contact

buerga(at)web.de – unsere – mensch-werdunggruss – mille – buerga(at)web.de

hallo . liebe. heut. ist der erste juni. (dieser hier. muss. . ein bisschen. . her sein). liebe. liebe . ich mach das hier. noch mal. rein . liebe. wegen. der macht. wissen. sie. liebe. der. macht-uebernahme. schoene . fuer . das. leben . gruss

hallo sehr geehrte – gruss – wissen sie. ehrlich. gesagt. ich sehe hier nicht. so rein. das hier unter. habe ich irgendwann mal. gemacht. sicher. wollte ich. damit erreichen. dass niemand. unbeteiligtes. mit dem. kram hier. in. beruehrung. bzw. . verbindung. gebracht wird. das. waere zu arg. die zeit. vergeht. jetzt. haben wir. den august. 2017. zeit. dass ich hier. schreibe. worum. es geht. kla. es geht. . um das leben. das. ist. schon klar. der. contact. sollte. jeder. jede. ein. jedes. wesen. von uns. sein. wenn es. um. das. leben geht. sehen wir mal . gruss

– ich schreibe hier . in den. contact – fuer mille – buerga(at)web.de . sollten sie sich . mit dem. gedanken tragen – in dieses .. projekt . in welcher weise . immer . zu investieren . stelle ich ihnen . das gern dar. infrastruktur. internet. contact-pflege. naturschutz. denkmalschutz. soziales. biologisches. technisches. alles .. eben. nehmen . sie bitte .. contact. auf. ich freue mich. hier vor ort . sind . mehr leute. wenn man moechte . kann man hier . vieleicht . auch . wohnen. die leute . hier . koennen nix . fuer den . kram. danke . gruss mille

© – verlag lebenstiftend

bankverbindung –

Lebland Konto

Postanschrift: GLS Gemeinschaftsbank eG 44774 Bochum
Konto: 1138 935 700
BLZ: 430 609 67
IBAN: DE50 4306 0967 1138 9357 00
BIC: GENO DE M1 GLS

Spenden – sind – Steuer-abzugs-faehig –


lebland-konto
bei – gls bank iban – de50 4306 0967 1138 9357 00
bic genodem1gls

spenden .. sind .. steuerlich .. abzugsfaehig.

aufgabe .. des projektes – das leben – wahren und mehren
art und weise – siehe – basis-seite
theorie – theorie .. unserer menschwerdung . siehe – theorie-seite
praktische projekte – vermittlung
– hier sind sehr – viele – local. regional. national. international. in allen .. ebenen. wenn theorie .. der hintergrund .. ist .. dann geht es . um wirtschaft . soziale – biologische . techniche .. dinge.
vermittlung – zwischen theorie und projekten/projekten und theorie
ein entscheidender punkt – weil – massgebend .. fuer das gelingen – ohne – vermittlung .. des .. inhaltlichen ansatzes . und der praktischen erfahrungen .. in den projekten .. ist es . nicht moeglich . den . theorieansatz . aus/in .. den . zusammenhaengen .. des leben .. deutlich zu machen. als ihre umsetzung .. in den praktischen projekten
– kuenstlerische ebene
– wissenschaftliche ebene
– erfahrungsseitige ebene
– wirtschaft – gesellschaft – umwelt –

 – (bisschen heut – (25.08.2016) – liebe . wegen . der macht. der. macht-uebernahme . gruss. ihr. lieben . coolen . gruss . danke) – hallo . liebe. heut. ist der erste juni. liebe – ich. hoffe. der anhub. von. lebland. patente. grundstuecke. rechte. geld. aktien. ich. weiss. nich. liebe. alles. liebe. was. wir. meinen. liebe. das. unsa. liebe. das. liebe. was. doch. des. leben. liebe. bis. wir. einen. anfang haben. gehen. liebe. die dinge. in treuhand. liebe. in. zinslose. darlehen. liebe. was. weiss ich. die dinge. liebe. muessen. offen. sein. liebe. sie. sollen. spass machen – gruss

(hi – vