .. ist eben das .. was das . andere .. um wessen .. sozusagen .. dieses .. enstanden ist. man glaubt . es nicht . da treffe ich . zwei junge leute . wo ich gern .. um uns .. in zweifel komme. um die . ging es mir .. eh. was solls. es kann .. die welt sich aendern . haette .. meine gross-mama .. gesagt. wann und wie . das ist . die frage. der herrn .. einer . meint . er wuerde .. freie meinung sagen. das allein . waer es wert .. zu leben. das glaub . ich. wolln .. wir sehen . welche . bandbreite . freie meinung .. haben kann. ich denke . das kam .. aus dem .. tiefsten. so . soll es . sein. dann wollen . wir sehen. kommt vielleicht .. in gute haende . was . in gute haende .. kommen soll. immerhin .. ist . morgen . sommer. und auch das .. ist . was. er ist . gekommen. er kommt. gruss – mille –

(x-etwa 19.00)-hallo . meine lieben .. dass ich nix . was ich hier sage . persoenlich meine . ich hoffe . sie koennen mir .. das glauben . meine lieben. dass verantwortliche .. meines landes .. wieder .. zu kriegstreibern werden. das ist . nicht .. wirklich . neu. dass wir sind . wie wir sind. ok. das wissen auch . alle . die hier sind. dass ich keinen .. bock habe . zu kritisieren . klug .. zu cacern .. und so kram . ich hoffe . auch das . moegen sie glauben. jetzt . zum wochenende . wird sich die angst . in griechenland . weiter verstaerken. man moechte nicht . dass die leutchen . da . zurecht-kommen. die etwas . linke regierung . soll erst . floeten gehen. ob die amis . die grichenland .. gebracht haben . was sie in der ukraine anstreben .. in grichenland aufgeben .. ist eine frage. und so ein . quack alles .. leute. haben wir . keine .. anderen sorgen.

griechenland . wuerde aus meiner sicht .. nur ueberlegen muessen .. das . mit dem wasser. ok. . da es so . am . und im wasser liegt . waere das im ernstfall . wohl . kein . problem.

so . wuerde es sein . wuerde man sich . der realitaet . der wirklichkeit .. zuwenden. einfach . dass der olle . kapitalismus . weg is . nich wahr. muss doch . spass machen .. leute. ok. nun hat der papst . gesprochen. das . und eh . wie es . ist . empfinde ich .. als eine . gute . situation . auf . in die wirklichkeit . zu verweisen. vielleicht . bekommt man sogar . die wahn-sinnigen . amis . in die spur.

so leute . soll nur . ein beispiel sein . in echt .. zu leben. ich bewundere sie . schaetze sie . verehre sie . sogar. meine lieben . das ist . nicht . das problem. dass ich meine . dass wir . voellig .. unbedarft sind . leute. das . meine ich eigentlich . nicht . als kritik. die juckt mich . eigentlich nicht. mag ich . nicht. muss . sicher sein. dass wir . unbedarft sind. das .. ganz und gar. dass es . so viele . liebe . leute gibt. wie geht man . damit um. ich werde . am montag . dem papst .. beispringen . liebe leute. vielleicht . hilt das. deswegen .. kann ich ja doch sagen . was . in der alten truppe .. schief laeuft. und weshalb . soll ich es nicht . tun . meine lieben. kann ich den leuten .. doch sagen wie . der liebe gott aussieht und das .. alles. — —-

hi – leute . hier steht . dass ich . etwas . sagen moechte. ich bin . war . keine piepe . habe allerdings . vielleicht . weil . ich keine bin . konsequenzen zu tragen . die mich . seit 25 jahren .. eher . am rand dessen .. haben . was ich leisten . was ich noch . leisten kann. stueck fuer stueck . habe ich sie wieder etwas .. erweitert. doch nicht soweit . dass ich frei . agieren kann. deshalb . gebe ich . und vor allem . weil ich . keine lust mehr habe. woher . soll ich . die kraft nehmen . eingegrenzt . angesehen . allein .. die dinge . die mich bewegen. es sind . unsere dinge. ich muss sie . von leuten . von allen .. weghalten . um sie nicht . in die folgen . dieser arbeit .. zu ziehen. ich habe schlicht . die kraft .. nicht mehr . dafuer. waere auch nur . ein typ .. unter uns . mit welchen man . die dinge .. gemeinsam .. angehen koennte. ok . es waere vielleicht anders . meine lieben. so ist es . wie es ist. ich hoffe . sie nehmen sie auf. koennen damit . etwas . anfangen. unsere leute . die wir . fuer diese arbeit . bezahlen. vergessen sie es . meine lieben. vergessen sie es. so gebe ich so etwas . wie eine . abschliessende .. erklaerung. einige .. . jahre .. sicher nicht . fuer jeden .. sichtbar. gehen sie . davon aus . dass unsere .. amerikanischen genossen . also . die amis . natuerlich . sehr sehr . sehr .. aufpassen. sie gehen halt . mit den moeglichkeiten . der zeit. man kann . man konnte . es wissen. dank . herrn snowden . haben wir . das update . das wir brauchen. sie passen . auf uns . alle .. auf. natuerlich . haben sie .. die dienste . der laender .. welche sie . besitzen. aehh .. zwischen . 1943 . und jetzt . uebernommen haben . in ihren dienst. so koennen sie . ohne problem . davon .. ausgehen. ok. sie verstehen. sie koennen nichts . dafuer .. die armen …. sie haben . sie kommen .. von .. uns. in dieser konfiguration. sie haben .. weder . bildung . noch . kultur. woher .. auch. sie sind . der puren kalten .. kraft . des kap .. ausgeliefert. das erklaert uns . in gaenze.

ich meine das nicht . boes. die armen leute .. haben . wie wir .. einfach nicht . die geistige kraft .. mit der wirklichkeit. dem kapitalismus .. umzugehen. sie werden . entsetzt sein . wie es wohl wirklich .. um uns. wie es . um die . amis steht. ich vermute das mal .. gleich. is nich . boes jemeint . wissen se. sie koennen ja auch mal fragen . die armen leute.

ich weiss es nich nich .. war. sind eben . amis. sind . im paradies jelandet .. alles .. kalt jemacht. nun geht es . weiter. lange schon. arme . tumbe … koennte man sagen. aus .. wei-a .. wa. ok.. – muss nu nich . mehr . so .. viel sagen. wo doch . unser . herr . papst . (die enzyklika – umwelt – soziales). also frage ich mich . natuerlich . weshalb leute . vor mich . angst haben . oder . haetten . oder wie. oda . nich . vastehen. oda . is es . alles. ich merk das so . wissen sie. ich wuerde sonst . nix sagen. nur . mein anliegen hier. das . mit lebland .. wissen sie. das liegt mir . echt . am herzen. und da moechte ich nicht . wissen sie. ich weiss ja nich . nich. muss ich . fragen. tu ich dann. will .. heissen . wenn nun . unser herr papst .. was sagt . was . sinn macht. was sich .. fuer mich .. so anhoert .. als . wollten wir .. nun .. lebland machen. das land . zu leben . mensch . zu werden. na leute . dann muss ja . keiner nich .. mehr .. nich . vor mich . angst ham. nich. 4o jahre . haben manche .. vor mich . angst. ich jlaube . die ersten .. jetzt nur .. manche. manche nich . nich. muss ich mich fragen. .. die die . heut . angst haben . muss ich dann fragen .. ob dit .. denn .. wech . is . wenn .. lebland is. nich wa. ok. aba . wie . soll se denn verstehen . meine lieben. -/- hallo . sehr geehrte .. damen und herren . liebe alle – icke . freue mich . wirklich. ueber . die sache . vom papst. so moechte ick – die gelegenheit nutzen – das meine .. uns .. das unsere – zu tun . tun . zu – lassen . tun . zu koennen. was . soll ick sagen . meine lieben. ich .. jlaube . unser praesident . hat . angst vor . mich. er . fuerchtet .. sich. ick jlaube . in unserem .. parlament . ick . jlaube . da . va-steht .. keina. ick . jlaube .. von die . die .. das .. sogenannte .. sajen .. auf unserer erde .. ham. nich wa. ick . jlaube . da is .. jar-nischt. sind och andere . nich wa. ausser . na . se .. wissen schon . wa. also . ick sehe . unser papst .. sieht durch. und wo nich .. wa. da kenn .. wa .. helfen . nich wa. ok.. na seht . da . kennen wa doch . wa. nich .. wa. kla .. doch. schaemen sollen wa .. uns wat .. wa . schaemen. meine lieben. sind .. ja .. doof . nich wa. dit . janz . janz .. ville .. wa. oda .. na ja .. wie . dit .. heisst. nich wa. also . icke wa .. der . olle . mille nich. icke .. frage jetze. nich wa. gruss – mille –

(18.06.20.00)-hallo . sehr geehrte damen und herren . liebe alle – zu meiner grossen freude . hat unser herr papst . diese enzyclica . in die welt gesetzt. gott – sei dank. dem himmel – sei dank . (auch im download). moechte man sagen. ich habe es . im stillen gehofft . nachdem . sein vorgaenger .. in wittenberg . beim luther war. und dann in freiburg . dem eigentum ab . dem glauben .. geschworen hat. wenn nun . der neue . die dinge .. weiter entwickelt. wunder . wunder..bar. endlich etwas . fuer die . argumentation. frauen schwule . co² . das so alles .. als klassengeschichte . ok. . in echt . als entwicklung . unserer gestalt. das kann gern . nachgefuehrt werden . kein problem. ich freue mich . echt . ueber . die dinge. super. gruss mille – danke –

(17.06.-02-23.00) – hallo . liebe leute . ich freue mich auf morgen . wo uns . der herr papst sagt . was . anliegt .. in umwelt .. und sozial. finde ich . klasse. -/- ok. – schuldigung – ich moechte natuerlich . nicht vergessen . dass ich . uns . in unsere menschwerdung fordere. ich fordere uns . heraus. uns alle . natuerlich. wie man . es frueher tat. im bild .. zu bleiben . die vertreter . unserer fuersten . sozusagen . ob diese . sie annehmen. eigentlich .. standen damals .. unsere fuersten . bei. der papst . war gefordert (na ja leute . muss ich .. grad mal . ueberlegen. sieht aus . als haette sich .. die welt . in 500 jahren . um-jedreht .. wa. wat nu . leute . is dit. muss ich mal . ueberlegen. kann ich . den papst . ja-r nich .. fordern .. nich wa. muss ich mich ihm .. gesellen .. wa. nur in . etlichen sachen .. kla. da is . zu machen. nun . meine lieben . ich hab schon immer mal . auf . unseren . alten .. hingewiesen. ich glaube . der wurde . in etlichen dingen . unterschaetzt. na . hilft . ja nischt . muss . so . oder so . die vertreter .. der fuersten .. fordern. kla . uns alle .. natuerlich. muss ja sein. waer . doof. aba . wa . da . merken … wa doch. wir haben . fuersten. ick . jlobe .. se wissen. die . mit de .. zaehne .. nich. ok.. die . man .. nich sieht .. nich. bua .. wa. eklich). wissen sie. ok.. ok. . das wird . sich . zeigen. keine ahnung. wie gross .. die angst ist. mal sehen. so werde ich morgen . die wissenschaft befragen .. und .. coole leute. mal sehen. die sache hier . kann nicht .. klar werden . wenn .. die wissenschaftlichen. unsere erfahrungsseitigen . wissensstaende . nicht . hinterfragt werden. insofern .. kann ich unser land . unsere erde .. zur intellektuellen und gefuehlsseitigen negativen welt .. hoch . acht .. beschreiben. ich messe .. diese entwicklung . mein leben lang. ich bin . seit dem ersten juni .. dieses jahres .. der halbzeit . fuer lebland . in der aussenwelt .. wieder etwas .. aktiver geworden. vorgestern . kam das projekt . http://www.politicalbeauty.de/ . in unser . bewusstsein. daran . moechte ich anknuepfen und lebland . als die loesung .. auch dieser probleme . anbieten. sie sehen das hier. leider . liege ich wohl . mit meinen annahmen .. und aktivitaeten . so genau . auf dem unvermoegen .. unserer leute auf . dass sie .. vor .. schrecken .. die flucht .. ergreifen . oder aehnliches. eine selbsterkenntnis .. wuerde ihnen wohl . den .. gar-aus .. machen. das . meine lieben . moechte ich doch . gar nicht. waere doch . echt . doof .. wissen se. waere .. doof. wen . haette ich dann noch . als buerga .. fuer .. lebland. waer-n se .. ja . fast .. alle .. alle. j-eht . ja nich .. nich. so bitte ich sie . um ihr vertrauen . meine lieben . meine lieblichen . wie unsere . schrecklichen. leider . haben wir auch diese . unter uns. aua . aua . na . so direkt . moechte ich . eigentlich .. nich .. werden. nich . wahr. mir geht es . um die loesung. die habe ich . in allen ebenen .. fuer uns. jetzt . sofort. kenne die leute .. die wir .. brauchen . leben zu lernen. wenigstens . ein paar . meine lieben. ok.. liebe leute . lassen sie uns . machen. mensch . werden. fuerchten sie sich . nicht. fuerchten sie sich . bitte .. nicht . vor .. dem leben. wir haben nur . dieses. vergessen sie uns. wir taugen . nix. schade. is .. eben so. muessen wir uns . aendern meine . lieben . kein .. problem. .. ..ok. dann erlaube ich mir . ich moechte diese seite . diese herausforderung . eigentlich . schlank halten. macht . sonst auch keinen spass .. wissen sie. sage ich einmal – frueher . in meinem ersten leben . im osten. hatte man vertrauen zu mir. das war einmal. man baute mir . eine wunderbare .. super-geile .. denkmaschine. haette ich sie anschmeissen koennen. leute . wir haetten .. frieden. wir haetten .. lebland. lange schon. ich war dumm . und fragte .. genau einmal . zuviel . glaube ich. so wurde ich als jemand .. welcher unsere klassen und schichten .. mal schnell .. ueberfluessig machen moechte . zu einem .. sogenannten .. klassenfeind. ich hoffe . sie sehen .. den schmalen .. grat. eigentlich . dick . wie ein . kamel-ruecken. im westen .. fing es gleichfalls .. super an. dann traute ich mich nicht. wegen .. der leute. ich meinte und meine noch . es waere .. nicht . gut gewesen. ok. schade. das war . 96. das erste mal .. 76. jetzt moechte ich .. zu 2016. . endlich . mit dem kram . fertig sein. hoffe . dass wir dann .. mit dem kram . von lebland . fertig .. sind. ok.. jetze-e .. kommt-s – meine lieben. sie haben . keine .. vorstellung . wie . in dieser zeit . das verstaendnis . unserer leute . egal wo . so .. weg-gerasselt ist. ok. man kann . wie . soll man es . fassen. und glauben sie mir . ich versuche es .. immer .. und immer .. und .. immer .. wieder. in . allen .. ebenen. drum . was . solls . was soll ich . breit machen. is .. doof. macht . allein .. auch keinen sinn. mindestens kann keiner .. der geforderten sagen . nu .. i .. wisse .. nix. ne . ne. mal sehen. vielleicht . is .. die angst .. doch groesser. so-weit.

hallo . ich spreche . fuer lebland . das land . zu leben. mensch .. zu werden. spreche . fuer das leben. hab mich . in der not . des leben .. ernannt. in der not . des leben . lebland. dieses land . zu leben .. ersonnen. in ihm . werden .. alle . gleich geboren sein. biologisch . als technisch. sprich . sozial. sprich .. die gestalt .. eine leblaenders . eines jeden . ist . gleich. er wird . buerga .. sein. buerga .. von lebland. damit verliert er . seinen status .. als buerger .. seines landes . sei es . wo es . welches .. essei. nicht. lebland .. wird . muss .. im taeglichen .. entstehen. selbstverstaendlich. niemand muss .. niemand . soll .. sterben. die revolution .. unserer menschwerdung .. war . schon. sie ist . stecken geblieben. stecken geblieben . in der .. f formation .. welche wir . vor . 100 jahren . geschaffen haben. und . in sich selbst. die vision . ist . in den wenigen jahren . ihrer .. halbwegs .. eigenen existenz. ich denke . es sind so . 20 jahre .. insgesamt. mehr . sind es . nicht. sie waren. sind .. zu wenig. sehe ich . in den westen .. sehe ich die zeit . vor 1913. dann gibt es . ganz unterschiedliche ansaetze . wie die .. sogenannten .. nordischen laender .. westeuropas. das . ist ok. ansonsten .. gibt es . um 1968 . noch einmal . einen echten .. zivilisatorischen ansatz. dann ist ruhe. wie . im osten. im osten . ist .. mit der chinesischen linie . wieder bewegung . in die sache gekommen. ohne . dass man das . bereits wirklich . einschaetzen kann. das land . ist riesig. ich weiss wenig . bis nix. immerhin . haben die leute . einen klaren kopf . und verdraengen .. die rolle . des sogenannten .. kapitalisten . im kapitalismus . nicht. ich stell uns dies . zur diskussion. da muessen sich weder .. unsere .. praesidenten . noch parlametarier . noch die diktatoren .. unserer erde .. fuerchten. weshalb . sollten sie sich . vor mir . muessen sie .. sich .. nich. fuerchten sie . einen zugriff . zu verlieren . den sie . in der regel .. nicht haben. die maechtigen .. unserer erde .. sind mindestens . im westen . die reichen. die maechtigen . unserer erde. dass sie . keinerlei .. verstand besitzen. ok. das ist schon . so lange so. wie .. koennten sie . wie . koennten wir . sonst sein. der . wie wir . sind. es herrscht . klassenkampf. erbarmungsloser. moerderischer .. klassenkampf. nicht .. dass die leute .. irgend etwas .. verstehen wuerden. nein . das . tun sie . tun wir . nicht. ist ihnen . ist uns . nicht .. gegeben. ist nun . mal . so. es .. wir . waeren .. anders. nix . verstehen sie. verstehen wir . gar .. nix . das . wichtig ist. wie . koennten sie. wie .. koennten . wir.

so – jetzt ein hinweis . auf das stueck pappe (hier – angedeutet) – hokus- pokus – uns alles .. is .. j—ut .. wa. ok..

das gerede . von . gold von geld . von oel . von co² .. alles .. dummes zeug. null ahnung . die leute. nix. nein . das stimmt nicht . wir haben .. einen wirkgrad . minus . acht. einen .. intelligenzgrad . minus acht. er . als der wirkgrad .. sind . wechselseitg . ursache. wir sind . eine . nicht .. lebensfaehige art. deshalb .. ertrinken .. unsere leute . im meer. verdursten verhungern .. verkommen. in den wuesten . den steppen. in unseren laendern. es ist . klassenkampf . wissen sie . die reichen .. unserer erde . moechten . muessen .. reicher .. werden. sonst .. geht .. sie nicht . unsere .. f formation. sie ist . so. unser leben . ist so. ich stelle uns . diese frage . bitte sie . dieses wort .. auszusprechen. ich wage es . seit 40 jahren nicht. lebland . ist . die antwort. der klassenkampf . ist sie .. nicht. ich bin . erfahren .. in ihm. von beiden seiten. beiden systemen . unserer erde. beide sind . kapitalismus. fuehren .. koennen . ohne . das notwendige bewusstsein . nicht . weiterfuehren.

angesichts .. unseres wirkens . ist er zwar . ursache. aber eigentlich doch . laecherlich. wir fuehren . den grossen krieg . gegen . das leben. wir alle. angesichts dessen .. bitte ich wieder . unsere parlamente .. unsere praesidenten. jetzt auch . unsere diktatoren . darum .. dass ich ihnen . dass ich uns . mit einem stueck . pappe .. oder so. 20 mal 20 . oder . 100 mal 100 zentimeter .. etwa. in einer drehung . wendung . von 180º . unsere art . unsere erde . das leben .. erklaeren kann. ich brauch . nicht .. mehr.

ich formuliere uns das . so. nicht .. den klassenkampf . von 1953 .. in der ddr . welche .. klasse .. kaempfte da . gegen welche. zu beklagen. nein . ich moechte . die jungen leute . der initiative . http://www.politicalbeauty.de/ . in ihrem ansinnen . verantwortung . fuer unser leben .. zu uebernehmen . unterstuetzen. ich kann nicht alles . so sehr verfolgen. sollten sie etwas . scharf . im ton sein. schaetzen sie bitte .. ihr anliegen . hoch. vielleicht . habe ich uns . mit lebland . einen gemeinsamen .. ort. eine gemeinsame vision .. zu leben .. gegeben. ich moechte sie ihnen gern . erklaeren. nahe bringen. habe viel . dafuer gemacht. .. ..

hi – meine lieben . ok. ein wenig . muss ich ueberlegen. bin ja schon . eine ollere .. pipi. die leute . von der hier .. erwaehnten . initiative .. sind .. denke ich . etwas . juenger. das ist auch . schoen so. so . soll es sein. und echt .. es muss . die zeit .. mit sich bringen. und vielleicht .. nehmen sie sich . von dem ton hier . etwas . ab. ruhiger . klarer .. zu werden. is . ok.. is ja ernst .. das ganze. ich freue mich .. dass sie es . so klar .. ansprechen. machen wir . was .. draus. eine loesung .. brauchen wir. eine loesung .. fuer uns .. alle. weltweit. lebland . meine lieben. lebland . kann das . sein. wir koennen es heut . machen. kein problem. .. dann sind wir .. einander . sind wir .. dem . leben . verantwortlich. die tage . habe ich mich . mit unserem praesident . und bundestag .. befasst. aehnlich .. wie . mit den leuten .. von der initiative . eher .. ein . zufall. seis .. drum. machen wir .. was .. draus. wenn wir . alle .. anfassen .. wird was draus. das anklagen . ok. . letztlich . muessen wir uns loesen. wir sind . unser .. kleines . leben .. ausgenommen .. natuerlich . nur negativ. unser wirkgrad . ist minus .. acht. unsere intelligenz. wir sind .. lebensunfaehig. eine . lebensunfaehige art.. wenn es drauf ankommt .. kenne ich .. fuenf leute . weltweit .. die es bringen . uns weiter .. zu bringen. ich hoffe . sie kennen auch .. fuenf. gehen sie mal bitte .. davon aus . dass ich das .. bisschen kram .. kann. kein problem . meine lieben. wozu .. waere ich . sonst. egal . wie dumm .. ich bin. is . eben .. so. ok. . mille . und so ok. .. treten wir . in .. lebland . das land . zu leben . mensch .. zu werden. werden . wir mensch . ok. liebe leute. werden .. wir es.

(16.06.-09-20.00) -hi leute . nein . nein . ich .. j-laub . es nich . nich . ok. .. lebland . das land . zu leben . mensch .. zu werden. eilt der initiative . rettet .. die ertrinkenden . verhungernden . verdurstenden .. unserer erde. unseren .. artgenossen. .. zu hilfe .. das radio. nein . nein . ich jlaub . es nich . nich. ok. .. ich hab . die anregung . aus dem radio. deutschlandradiokultur.de/ . nein . leute ok.. den rest. seht ihr .. hier. .. (man leute . da muessen wir . jetzt aber .. mache .. nich . . ok.)

– aktuell – bitte hier druecken — www.aktuell – -//- hi leute . klasse . es macht .. doch sinn . rundfunk .. zu hoeren .. .. jetze . kommt se . kann se .. kommen . die loesung .. fuer alles. fuer uns . alle. seit . 1910 — ok. –

lebland . das land . zu leben . mensch .. zu werden . boese . gestossen . vom zentrum .. fuer . politische schoenheit . stellen sie sich vor . meine lieben . bitta . wa .. ok. . .

meine lieben .. wieder .. will es . der zufall . wie seinerzeit .. am achten mai . dass eigentlich . eine gelegenheit ist . dinge .. zu verknuepfen. gestern . hat das zentrum .. fuer politische schoenheit . eine aktion . gestartet. http://www.politicalbeauty.de/ ich hoere . im radio . unterschiedliche .. kommentare. einer meinte . es waere doch . besser .. eine loesung . fuer die sache .. zu haben. sehen sie . genau . das .. ist es .. was ich moechte .. sehen sie bitte . es passt .. nich . ok. .. .. -//-

– wieder – in echt -//hiliebeartgenossen – ich gruesse sie. ich fordere sie . fordere uns . alle . auf . das leben. nich . den tot. ich fordere uns . auf unsere .. menschwerdung. uns . alle. liebe leute. ok. es jeht . auch . nich . anda-scha – nich – wa. wissen se. alle . oda . kenna . wa. ok. . wir . alle . wir . alle . sollen . muessen . mensch . werden. sonst .. wuehlen sich . unsere .. reichen . tatsaechlich .. noch .. alle .. so tief . in . unta . de .. kella . dass sie uns . im .. ernstfall . ueberleben .. koennen. mensch . oder . tot . wissen se. wia . alle .. nich .. wah. echt. ich fordere . unseren praesident. unser . parlament. unsere . praesidenten . parlamente. uns .. alle. und bitte . liebe .. leute. schickt . bitte nich . de .. dienste. die . haben . besseres .. zu tun. als . nach . mille .. zu sehen. nich .. wa. wenn .. se . aufpassen . dass es faktisch . notgedrungen . dem ersten buerga . von lebland .. jut . jeht . kla . dit . is . ok. dann . danke ich. echt. leute. is . so.

so leute . ich fordere . uns .auf . unsere .menschwerdung

(16.06. – 09 – 14.00)-(fuer die seite-www.wirkgrad.de-brauche ich . ihre hilfe)ich fordere uns . heraus . zu leben. mensch . zu werden . uns . alle –sehr geehrte . artgenossen – ich komme .. in frieden. in frieden. uns . in unsere . menschwerdung . begleiten .. zu koennen. usw. .. -//- das zentrum . fuer politische schoenheit . brachte gestern mit der aktion .. die . toten kommen .. http://www.politicalbeauty.de/ .. auswirkungen . unserer lebensweise . zu bewusstsein -//-

liebe artgenossen – wenn sie koennen – stehen sie mir . stehen sie uns . in der arbeit . um lebland. unsere menschwerdung bei. das . wissen sie. das . waere .. schoen. da ich . teutscher bin . kuemmere ich mich natuerlich . zuerst. um . mein . teutscheland. das ist . klar. lebland. unsere menschwerdung . geht allerdings . und tatsaechlich nur . mit uns . allen. so muss . so kann mich herzlich .. wenig . das gezeter .. unserer gierigen. die nicht . lebland. sondern .. –ihr-ich-land. das land . die laender . unseres wahns . leben moechten. unser wirkgrad . liegt . bei minus . acht. als mensch . wuerde er .. einen grad . null . tendenz .. positiv haben. haben muessen. die benennung. dieser schlichten . tatsaechlich . alternativ-losen .. tatsache. ist ursache . wie problem . meines leben. mein leben lang. liebe leute. bua . wa. ok.. machen wir uns klar . meine lieben. wir sind . die hoelle. das . sogenannte .. fegefeuer . auf erden. nicht mehr . nicht . weniger. sehen sie uns . als .. solche . als .. solches. beurteilen . verstehen sie uns . bitte . so. so . wie es .. wir . sind. werden . wir mensch . meine lieben . bitte. mille – p.s. – alternativ-los . heisst hier – die hoehere .. wahrscheinlichkeit . liegt hier . in der .. vereinnahmung . des kap . unserergeier . in . gaenze. sie sind ihm. sind uns .. letztlich . hilflos .. ausgeliefert. sind nur … die-jenigen … unter uns. die unseres .. 800 prozentigen . unseres .. unvermoegen .. hoch .. acht . unsere .. geier .. sein .. koennen. sein . muessen . solange . wir . uns . so aufstellen . wie . wir das tun. wir sind . schlichte . bestien. der . tot. – so ist es . einmal. schoen . ist es . nicht. deshalb .. bitte ich sie .. um ihre . hilfe. bitte sie . um unsere .. menschwerdung.

ok. leute . ok. ich bin . keiner nich . zum jammern . wissen sie. ok. machen . muessen wir . leben. mensch werden. was hilft . die kritik. nix . hilft sie. sie macht .. maximal . jemanden .. unsicher. was . bringt das. ok. es kann . ein .. kleiner . kleiner. verschwindend .. kleiner . anfang sein. mehr . nicht. veraendern . muessen wir uns .. und gut. sie wissen jetzt. mensch werden. alles ist einfach. wir . sind nur . dumm.

gerade . sprechen unsere . leutchen . von griechenland. einem land . mit hohem .. ruestungsetat. einem land . mit oel und erdgas. ein land . zwischen . ost und west. gerade rueber . von libyen. zypern . ist nicht . weit. alles .. schoene .. aspekte . schoene . projekte . fuer . goldmann sachs . und genossen. dem euro . vorzubeugen. oel und gas .. und . so kram . fuer sich .. zu gewinnen. wissen sie . die westeuropaeer . sind nicht nur . doof.

moechte man . diese situation . fuer . lebland .. gewinnen . meine lieben . muessen wir erstmal . mit den . amis sprechen. die haben .. da . das sagen. die provinzler .. in westeuropa . ok. . vielleicht . duerfen sie .. plappern. mehr . wissen sie . mehr . is ja nich.

also . liebe amis . habt . bitte .. ein einsehen. zuerst natuerlich . in euch .. selbst . meine lieben. ihr .. armen .. leutchen. ihr blickt . nicht .. durch. null .. punkte. aeh . entschuldigung. minus . acht. in periode . oder .. so. ok.. leute . liebe .. amis . ihr koennt .. zu mir . zu mille . dem sprecher . der stimme . und was . weiss ich .. nich . alles . vertrauen haben. echt . meine lieben . koennt ihr. ihr gehoert doch . wie wir . in . lebland. das land . zu leben . ok . mensch . zu werden. was . solls . meine lieben.

seht . ihr . so einfach . ist das . und nun . weiter.

leute . leute . echt . wuesste ich nicht . wie es . geht. ich wuerde . doch . nix . sagen . leute . wie denn . waere doch . doof. usw. . usw. .. und stellen . sie sich vor . wie wir sind. das ist doch unvorstellbar. wir schreiben . das jahr .. 2015. wie . wie durchgeknallt .. sind wir . spinner. von waffen von toten. vom morden . vom sengen .. zu sprechen. das . ist doch .. irre. leute . komplett . irre.

ok. – ich habe mir . gestern . meinen aerger . vom hals geschrieben. na ja . das muss dann einmal . sein. bin alle . wie eine scholle . oder so. lasse jetzt den strich . zum 15.06. . wie den zum . 10.06. . dem g7 gipfel. ich bin . ein wenig . unerfreut darueber . dass satt .. eines .. konstruktiven arbeitens . dienste . unseres landes .. mit unsinniger arbeit . belegt werden. sie moechte ich eher . in schutz .. nehmen. sie haben . fuer unsere . sicherheit . zu sorgen. nicht . zur absicherung .. unseres intellektuellen und gefuehlsseitigen .. niemandslandes .. deutscheland. wirkgrad minus acht. wollen wir uns dieser . unserer. schlicht . der wirklichkeit .. zuwenden. ich hoffe . den kopf . erstmal .. so stehen .. lassen zu koennen. dann bald . die kunstaktion .. rausnehmen .. zu koennen .. weil wir .. das problem .. unseres mordens .. aktiv .. angehen. aktiv .. angehen . indem wir es . einstellen. ich habe mir auch erlaubt . es vor jahren .. anzusprechen. damals . war die verdraengung .. noch so gross. dass nur .. grosse augen waren. diese seite hier . habe ich zum ersten juni .. eigentlich zuerst .. fuer unsere institutionen aufgelegt. ins gespraech . mit ihnen .. zu kommen. mit unseren .. artgenossen. dass ich dann wieder . mit unseren diensten .. befasst bin .. meine lieben. das kenne ich noch . aus einer anderen welt. diese . hat die ihren .. schmaehlich .. haengen lassen. wiewohl . sie . schild und schwert . der partei . waren. kein schoenes .. deutsches .. kapitel. dass der westen . statt sich . mit der partei. es waren . zu viele .. wohl .. anzulegen. legte und legt er sich . mit den diensten an. die nur waren .. das sogenannte . volkseigentum .. gegen .. uebergriffe . aus dem westen . zu verteidigen. und natuerlich . missbraeuchlichem gebrauch . im inneren. diese erfahrung . sollten sich .. deutsche dienste . durchaus . gegenwaertigen. nach heiligendamm .. sprach ich . die gewerkschaft .. der bundespolizei .. ob ihres einsatzes .. nach amerikanischem vorbild .. in heiligendamm an. sie haben reagiert. so ist es . nicht. wir duerfen zum beispiel . auch lernen . dass seinerzeit .. in der ddr . schon nicht mehr . eine sogenannte .. diktatur der arbeiterklasse .. unter fuehrung .. ihrer partei herrschte. nein nein . meine lieben. es herrschte tatsaechlich . eine naechste situation. es gab tatsaechlich .. die sogenannte .. nationale front. in ihr .. ueber sie .. war man bemueht . die sogenannten .. klassen und schichten .. des .. sogenannten .. volkes . einzubeziehen. man sprach . von der .. sogenannten .. herrschaft . der werktaetigen. vom volk. sieht man sich dann . die eigentuemer-struktur .. des osten . wie ihre .. vertretung an . war sie ungleich .. demokratischer . als die . des westen. allerdings . duerfen wir lernen . dass dies . wenn es .. drauf .. ankommt . dieses .. muster .. letztlich . aus dem . alten kapitalismus .. keine . geeignete form . der gesellschaft ist. selbst wenn sie . in jahrzehnten . bewusst .. weiter-entwickelt .. wurde.

eine neue gesellschaft . braucht eine .. ihr .. adaequate organisation. ich versuche sie . mit uns . in lebland . diesem land . zu leben . mensch .. zu werden . zu finden. ich setze den kern . jetzt in die seite .. theorie. lassen sie uns .. alles .. schritt . fuer schritt . gemeinsam . entwickeln.

wenn ich nun wieder . mit den diensten . statt . der institutionen . unseres landes arbeite . spreche ich jetzt tatsaechlich . uns . alle an. nun das . tat ich wohl . immer. hilft ja aber nur . wenig. vermute ich. bis nix.

(15.06 – 24.00)-(fuer die seite-www.wirkgrad.de-brauche ich . ihre hilfe)ich fordere uns . heraus . zu leben. mensch . zu werden . uns . alle –sehr geehrte . artgenossen – ich komme .. in frieden. in frieden. uns . in unsere . menschwerdung . begleiten .. zu koennen. usw. .. -//- das zentrum . fuer politische schoenheit . brachte gestern mit der aktion .. die . toten kommen .. http://www.politicalbeauty.de/ .. auswirkungen . unserer lebensweise . zu bewusstsein -//-

mit lebland . dem land . zu leben. mensch . zu werden . ist mir . daran gelegen . diese dinge . im ansatz . aus der welt . aus unserem leben .. zu bekommen. menschliches leben . leben zu lernen .. und zu koennen. zu leben. gruesse – mille

ich plappere jetzt . hier mal . so lang – sagt . mir mein gefuehl so – liebe . liebe – alle . wenn ich ihm folge . meinem gefuehl .. sagt es mir das . was es mir . mein leben lang sagt .. zeigt .. nahe . bringt . so fort. wir .. die unfaehigste . einfaeltigste . population . vor .. dem herrn . dem leben. die je . unserer erde . weh . getan hat. das sagt es mir. das leben . das ist . meine erfahrung . ist . mein wissen. wenn ich nicht gerade . ganz ganz . so alle bin . wie ich es . jetzt bin. kla . dann versuche ich es .. meine lieben. mit .. meine lieben. kla . und das . das ist . nicht .. gelogen .. wissen sie. die hoffnung . stirbt . zuletzt.

was . ist es . meine lieben . was .. gegen dummheit . einfalt . inkompeztenz . helfen .. kann. ins feld . zu fuehren waere. ausser . der hoffnung. etwa . .. universitaeten . konzerne . kirchen. oder was. nix. meine lieben . heilige …einfalt .. potenzierte . inkompetenz. ist .. die regel. minus . acht. das . ist die . ist unsere wirklichkeit. minus acht . ist unser .. wirkgrad. na ja nich . ueberall. aber . ne menge.

naja . und ehe ich . schon wieder . nett bin. ich habe diesen grauenhaften zug . an mir . folge ich ihm . weiter. oder folge ihm . ganz .. meinem gefuehl. ist eh . das . dem ich . vertrauen kann. vertrauen konnte . wenn es. sie wissen. also . ziehe ich einen . strich. ich muss . das lernen. ok. den letzten .. habe ich . am 10.06. . gezogen. hin .. zu g7. kann man nicht viel sagen. tut nur weh.

was . kann ich tun. ich suche und suche . einen weg . uns . das denken .. beizubringen. selbst . kann ich es . natuerlich .. nicht. das hat .. nicht viel . zu sagen. oben . habe ich . die politische schoenheit . eingeschrieben. ueberraschend . die leute. ok.. heisst nicht . dass ich . das wort . politik .. deshalb . mitgehen wuerde. vielleicht . ein schoenes beispiel . dass sie es . ein bisschen .. ahnen koennen .. wohin ich . moechte. in der welt . in welcher ich uns . sehe. ich uns . wuensche. da ist sie schon .. alle .. die politik. leben wir . sachlich. so im grossen .. ohne spinnerei. was nicht heisst . dass wir . ohne .. phantasie .. leben wollen .. sollen . oder so.

wie . stellen wir es an. es gibt . liebe leute . die versuchen .. die einstige .. gespraechsrunde . von deutschlandradio kultur . neu . einzufuehren .http://rettet2254.wordpress.com . https://fjhmr.wordpress.com/?p=464 . das waere . so eine moeglichkeit . des austausches. der oeffentliche funk . waere schon . der rechte weg. der richtige weg . der vermittlung. irgendwie . muss ich es schaffen .. ihnen .. uns . nahe zu bringen . wie einfach . es sein koennte . denken .. zu lernen. das waere schoen . zu erleben . wie wir . das lernen. es gibt . keinen anderen weg. dann faellt es uns . nicht . so schwer . halbwegs .. ehrlich . zu sein. sie . wir duerfen . nicht .. glauben . dass so .. totkranke politik . wie sie . die amis betreiben. das treiben .. von konzernen banken und so fort. seien sie bitte . sicher . ich moechte . an dieser stelle . nicht . pauschalisieren. ich habe hier . noch keine .. moeglichkeit eingebaut . zwischen . kleinem mittlerem und grossem leben . vernuenftig . differenzieren zu koennen. so kommen . so sachen .. pauschal .. und verletzen . leute. das ist . krims . wissen sie. moechte . ich nicht. na ja . ok. mir is .. heute . irgendwie .. wie meckern. muss vielleicht . auch einmal . sein. sonst . muessen wir einfach . schlau werden. na ja . das wollte ich jetzt einmal . einfuegen.

mal sehen . meine lieben . ob ich morgen . besser .. drauf bin. keine ahnung. das hier . ist die schiere . kapitulation. und ist doch immer .. als komunikation gedacht. sinn .. meine lieben. sinn .. hatte es letztlich . noch .. nie. also frage ich uns . morgen wieder .. .. mal sehen. ob es mir . dann besser geht. was . kann gesagt werden . ausser .. ah.

das ist . ein wirkliches .. problem. an sich . ist das . war das . das zentrum . meines lebens. na . den einwurf . hier kurz . ausgenommen . ist es . unsere .. menschwerdung . die mich . bewegt. wie soll ich es . lieb sagen . meine lieben. sie verstehen nichts. wirklich . nichts. nichts . das wichtig ist. dass sie . das verwalten . zu guten teilen . verwalten koennen .. oder so . das ist so. das . so dinge . meine ich nicht. ich moechte sie . moechte uns . nicht . desavoieren. weshalb . sollte ich.  damit . nehme ich mir . alle . moeglichkeiten . einfluss . in welcher weise . auch immer . irgend-wie . aus-zu-ueben. geltend .. zu machen. sie haben wirklich . von nichts . eine ahnung. das ist . der grund . weshalb sie sich dann . angegriffen .. fuehlen. angegriffen . schon schlicht ..  von der einfachsten .. bestandsaufnahme. das war . das ist . so. das brachte . das bringt fuer mich . unangenehme . konsequenzen. ich frage . in unserem hohen haus . nach einer aktion. vielleicht sollten wir . gemeinsam – so etwas – wie eine anhoerung . eine diskussion . fuehren. entwickeln. das ist es . eigentlich . was ich moechte. sinn . macht es . auch nur . wenn . so dinge.  theoretisch . praktisch . als in ihrer . vermittlung . angegangen werden. vielleicht – koennen wir das – gemeinsam . angehen. gruss – mille –

wenn ich mir das recht . ueberlege . kann ich das . in die tonne geben. ich kenne . die reaktionen . die aus . in unserem . unverstaendnis . wurzeln. 40 jahre . kenne ich das. das ist . himmels-richtungs-un-abhaengig.

in der regel . schlaegt sich das . in unserem kleinen leben .. nieder. das . ist es nicht.

ich verwerfe . unsere ganze .. lebensweise. sie taugt . zu nichts. es reicht . in keiner weise . dem geld . dem zins . dem besitz . den konzernen . den maechtigen .. die schuld zu geben. aufgrund der struktur .. dieses . ansatzes hier. das hat sich .. praktisch .. so ergeben. fordere ich uns . heraus. da gehoert es sich so . dass ich . unseren .. sogenannten .. souveraen .. herausfordere. ok. es sei . dahingestellt . ob er es .. denn ist. auch das ist nicht . das problem. so muss ich zuerst . unser hohes haus . herausfordern. unser praesident . hat schon . ge… weshalb .. auch . immer.

so fordere ich . die vertretung .. unseres . souveraen .. heraus. ok.. was hilft es . nix . natuerlich. wer wollte etwas .. verstehen. das . meine ich nicht . beleidigend .. wissen sie. is halt . so. ich meine das nicht . persoenlich.

wollte dann jemand sagen .. dann .. fordere doch . die konzerne. die eigentuemer. was . wer . meinen sie . waere da .. anders. was .. wuerden .. die leute .. wirklich .. verstehen. wenn es . drauf ankaeme. nix . natuerlich. .. verstehen sie . haben sie .. nix . zu sagen. is halt . so. selbst . wenn man jetzt sagt . deutscheland . gehoert .. fuenf familien. natuerlich . man kann . das sagen. meinen sie .. da .. waere einer . mit verstand . meine lieben. wie waere es . in amerika. wie .. mit den .. sogenannten . internationalen konzernen. vergessen sie es bitte. tonne.

also das . wir sind . es nicht. unter uns . ist es . wie es ist. es hat . keinerlei . keinerlerlei .. zweck . uns . zu fordern. entschuldigung bitte . meine lieben – ich spreche mal . so quer . dass es irgendwie . wie. vielleicht .. auch . immer . meine lieben . ok.. keine ahnung. zu fordern .. auf das . was wir eh . nicht .. koennen. das waere. ok. . das ist dann auch . ein bisschen . dumm.

nun . ok. . vielleicht . ist dieser ansatz . zu verstehen. er ist . nicht . persoenlich. hier . weiter unten steht . dass ich .. dieses problem . ueber . kap und leb .. angehen moechte. uns .. das leben .. zu erklaeren. ok. . so .. weit. vielleicht einmal . so .. weit. sie sehen . meine lieben. ich meine es . nicht . persoenlich. wie koennte ich sonst auch . meine lieben . sagen . meine lieben. geht . ja nich . nich . ok.. lassen wir das. ich hoffe . sie lassen sich . frank und frei . drauf ein . sich . uns . herausfordern .. zu lassen. sie . wir alle . meine lieben. und stellen sie sich vor. wenn wir das .. nicht einmal . national .. hinbekommen. was .. wollten wir .. dann . mit lebland. es ist . doch das land . fuer uns . alle. – gruss – mille –

(12.06 – 10.00 – 24.00) . ich fordere uns . heraus . zu leben. mensch . zu werden . uns . alle – sehr geehrte . artgenossen – ich komme .. in frieden. in frieden. uns . in unsere . menschwerdung . begleiten .. zu koennen. ich wuensche mir . wir gehen . diesen weg . gemeinsam. wie . kann es . anders sein. ich nehme mir heraus . das so . zu sagen. langsam . komme ich . in eine .. darstellung. es ist . halbzeit . von lebland. dem land . zu leben . mensch . zu werden. es ist . meine absicht . ueber den . einstieg . in unsere . positive . veraenderung. nicht . weitere . katastrophe. eine gleitende . lautlose . veraenderung. keine sogenannte . ungerichtete . transformation . zu finden. wie kann ich . es . angesichts .. unserer .. 800 prozentigen. acht hoch . unfaehig. acht mal . unfaehig . zu leben .. anders .. halten. ein wenig . bin ich . enttaeuscht . meine lieben . ein wenig. muss ich mich neu . gewoehnen. kann . niemand .. unter uns . sehen. er . sie . es . mit verstand . gesegnet. leider. die vier fuenf . leutchen .. die ich . lange .. in meinen augen habe . sind . nicht . viele. wirklich . nicht. nicht . viele. ich kann nicht sagen . dass ich . all uns. ich weiss es nicht. wir glauben . wir sind .. sieben .. milliarden leute. ne menge . doch. und ich kann .. niemand . sehen. sehen . unter . uns . – wenn wir das .. auf uns .. hochrechnen. ok. dann sind . es doch . ein . paar. ich kann uns . sehen. das scheint mir .. eingeboren. wie ich . strukturen .. des leben . sonst . noch . sehen kann. wir . sind . eine. ich habe uns . in der .. ebene .. 1a3 . gefunden. uns hier . anzusehen . zu verorten verstehen . all .. das . meine lieben. im groben . koennen wir sagen. niemand . unter uns . niemand . versteht . was hier ist .. im . leben. viel . viel . ist das . nicht. die amis .. glauben .. sie. sie glauben es . weil sie nichts. wirklich .. nichts ..verstehen. so . koennen sie . das glauben. rechnet man . die jahrhunderte . ihrer . einwanderung .. in ameika. wie wir sagen . sind es . millionen . millionen .. jahre . die sie . hinter heut .. leben. dabei . glauben viele . hinterm teich. sechtausend jahre .. waeren viel . wenn nicht .. alles. mit uns . ist es nicht .. wirklich. leider . nicht . wirklich . viel viel . besser. nein . das ist es . nicht. ok. . das ist wohl . ein grund . uns .. zu fordern. nicht . krieg . zu machen. nur . zu verstehen. leben . zu lernen. ich . komme .. in frieden.

bestimmte dinge . liessen mich . die letzten wochen . ziemlich . koepfchen .. stehen. das kann ja auch . nicht .. so bleiben . zumal ich . eine sache .. schon mal .. nicht mehr . unmittelbar . im aeuglein . haben muss. ok. . soweit. ich komme . in frieden .. das .. meine ich . ernst. wie koennte ich sonst . meine lieben . fuer .. das leben .. agieren. wie sonst. (dies hier . ist ein beitrag . fuer unsere leute . welche .. mit unserem . ok. .. sagen wir . befinden .. befasst sind. nur kurz) – hallo leute . ich danke euch. und wenn .. dann richtig . natuerlich . waere sonst auch . gelogen. heut ist . richtfest .. im humboldt-forum. das ist . schoen . ich moechte . gern helfen. am montag .. versuchen .. kluge leute . das .. mit einem . un . haus . in deutschland .. dann .. in berlin . oder so . komplett .. zu machen .. oder so. es waere schoen .. wenn sich .. weitere .. kluge .. finden wuerden .. zu helfen. das kann .. ruhig . verbreitet werden. ist nicht . schlimm . gruss . und danke . mille – /- und ja . warum nicht. meine lieben . ich moechte behaupten . dass sie zu mir . vertrauen haben koennen. mir ist klar . (und das . war es schon. ok.) . dass unsere .. amerikanischen freunde .. sagen .. wo es . lang .. geht. ihnen . sagte ich bereits .. vor jahren . dass ich sie nicht . viel anders .. empfinde . als uns. meine lieben. natuerlich sind . sie nicht . von heut. man sagt . auswanderer .. das sind wohl . die meisten .. amis. mindestens . ihre kinder .. natuerlich. auswanderer . in diesem fall . die amerikaner . konservieren . das datum . ihrer auswanderung. und das geht dann natuerlich .. nicht . wenn es inzwischen .. schnell .. schiessende . feuer-waffen gibt. und sogar .. das . interent. wie . meine lieben . moechte . ein ami .. damit . klarkommen. das geht .. nicht. und so sieht . es aus. nachdem sie . in amerika .. alles .. was nicht .. weiss .. war .. abgeknallt haben . mehr .. oder minder . nicht wahr. entschuldigung. sie wissen sicher . wie ich es meine. sie es .. in vielerlei art . heut . ziemlich . ueberall. das ist eben .. die alte .. sogenannte .. kultur. man muss sie also . wie .. in kette .. uns selbst .. vor uns . vor sich .. selbst .. schuetzen. meine lieben . ok. was . soll .. sein. mir passt es auch nicht . wenn ich .. in meiner erfahrung .. sehe . als . der alte michael .. gesagt hat .. wir .. sind .. eine welt. das sehe ich .. auch so. meine lieben. dann sind wir doch aber .. auch .. ein deutscheland. nun . ist es .. ja so. und dann .. verstehe ich nicht .. weshalb sich .. die alten dienste .. des kleineren landes .. nicht . in die dienste .. des groessern .. integrieren konnten. ich kann .. so ein bisschen .. einschaetzen .. wer wo . wie . was .. drauf .. hat. leute . wir sind doch nur . ein . land. ok. . natuerlich .. verstehe ich . weshalb .. das . so .. gelaufen ist. sie wissen vielleicht .. das .. mit dem . staffelstab . 1945. das . ist .. schon klar. wie . ist das . 1989 .. und nach .. diesem datum . die atomwaffen .. der erde .. auf uns .. gerichtet. es war . den leuten .. egal . ob . ost .. oder west. wenn .. dann .. erst mal . wir. so . meine lieben . ok.. inzwischen hatten . wir . 1989. haben sie . vertrauen .. meine lieben . ich glaube . ich kann das . einschaetzen. wir muessen nicht nur . einander .. verantwortung . uebernehmen. sie sehen es vielleicht .. allein. wie gesagt . auch . fuer unsere .. ausgewanderten .. natuerlich. meine lieben. wir koennen .. locker .. mittler .. zwischen .. ost und west . sein. nach-dem ich . am zehnten .. den strich .. gezogen habe – muss ich doch etwas . nachdenken. mir faellt auf . dass meine . treuesten fans . die dienste .. unseres .. landes sind. das soll .. so sein . ok.. sagen wir . das . muss .. so sein . wenn man vielleicht . im puls .. der zeit .. lag .. und liegt. eigentlich . ist das . ein kompliment. als ich mich nicht . als jemand .. verstehe . welcher um .. des spektakels willen .. nein .. meine lieben . im gegenteil .. ich warte . jahrzehnt .. um jahrzehnt . auf uns . dass wir . in .. die spur kommen. nun bleibt mir . nix . als .. wie .. zuvor .. uns . in die spur .. zu heben. und natuerlich . spreche ich . zu dieser gelegenheit . auch . unsere .. dienste an. wer . sollte es besser . einschaetzen koennen . als sie. ich denke . sie kennen das . aber wirklich . auch unsere .. artgenossen .. hier .. wie .. da . sollten es . kennenlernen. das . aus meiner sicht .. dokument zwei . unserer . sogenannten .. menschwerdung. machen sie es bitte . nicht . klein . meine lieben . bevor sie es nicht .. durchdacht .. haben. ich hoffe .. es haelt . allen pruefungen .. stand. bisher . tat es das.

gruendungsdokument zwei – unserer menschwerdung. die basis . fuer die herausbildung von lebland. das land zu leben . mensch . zu werden – der uebergang . in menschland. das land die sphaere – (monsphaere) – des mensch. – allgemeines . muster – die mutterstiftung – stiftung . leben erde – die organisationstechnische basis der . loesung – unserer probleme – das zentrale instrument – unser leben – gelingen zu lassen – / – die stiftung leben erde / – erde. d. xx.xx.1989-2xxx – stiftungsgeschaeft . unter . lebenden und satzung . einer unselbstaendigen . gemeinnuetzigen stiftung . buergerlichen rechts. /- hiermit errichten wir . die buerga der erde . in anerkennung . unseres stifters . dem leben . als . unselbstaendige stiftung . die – stiftung . leben erde – die lebstiftung – zweck der stiftung – ist die wahrung und mehrung . des leben. unsere menschwerdung. die stiftung . hat ihren sitz . in erde – xx. die stiftung . erhaelt . folgende vermoegensausstattung – wir . die buerga der erde – als da sind – xx – nachfolgend genannt – statten die stiftung – mit xx euro aus. wir geben hinein . xx. die summe . wie die einbringung . wird . zur erstausstattung . im rahmen . der projektarbeit . lebland . verwendet. wir errichten . als virtuelle buerga . das virtuelle . lebland . das reale . menschland . die monsphaere . schaffen zu koennen. die stiftung . wird . treuhaenderisch . von mille . dem sprecher . der stimme . des leben . in der not . selbst ernannt . gefuehrt. der treuhaender . erhaelt den auftrag . die satzung . zu erarbeiten. die satzung . wird bestandteil . des stiftungsgeschaefts. die erarbeiteten inhalte und projekte . sollen in die stiftung – eingebracht werden. /- buerga – als da sind – /-mille sprecher . stimme . des leben – in der not . selbst . ernannt – vertreten durch – stiftungsgruender treuhaender –stifterdas leben – /- aufgefasst – in unseren . verschiedenen . interpretationen – /– die uebertragung . ist . unwider-ruflich. der/die treuhaender . in reihe . verantwortlich . den richtigen weg . zu finden . zu nehmen. bis . in unser . menschsein.—————- ————-

nun und so . meine ich das. dies . ist . die basis .. dessen .. das ich . sehe. ich unterlege ihnen . das gern . im detail. was es . fuer uns . zu lernen gilt . ist .. dass alles .. ganz . anders ist .. als wir .. meinen. es ist .. deshalb .. anders .. weil wir .. nix .. gar nix .. die zusammenhaenge .. des leben .. sind .. ganz .. ganz .. andere . als wir es . vermeinen. was . vermeinen wir. ich glaube . das .. wissen sie . vielleicht. besser .. als ich. eben hoere ich . im radio . dass nicht einmal .. der rest .. der mauerlandschaft .. in berlin . wirklich .. gesichert ist. ich hatte noch . zu ostzeiten . gebeten . das teil .. sowohl .. unter denkmal . als naturschutz . zu stellen. das hat damals .. niemand. ok. . sagen wir . so gut . als niemand . so richtich .. verstanden . glaube ich. sehen sie vielleicht .. die situation . ist heut . vielleicht . aehnlich. wissen sie. ich habe .. argumentiert . dass die chinesische mauer . probleme . bekommen haette .. angesichts .. der berliner. und tatsaechlich . immerhin .. verdienen . die andenken-verkaeufer .. an ihr. inzwischen . haben sie sie . wohl . oefter .. verkauft . als . die chinesische .. lang ist. und die ist .. lang. ich war .. der letzte typ . welcher sich . ernsthaft .. um .. die luftschiffhalle .. den luftschiffbau .. in brandenburg .. gekuemmert hat. ich habe heut noch . das gefuehl .. und nicht nur .. ich . dass unsere .. amerikanischen brueder .. und schwestern .. und alle . kein interesse .. an .. so sachen .. bei uns .. hatten. sie sahen wohl .. grosse chancen damit . in grossen hoehen .. zu spionieren. man konnte .. das seinerzeit . sie wissen sicher. .. .. vor zwei jahren .. wollte ich . eine solarfirma .. in brandenburg .. anfahren lassen. die letzte woche .. wurden .. die maschinen .. verkauft. niemand derer .. die interesse .. an einer produktion hatten .. wussten davon. und nun bitte . glauben sie mir. ich versuche in uns . soweit .. zu kommen. die einen . die anderen .. und auch .. uns. oder wie . so ein bisschen .. wenigstens. zu verstehen. sind . doch .. die einen . so . die einen . so . die einen .. anders. so . so . sind wir wohl. man muss das . schaetzen .. wissen sie. solange wir . die hoffnung .. haben koennen. ok. . unser .. grosses leben . ist . nix . doch haben wir .. haben noch .. unser . kleines. gruss mille

(10.06 – 09.00) – hallo . sehr geehrte . damen und herren . liebe alle . heut liegt . die sogenannte . quadratur . des kreises an. wie das . gehen soll. zumindest . muss . ein strich . zu gestern .. gezogen werden. eine basis . zu haben. stehen .. zu koennen. gruss . mille

(09.06 – 09.00) – gestern . war .. der g7 gipfel . in bayern durch. ich denke . er hat . schlechte steine. natuerlich . freuen sich jetzt . viele leute . ueber . die zwei grad. ueber die . sogenannte .. de-carbonisierungs-sache. wir muessen uns das . genau ansehen.

natuerlich . hilft es nicht . zu jammern. lassen sie uns . unser leben . in die hand nehmen. mensch . werden. wozu . soll ich sein. es tut mir leid . meine lieben . dass wir . so unfaehig sind. fuer mich . sind die dinge . pipileicht. einfach deshalb . weil ich . ziemliche teile .. der struktur . sehen kann . die wir sind. in welcher wir . leben. es sind einzig . gesundheitliche . menschliche . gruende . die mich . nicht weiter . agieren lassen. das koennen wir . gemeinsam. nehmen sie sich . die freiheit . und dringen mit mir . mit unseren vorfahren . unseren zeitgenossen . in unsere .. welt . in das leben .. zu verstehen. richtig . leben zu koennen. ich habe das . vor langer zeit getan. tue das. vertrauen sie bitte. ich fordere nicht nur . unser . hohes haus . ich fordere uns . alle . alle artgenossen. mensch . zu werden.

wenn ich . einen begriff . fuer den stand . unserer entwicklung finden soll . ist es wohl . die kapitulation. in der hier . verzeichneten . f formation . drueckt er dies . als . sogenannte – zivilisatorische – wissenschaftliche. intellektuelle. kuenstlerische. wirtschaftliche. politische. usw. . kapitulation . in reihe . in einheit . aus. wir haben . kapituliert. wir im westen . natuerlich. ich kann nur bedingt . fuer jemand . anderes . sprechen. kann das . ueber das . tun. wenn sie mut haben . lassen sie uns . die dinge . gemeinsam . aufgreifen. g7 – hat – kein signal . ueber . die einheit . der welt. lassen sie es. lassen sie sie uns . in lebland finden.

dass die wichtigsten grundlagen . des gipfels . in jeder hinsicht . falsch sind . ist ausdruck . unserer verfehlten . entwicklung. dass etwas . gegen krankheiten . gemacht werden muss . soll so sein. in dieser art . kann unsere entwicklung . unmoeglich . gelingen. hinterfragt man . die einzelnen positionen . des gipfels . bleibt . nahe . nix. wenn er . einen impuls . in richtung . verantwortlicher . energieentwicklung setzen kann . ist das . kein fehler. er hat nichts . als das alte kap . gesetz . zu bieten. die zwaenge . die in ihm liegen .. sind groesser .. als . alles .. andere. nur . erkenntnis . bewusstsein. entsprechendes . verhalten . kann . weiter fuehren. lassen sie uns . gemeinsam . in lebland . gehen.

dann weise ich . an dieser stelle . lieber . auf den 15 juni .. dieses jahres . hin. hier wird . ein . un haus . fuer deutschland . in berlin . besprochen. das macht mir . mehr . hoffnung. wir koennen nicht immer nur . kapitulieren.

(07.06 – 09.00) – hallo . sehr geehrte . damen und herrn . liebe alle . ich versuche sie . heraus-zu-fordern – ich moechte das . in offener . klarer weise tun. ohne . hintertuer. vielleicht . haben sie den mut. vielleicht . moechten sie sogar helfen . moechten mitarbeiten. ich werde das hier . nicht . unnoetiger weise .. vertiefen. das . muss .. sinn .. machen.

ok – ich versuche mal . einen einstieg . zu finden. verliere ich doch tage . in den .. einfachsten dingen. ok . das . ist das dumme . in mir. nun muss ich mal sehen. an sich . moechte ich das hier systematisch .. auflegen. nicht nur . als orakel. auch . als denkmaschine. da ich jetzt insgesamt . umsteuere . muss ich vielleicht auch nicht mehr so . auf meine . naechsten sehen. kann ich auf sie . meine lieben . zugehen. ihre hilfe . anfragen. sie werden sehen. ich kann nicht . einen . einzigen stein . auf dem anderen .. lassen. ziemlich . alles . humbug . den wir machen. kann mal morgen . gleich sagen . was . zu den . tages-ereignissen . gekommen ist. mein gefuehl . kann mich taeuschen. das waere schoen.

(08.06. – 10.00) – ein aktueller anlass – gibt mir gelegenheit . meine herausforderung . welche ich hier versuche . etwas . zu spezifizieren. – guten tag – liebe artgenossen – es ist – gipfeltag. es war . partei . und es war . kirchentag. eine gelegenheit .. etwas .. zu fragen. ich frage sie . ob sie . meine sogenannte .. herausforderung .. annehmen. wenn sie es tun .. freue ich mich. ich kann das natuerlich . nicht sagen. bin lieb und nett . und dumm.

mich bewegt . die frage .. sind wir . stellvertreter. wenn . wer . wessen. oder . sind wir . alles .. originale. insofern . sind wir .. alle echt. oder . ist es .. ganz ganz .. etwas . anderes. vertreten . oder verkoerpern wir . das .. kap. eine . fuer uns .. wesentliche erscheinung .. des leb. wenn das . so ist . hauen .. beide . ersten anfragen . oder .. ansaetze . hin. sie gelten dann. ich nehme an . dass es . so ist. die frage .. wer wen. nun . die bekommen wir . glaube ich . raus. folgerung waere .. wir . sind … das .. kap. dann stellt sich .. automatisch . die frage . was . ist .. das kap. letztlich .. was .. das leb. ich kann sie uns . beantworten . die fragen . die ich . stelle. das . gehoert sich so.

nun . macht das .. wenig sinn. wenn das . fuer mich .. so ist. so frage ich sie. da ich . kein interesse habe . eine dekade drei . wie sie hier .. ersehen koennen . aufzulegen. es eh .. halbzeit . in lebland ist. so oder so. also halbzeit . in seiner erstehung. es scheint .. so zu sein. egal . ob .. 100 . 40 . oder ein jahr. wenn es nicht ist . bleibt es . maximal . halbzeit.

das wiederum . macht fuer mich . nur sinn . wenn hinten .. was rauskommt. das lebland . naemlich. da ich ihnen . das so . so-wie-so . nicht . erklaeren kann. versuche ich das . ueber . die herausforderung .. hinzubekommen. ich hoffe . sie nehmen sie . so unvermittelt .. an. da . das kap .. als solches .. nicht . gross bekannt ist. es sei .. denn. brauche ich . einen zugang . es .. zu verdeutlichen. so stelle ich die frage . nach der .. sogenannten .. formation . in welcher wir . leben. fuer meine begriffe . ist es . die .. f formation. .. etwas . das ich nicht . aussprechen .. mag. nicht . weil sie .. das sogenannte .. rumpelstilzchen ist. nein . das nicht. ich spreche .. das f wort .. nicht aus. in der hoffnung . dass .. wenn sie es . aussprechen. es selbst . aussprechen moechten . sie sich .. verkruemelt. sie sich .. verkruemeln .. muss . ehe .. sie es aussprechen. das waere . mein stiller . und nun auch . lauter wunsch. letztlich . laesst sich auch . meine wortmeldung .. in diese ebene .. einziehen. ich scheue mich . 40 jahre . dieses wort .. uns auch nur .. anzuziehen. weil es . so .. katastrophal ist. so versuche ich uns . solange . ueber die konsequenzen .. unseres tun . dahin . zu fuehren . uns .. zu erkennen. uns .. erkennen .. zu koennen. sie wissen . es gibt den spruch .. gefahr .. erkannt . gefahr .. gebannt. das geht dann aber nur .. und wirklich .. nur . als . aktiver prozess. als unsere .. menschwerdung. die ist echt . alternativlos. wollen wir nicht . endgueltig . untergehen. was soll ich . tun. es ist . nicht .. leicht. dieser aktive prozess .. waere .. sie . siese . unsere menschwerdung. sie geht nur . bewusst. zumindest . jetzt. ich moechte uns zeigen . dass wir ihn . in lebland .. fuehren koennen.
ich fordere uns . an dieser stelle. zuerst . meine leute . im westen. unsere .
f formation . zu hinterfragen. dass sie gleich . den zusammenhang .. sehen koennen .. meine ich . an dieser stelle .. der zusammenhang ist . der . dass unsere .. f formation . die gegenwaertige erscheinung . des kap ist. ohne . unser einfaeltiges . geschwaetz. sprechen sie . dieses wort . die f ormation . bitte .. selbst aus. so ist es . gedacht. ich komme darauf . zurueck. wir alle .. tragen . jeder . jede . jedes . einzelne wesen . von uns . unsere . verantwortung.
dann fordere ich . ost und nord und sued. zu sich . zu uns . zu stehen. wie es . ist. wie wir . sind. was . bleibt uns . anderes . als .. lebland. das land . zu leben. mensch .. zu werden . auszubilden. uns . entkommen .. zu koennen. aus uns . wachsen .. zu koennen. unserem . leben. ich beschreib uns . jeden schritt. so ziemlich .. jedenfalls. natuerlich . kommt dann . das
menschland. wozu .. waere es . sollte es . sonst . sein. das . lebland.
ich habe . in der nacht .. gelernt. vielleicht .. wieder gelernt. was . ein gipfel ist. man soll ihn . meiden. unsere vorderen .. wussten das. will es . der zufall .. ich weiss es . nicht. wie gesagt . kaum . hab ich . halbzeit . fuer unsere ..
menschwerdung. von hundert . von 40 – von einem jahr – gegeben. waechst . dieser gipfel . aus . der erde. g7 . nennt . man ihn. ehrlich .. gesagt . hatte ich ihn . etwas . verdraengt. selbst . am freitag noch. da war er . eines . von drei . ereignissen .. der tage. ich hatte wohl nichts . erwartet. aber natuerlich . gehen die leute .. nicht umsonst . auf . so hohe berge.
von haus aus . strebe ich . nach . sachlichkeit. doch manche tage . ist es . zu .. bunt. ich moechte auch nicht . voreingenommen sein. kann doch . jeden tag . licht . in unsere finsternis . brechen. und bin doch eh . so . ein .. witz. meine lieben. und das . mit den lieben .. wissen sie. das. die tage . werden es . zeigen. und . die naechte.
das ist . alles . wie es . ist. ins .. impressum .. moechte ich schreiben. nicht . um mich . geht es . hier. auch nicht . um . einzelne .. von uns. oder haben wir wieder . so ganz . graessliche figuren .. wie wir sie . so . hatten.
so leutchen .. wissen sie. heut . sind es . die einen . morgen. sie wissen. ich stehe . fuer das leben .. wie sie hier sehen. aus sicht . des leben . muss ich uns . auf uns. muss uns . auf . die .
f formation .. herausfordern. das . tue ich. nicht . auf uns . einzelne . sie wissen schon.
uns einzelne . kla. wir . alle. wir alle . natuerlich. wie sollte es . anders sein. gleich . spreche ich . von unseren .. bergsteigern. nicht jenen . die es . aus . freude tun. das bergsteigen. spreche uns . von uns . ir..e . .. die wir uns . berge bauen. weit und tief . ins land . schauen .. zu koennen. uns . uns alle . zu beherrschen. das bild . ist vielleicht. gar nicht schlecht . wissen sie. er soll sich gerade auf . ttip . so steine gruenden. ganz grosse .. so. wie den . sogenannten krieg .. gegen . den terror. sie wollen alle . das gleiche. die steine . die macht. mir geht es wirklich nicht darum . uns leutchen .. zu bekleckern. wers . nicht .. lassen kann . der tuts . schon . selbst. das system .. ist es. und es ist . nicht mehr . der alte. der olle .. oder .. so. der olle .. kapitalismus. er . ist es . hundert jahre. im westen . schon nicht mehr. 1913/14 . ist . die
f formation .. ausgebrochen. ihre finsternis . reicht . bis heut. das ist .. nicht . der alte kapitalismus. wie er . in den buechern steht. zuletzt . stand der . stinkende . faulende oder so . imperialismus. dabei ist es . nicht . geblieben. unsere aussichten . sind . grausiger. ich fordere uns. sicher auch . den osten. den sueden. den norden. natuerlich . tue ich das. ich muss . das tun. es gibt ueberall . zu tun. ne menge . wissen sie.
zuerst . muss ich . den westen . fordern. mein eigenes . zuhaus. scheinbar . bleibt mir . nirgend . etwas .. anderes. ich fordere uns auf . die
f formation. die formation . welche wir . in hundert jahren . herausgebildet haben. fordere uns auf . lebland. das land . zu leben. mensch . zu werden . zu erschaffen. es soll . west und ost . und nord und sued . dafuer . so ist es . gedacht. einfach . in sich . nehmen. uns . alle. in lebland . ist dann jeder . gleich . geboren. biologisch . technisch .. sozial. im ganzen . eben. es gruendet sich auf . in . die stiftung . leben erde. sie gibt . der erde . was . der erde . ist. dem leben . was . des leben ist. uns . was das . unsere ist. das leben. ihm . muessen wir . verantwortlich .. zeichnen. das ist . im gewissen sinn . mein job. so ich . noch niemand . finden konnte . den job . zu tun. eine . weiss ich . sie ist . nicht .. hier.
der
gott . der dummheit . und des unvermoegen
unsere vorfahren .. wussten. in dunklen taelern . und auf hohen bergen . da wohnen die geister. dahin geht . man nicht. ich glaub . sie hatten recht.
ich kann mich nicht. ich moechte mich nicht. im ton . vergreifen. spreche ich doch . fuer das leben. die liebe. ich kann das wort . liebe . nicht . jede sekunde . sagen. nicht . weil es sich . abnutzt. das . tut es nicht. sie muss . hinter . allem sein. nur nicht . hinter .. der fichte.
unsere . haben sich . auf g7 .. getroffen. dem gott . der dum.. . und . finsternis. liebe leute. da oben .. muesste . die sonne sein. zumindest . eher . als sonst .. wo. dass die luft . duenne is. ok . das hats .. umsonst . wie man . heut sagt.
bald . werden sie wieder . herabsteigen . in ihre . doerfer . aeh .. laender .. reisen. unsere . wahns… .
ich beschwoere uns . meine lieben. lassen wir . ab . vom . wahn. lassen .. tiefe schluchten . und hohe berge. berge . und schluchten . sein. das leben . ist .. dazwischen. das unsere. nur . ir..e .. sie wissen. morgen . steigen sie . von g7. nein . es ist . heut. ich kann nicht . schlafen. es ist eh . schon mal . schlecht. mit soviel .. last . auf der lunge. wie . soll man atmen. und gleich . klage ich . aus vollem hals. im original .. sozusagen. klingen wohl . alle .. herzen und seelen . unserer . vorfahren .. mit. ich beschwoere uns. lassen wir ab . vom . wahn.
ok. . heut . steigen sie herab. was .. bringen sie uns . mit .. als die naechste runde. puren .. wahns. ich komme nicht . hinter . der fichte . oder . hinterm berg. auch . wenn unser praesident . sich fuerchtet. das muss wohl . so sein.
ich fordere uns . heraus. nach . alter art. nicht . auf . leben und tot. doch . auf leben und tot. nicht . in-dem ich . jemanden .. toeten .. moechte. im gegenteil. was ich . tot . sehen moechte. ist unsere . dummheit. wie sie . von den bergen kommt. wie sie . aus den tiefen . taelern steigt. lassen wir sie . in ruhe .. die hohen berge. die tiefen . taeler. lassen wir sie . in ruhe.
ich fordere uns . heraus . auf . leben . und tot. auf . das leben. lassen sie . lassen wir . bitte ab . vom wahn. unserem wahn. meine lieben. lassen wir ab. gestern .. schrieb ich. ich bin nicht . hinter der fichte .. wissen sie. gestern . schrieb ich . dass ich heut . wenn .. halbzeit ist. wenn . irgend-wie . sichtbar .. wird . was . das . aktuelle betrifft. vermelde ich das . ok. ich tue es lieber . schon . jetzt. zu den anderen . ereignissen. was . soll man . sagen. das kann man .. spaeter tun. einfach . einflechten.
ich fordere uns auf . das leben. darf . das tun. bin . seine stimme . sein . sprecher. darf das tun – das herz . tut mir weh. die . seele.
was soll ich sagen. gleich . klage ich . aus vollem hals. wir koennen uns . doch nicht immer .. nur . ins unglueck . stuerzen. wenn nur . und nur . und nur . unv.. .. ist. was anderes .. kann kommen. als das . ein schwach.. . den anderen. eben so . wie es . ist. das geht . doch nicht. im handumdrehen . widerlege ich uns . unseren . humbug. in allen .. ebenen. was . solls. wozu . haben wir alle .. unsere . leutchen. wenn da . nur .. schwachs.. ist. ich schicke das mal . zur halbzeit . von . g7 voraus. drueber .. schlafen. wie soll man das .. himmel . leute.
und jetzt . die volle klage . aus vollem hals – .. ach – liebe artgenossen – eben noch – hoerte ich – einige nachrichten . im radio. ach . meine lieben . ach. ich bin . entsetzt. um . des leben willen. unseret . willen .. den wesen . unserer erde. die erde. das universum. ach . um . das leben.
liebe liebe artgenossen. lieber lieber . himmel. liebes .. leben. was . hast du. was . wir .. getan. himmel himmel.
es ist . entsetzlich. .. //- ich gebe ihnen . auf der seite . kern . eine kontonummer. wenn sie etwas . um . des leben willen .. eruebrigen koennen . tun . sie es bitte. ich habe . am freitag noch . unser . hohes haus . angeschrieben. sie finden es hier .. weiter . unten. denken sie nur . meine lieben. denken sie nur. es ist . entsetzlich. wenn ich mir vorstelle . welchen .. entsetzlichen humbug . unsere klimaschuetzer . heut . auf g7 . verzapfen moegen. liebe . lieber himmel. liebes . liebes leben. das geht doch nich. nich. was .. sollen .. unsere kinder . gott . das leben . von uns . denken. liebe leute. nur . nur schwach….. . um gottes .. um . des leben .. willen. leute . liebe leute. erbarmen. erbarmen. wie kann man uns . mit uns . leben. es ist . entsetzlich . meine lieben. entsetzlich.
ich vermag . alles schnell .. aufzuklaeren .. meine lieben. schnell. fuer unser . hohes haus . wollte ich . das . lebteilchen. also das . was uns .. is. das uns. mal . aus . eisen machen . sehen . oder wie auch immer. uns . uns. das leben . zu erklaeren.
ist gar . nicht viel . notwendig. ein bisschen . gelaender-rohr. vielleicht . 10 meter . oder so. ok. . sagen wir .. 20. doppelt . gemoppelt. is dann . leichter. um . des leben. um .. ihret .. unsret . den wesen . unserer erde. usw.. liebe liebe . alle. das geht doch . nich.

(etwa . 05 – 07.06) – weiter – im text – – wirkgrad und so -der erste juni 2015 . ist kurze – halbzeit – zu lebland – dem land . zu leben – mensch zu werden – ich komme noch nicht recht dazu . mich zu kuemmern. dies hier sehen sie bitte mit der links oben angezeigten seite . www.wirkgrad.de . in einheit . als arbeitsseite . dass leute . die sich interessieren .. sehen koennen . wo der ansatz ist. ansatzweise . was zu tun ist. so ein blog laesst sich anders arbeiten als eine traditionelle seite. ich muss lernen das zu koordinieren.
– weiss jetzt gar nicht . ob das hier hinhaut – waere schon wichtig . das zu machen. habe ich allein . keinen bock.
ich lege diese seite nur ein . dass sie die absicht erahnen koennen. dass alles . einfach sein kann. sie muesste fein und elegant . ausgefuehrt werden. unsere menschwerdung . betrifft uns . in allen ebenen. schule arbeit . ausbildung studium organisation der gesellschaft im ganzen. von negativ acht . in unserem wirkgrad . zu neutral und positiv. das ist . ein ungeheuerer weg. sie ahnen . nichts . davon. meine lieben. nichts. das ist . der groesste schritt in unserer . artgeschichte.
mit dem ersten juni . schalte ich um . von nett und lieb . zur herausforderung. ich fordere uns heraus . mensch . zu werden. der typ . ist ganz ganz anders . als wir. eben . mensch. ich hoere jetzt . ein wenig . auf das . was unsere leutchen . erzaehlen. was wir tun. fakt ist . das kann ich nun . aus jahrzehnten erfahrung sagen . dass wir . voellig .. anders . ansetzen muessen . als wir das . zur zeit tun. geht nicht . was wir da machen. nehmen sie mir . das bitte. nicht uebel.
ich muss uns ganz . umdrehen. genau . in die . entgegen .. gesetzte richtung. der mensch . ist genau . ganz genau . unser . gegenteil. wir haben . zu tun. nehmen sie . die herausorderung .. bitte woertlich. ich muss mir das . jetzt erarbeiten.
ich kann uns sagen . wie es ist. meine erfahrung ist . dass das . nix . hilft. so muss ich . einen einstieg waehlen . der produktiv ist. leicht . und froehlich. ein orakel. eine denkmaschine. so etwas vorschlagen. ueberall

kern — ich verstehe mich . als eine person . welche gradlinig auf . in . eine menschliche gesellschaft geht. das taten . milliarden leute . vor . und mit . mir. das ist nichts . besonderes. ich wuerde mich schon von haus aus . nicht . in einer solchen diskussion . zu wort melden .. wuerde ich . im aktuellem strom . dieser bewegung sein. das bin . und das war ich wohl . auch nur . bedingt . wenn ich rueckschaue.

diese erfahrungen . moechte ich jetzt . in anderer weise . einbringen. ich kann . oder muss . sagen . dass die wassser . die ich . im notwendigen korrekten strom . des leben sehe . letztlich . entgegengesetzt . den einen . wie den anderen . fliessen.

das betrifft . all unsere . gesellschaften .. klassen schichten. ihre vertretungen. eingedenk .. dessen . dass der osten . noch immer . in richtung . menschliche gesellschaft geht. der westen . als system . wohl genau .. entgegengesetzt. das sagt . nichts darueber . wie es . in den gesellschaften ist. wie die leute . agieren. bzw. .. sagt . es . wenig . aus. letztlich . zaehlen wir gemeinsam. das wirken .. unserer art. nur wir . die wir nicht nur .. keinen . sondern . negativen verstand haben. wir duerfen das . anders sehen..

ich moechte damit ausdruecken . dass ich . die einen . wie die anderen . als induviduen . in ihren . unserem . kleinen leben . schaetze. das verfehlte leben . von uns . allen . in unserem grossen leben . nicht.

fuer mich . impilziert das . dass ich mich . ehrlich . all unseren .. verschiedenen einfluessen . aussetze. ich tue das . gern.

sie werden hier sehen . dass die dinge . auf welche ich komme . ganz anders . ansetzen. andere . folgerungen . erzeugen. das heisst . fuer mich . zu sehen . wie die dinge . in den bestehenden verhaeltnissen . ansetzen koennen.

meine lieben. nun . was ist das . (meine lieben . meine ich . gerade mal) . fuer . ein ton. wo ich . um unsere menschwerdung . sprechen moechte. meine lieben. ok. . es ist nicht . gelogen. sie werden . nicht glauben . dass ich nicht . nachweisen kann . wovon . ich spreche. das werden sie . nicht . glauben . meine lieben. oder so. ich freue mich natuerlich . ueber herrn steinbrueck. manchmal . hat man den eindruck . dass er . einer . der wenigen ist . die ueberhaupt .. lernfaehig . sprich . lernwillig sind. ich habe nun . am ersten juni .. wieder angefangen . etwas . nach aussen zu machen. und ich merke . dass ich nicht . umhin komme . auch wieder etwas . taegliches zu tun. eigentlich . wollte ich mich diesmal mehr oder minder . nur um strukturen kuemmern. mich ihnen . widmen . um zu helfen . dass wir endlich mal . in erkenntnis. in . lebensfaehig koemmen. da ist dann schon einmal . genug zu tun. unser . so unfassbares .. unvermoegen . geht . gar nicht. wie die . ich weiss nicht . sprache ist. ich spreche uns einfach . von lebland. dem land . zu leben . mensch .. zu werden. da ist nix . mit krieg und weg .. nehmen (klauen). und . doof sein. das faellt mal . aus. da ist . alles .. local. regional. national. mehr oder minder . im kulturellen .. sinn. global. nicht . als sich . feindlich .. gegenueber . stehende .. begriffe. nein . natuerlich nicht. auch nicht . leute natuerlich . nich . ok.. das . ist klar. in lebland . ist es . um die verantwortung. das wissen . das koennen . jedes einzelnen .. von uns . organisiert. in lebland . ist man . biologisch . als technisch . gleich . geboren. sprich . sozial . gleich . geboren. is nix . mit . doof sein. faellt aus. usw. . is noch . ne menge .. zu sagen. ich kann mich . im moment . nicht so dran . drin . aufhalten. weiss nur . das unsere leutchen . auf dem kirchentag .. der protestanten sprechen. auf dem . g7 gipfel . morgen. heut . hat die linke . in bielefeld wohl . parteitag. was kann man . erwaten. ich weiss es nicht. vielleicht . nicht . so viel. man muss sehen. keine ahnung. von g7 – null. ok. . man muss sehen. vom kirchentag. sicher heisst es hier . schoen . dass wir gesprochen haben.

ich moechte jetzt . wie sie sehen koennen . (na das stimmt auch nicht – muessten sie ja wissen) . den sogenannten .. spiess . umdrehen. unsere menschwerdung . sozusagen .. einfordern. einfordern . indem ich uns . herausfordere. das . ist ja dann auch so etwas. um sie geht es mir eigentlich. da muss ich dann sehen . wie die masstaebe . grossspurig . spricht man heut von werten . dieses landes . so darzustellen sind . dass es verstaendlich wird. das lebland. das land zu. na sie wissen jetzt. ich sag es . immer . immer . wieder. soweit. – ich spreche uns . vom leben. unserer .. verantwortung . ihm. sie ist . einzig. und sie ist . alles. nicht . anders . als . das leben . sonst. wie moechte ich ihnen . in einer seite . oder so . das leben . zeigen. ich habe mich entschieden . mein leben . zu aendern. von freundlichkeit und nett und nett und nett. zu freundlicher . klarer . bezueglichkeit. 40 jahre . habe ich es nicht . uebers herz . bringen koennen . uns .. zu sagen . wie . was ist. in einem . wort. die f formation. die f formation . ist unser . werk. ist . sind . wir. was . vermoegen wir. welche . ist unsere . verantwortung. folgen sie mir bitte . unvoreingenommen. lernen wir . mit uns . umzugehen. mensch . zu werden.

ich hatte .. den ersten juni . 2014 . auserkoren . lebland . auszurufen. (das land . zu leben. mensch . zu werden) . das habe ich getan. ich weiss nicht . ob es . wer gehoert hat. dann habe ich mir . zwei jahre . zeit gegeben .. es .. umzusetzen. ok.. so-weit.

dann ist . der erste juni . 2015 . faktisch .. halbzeit. kurze halbzeit . fuer lebland. die lange halbzeit . waehrt faktisch .. schon .. 40 jahre. wenn ich es genau sehe . 100 jahre. fuer mich . sind es die daten . 1976 – 1996.

das heisst . es hat . aus ganz unterschiedlichen gruenden . zwei mal . nicht geklappt. das heisst . zwei . zu null . gegen mich. schade. im osten . waere es eigentlich . das gewesen .. um wessen .. er war. im westen . liefen zu dieser zeit . die wasser . nicht . in die meere.

so hoffe ich . meine lieben . wir bekommen es . jetzt hin. ich kann es eh . nicht. das geht nur zusammen .. das lebland. mit uns allen. ist so . gedacht.

lebland . das land zu leben . mensch . zu werden

ok . so . ist .. das sinnen. das heisst fuer mich . ist heut . so ein bisschen .. feiertag. oder so. ok..

das land zu leben . mensch . zu werden . ist noch immer – ist . noch . nicht – existent. dem leben gesehen . sollten wir uns . vor einhundert jahren . auf den weg machen. meine lieben. 1917 . haben wir es dann – im damaligen . russland getan.

jetzt . muessen wir das – ueberall . tun . meine lieben. auf unserer . ganzen erde. ich habe uns dafuer . die papiere . zwei .. gemacht. das . muss sein . wissen sie. ok.. – – gruss mille –

05.06.2015 – erde . – antrag – uns – herauszufordern . mensch . zu werden – sehr geehrte . damen und herrn . ueberlegen sie bitte . ob es uns . gelingen kann – vielleicht – in einem solchen ansatz – in die veranstaltungen . des kirchentages . in stuttgart. den g7 gipfel . in muenchen. den krieg . in der ukraine. in das mittelmeer. ueberall hin . zu wirken. ich stelle uns dafuer . das . www.ohoje.de. sozusagen . ein orakel . eine denkmaschine . (ok . da muessen wir . dann alle . etwas machen) . uns selbst. das . uns-selbst. das gottesteilchen. aehh . ein gottesteilchen. dito . lebensteilchen. das lebteil. aehh . ein lebteil . und so fort. sie koennen .. das teil . anfassen . benutzen. wie den meisten . anderen kram.

ich bin mille . stimme . sprecher . des leben – in der not . selbst . ernannt . der not . des leben –

sie haben mich. haben uns. tief . verletzt. das leben . hat uns . tief verletzt. sie haben mich . haben uns . um des leben . tief . verletzt. seele . herz . haben sie . haben wir . verletzt. tief . tief . verletzt.

um . des leben willen . fordere ich sie . fordere ich uns . heraus . in unserem . ganzen . ihrem ganzen . unvermoegen. ich weiss nicht . ob es .. herr luther war . welcher . der . letzte war . der uns . herausforderte. damals . den herrn .. papst. wohl schon . im bewusstsein . dass dieser . fuer uns . alle . stuende (oder . stehen sollte. ich weiss nicht mehr). jahrzehnte . bitte ich . um ihren .. ruecktritt. direkt. indirekt . auf . in aller art. ich bitte sie . treten sie. treten wir . zurueck. treten sie. treten wir . in das . leben. treten wir . zurueck . nehmen wir . abstand.
– werden wir . mensch.
ich bin . teutscher. so werde . ich teutsch . mit uns . sprechen . meine lieben. so spreche ich. es ward licht. wir sind . der schatten. es war . licht. wir . der schatten . haben es . geloescht. wir . wir . sind . die hoelle. die hoelle . auf . erden. wir. hoelle . fuer unsere . artgenossen. hoelle . fuer . die wesen . unserer erde. hoelle . fuer das leben . der erde. hoelle . hoelle . hoelle.

ich bitte jetzt . die mitarbeiter . unseres bundestages .. unsere . gewaehlten. sie . stehen .. fuer uns. bitte jene . die nicht . fuer uns . stehen. nicht . wir . sind. also . alle alle . anderen .. artgenossen. kla . ich bitte . uns . alle. und eigentlich . stehen sie . fuer uns . wie wir . fuer sie. der bundestag . ist unsere . politische . chefetage. hier engagieren sich . leute . von uns . uns . zu organisieren. nun . das politische . wissen . sie . das ist es . nicht.
ich fordere uns . heraus. uns . alle. des leben .. wegen. ich moechte das . mit dem teil . unsselbst . uns-selbst . tun. in lebland . zu kommen. lebland . das land . zu leben . mensch . zu werden. so . in menschland.
ich habe uns . die papiere zwei . fuer unsere . menschwerdung gefertigt. das gruendungsdokument zwei. es ist . angesichts . unserer .. so weitgehend . misslungenen .. entwicklung . notwendig. die dinge eins . sind . 1917 .. geschehen. das heisst . die revolution .. unserer menschwerdung . war . ist . geschehen. sie ist . stecken geblieben. diese situation . gilt es . aufzuheben. es gibt nach . wie vor . leute . im sogenannten .. osten . und seien es welche . im sueden . welche . um den . sogenannten .. sozialismus . kaempfen. die phase . von welcher wir . meinten . sie wuerde . in den kommunismus fuehren. der kommunismus . ist eben . menschland.
nun . wir haben . das alles . nicht . so hinbekommen. nicht . wirklich. der westen . kaempft . bis heut . mit allen mitteln .. die ihm . zur verfuegung stehen .. gegen .. unsere menschwerdung. der osten . ist nicht nur . im kampf .. des westen . stecken geblieben. zuerst . in seiner . idee. ich frische . die sache . . fuer uns . alle . auf. ost und west . nord und sued.
wir koennen nur . gemeinsam . mensch werden.

so bitte ich uns . das . unsselbst . teil . ueberall . zu stellen. dass wir . unsere menschwerdung .. ueben . koennen. umsetzen .. koennen. es gibt . viele viele . weitere. ne menge.
es waere schoen . wir duerften es . vor das . rednerpult des bundestages .. stellen. den altaeren . den orgeln . den buehnen. auf die plaetze . strassen. in die hallen .. unserer welt. mensch . zu werden.

ich bin mir bewusst . dass ich . mit diesem schritt . vom sprecher . der stimme . des leben . zum einfuehrer .
uns-selbst . werde. das ist mir . schon klar. es genuegt mir . sehr sehr sehr . dies . ueber die sache selbst . zu machen. unsere menschwerdung. ich werde also . diesen prozess . so ich kann . darstellen. wenn sie helfen . was . soll . weshalb . nicht .. gelingen. ich . bitte . zu haus . bleiben zu duerfen. das ist . besser .. fuer mich. zwei lange . dekaden . muehe ich mich . meine leute . rauszuhalten. direkt . ist mir das wohl . gelungen. indirekt .. natuerlich . nicht. in der dritten . wird mir das . nicht . gelingen. so lassen sie uns . die sache tun.
mensch . werden. ich spuere auch . dass die leute . die unsere menschwerdung .. nicht moechten . das ihre . tun. das . ist nicht schoen . wissen sie.
nun . es ist mir . erlaubt . diesen prozess . in . mit der roehre . zu begleiten.
mille – sprecher . stimme . des leben – in der not – selbst . ernannt – der not . des leben –

ich werde diesen prozess . kontinuierlich . unter .. www.ohoje.de . entwickeln.

ich bin nun . zwei dekaden .. meines leben . ein . erprobter . sogenannter .. klassenfeind. bin dazu . ernannt worden. anbei .. bin ich aber nur .. kein freund . von klassen.

eine dritte dekade . moechte ich das nicht wieder . sein muessen.

ich biete ihnen an . unsere menschwerdung . gemeinsam . zu entwickeln. stellen sie sich vor . das . ohoje . das lebteilchen . unsselbst. stuende . vor ihrem .. rednerpult. alle leute . die in den saal . sehen . in ihm . sitzen. koennen sich . im tagesbetrieb . in den kosmos . das all .. das . leben . vertiefen. koennen ruhe . kraft . finden . sich . besinnen. unsere .. menschwerdung . gemeinsam . anheben.

ich habe diesen prozess . in aller art .. entwickelt. in den reaktionen . ost wie west .. sehe ich . dass ich . im nerv . der zeit war .. und bin. das kann ich schon . mitbringen.

seien sie bitte gewiss . dass unter ihnen . niemand ist . welcher .. irgendwie. was soll ich . sagen. ausraeumen muessen wir . das . nicht . klagen.

idealer weise . wuerde ich das teil . koennten wir . das teil . auf dem platz . vor dem haus . fertigen.. das . waere schon einmal .. ein einstand . mit feuer und wasser . und allem .. drum und dran. der aesthetik . ihres hauses . unseres hauses .. folgend . sollte es . aus . in .. edelstahlrohr . im look . des hauses .. gefertigt werden. die masse . sehe ich . wenn ich in ihm . stehe . (etwa 1 mal 1 mal einem halben meter). einfach . ein offner . rahmen. in der kuppel . war ich schon einmal.

hi – ich setze mal hier etwas . zur allgemeinen . erkennung unter gruss –

(16.06.2015)-ich tue hier jetzt mal . einen . allgemeinen .. einschub. gilt . sozusagen .. immer-egal-welche . seite . hier jetzt . auch . entstehen soll. –//-liebe artgenossen – wenn sie koennen – stehen sie mir . stehen sie uns . in der arbeit . um lebland. unsere menschwerdung bei. wissen sie . das . waere .. schoen. da ich . teutscher bin . kuemmere ich mich natuerlich . zuerst. um . mein . teutscheland. das ist . klar. lebland. unsere menschwerdung . geht allerdings . und tatsaechlich nur . mit uns . allen. so muss . so kann mich herzlich .. wenig . das gezeter .. unserer gierigen. die nicht . lebland. sondern .. –ihr-ich-land. das land . die laender . unseres wahns . leben moechten / leben. unser wirkgrad . liegt . bei minus . acht. als mensch . wuerde er .. einen grad . null . tendenz .. positiv haben. haben muessen. die benennung. dieser schlichten . tatsaechlich . alternativ-losen .. tatsache. ist ursache . wie problem . meines leben. mein leben lang. liebe leute. bua . wa. ok.. machen wir uns klar . meine lieben. wir sind . die hoelle. das . sogenannte .. fegefeuer . auf erden. nicht mehr . nicht . weniger. sehen sie uns . als .. solche . als .. solches. beurteilen . verstehen sie uns . bitte . so. so . wie es .. wir . sind. werden . wir mensch . meine lieben . bitte. mille – p.s. – alternativ-los . heisst hier – die hoehere .. wahrscheinlichkeit . liegt . in der .. vereinnahmung . unserer geier . in . gaenze. sie sind ihm. sind uns .. letztlich . hilflos .. ausgeliefert. sind nur … die-jenigenunter uns. die unser .. 800 prozentiges . unvermoegen .. unser . unvermoegen . hoch .. acht. unsere . negative . intelligenz . hoch .. acht. unserer .. geier .. sein .. koennen. sein . muessen . solange wir . uns . so aufstellen . wie . wir das tun. wir sind . schlichte . bestien. der . tot. – so ist es . einmal. schoen . ist es . nicht. deshalb .. bitte ich sie .. um ihre . hilfe. bitte sie . um unsere .. menschwerdung.

anfrage – an – in unsere . menschwerdung – sie zu erreichen . traue ich lebland. traue ich . dem teil . (das . uns-ich – ich-uns) . wie den anderen .. zu . als inspiration . in unsere . menschwerdung . dienen zu koennen.

ich untersetze ihnen das. ich werde . einen freund bitten . das teil einmal . ein wenig . in echt . zu machen . wenn er . zeit hat. ich bitte uns alle – lebland . das land . zu leben . mensch . zu werden . zu machen. zu leben. buerga . von lebland. bewusst . mensch . zu werden.

meiner bedarf es . bei der sache .. nicht. nirgendwo. ich bin es . zufrieden . wenn es . gelingt. wenn unsere menschwerdung .. gelingt.

gruss – ich wuensche uns – gutes gelingen – die anfrage . gilt meinerseits . ab sofort – fuer immer – sozusagen. bis . in menschland. dann .. ist . gut /- mille – sprecher – stimme des leben . in der not . des leben . selbst . ernannt – gruss

© – verlag lebenstiftend

%d Bloggern gefällt das: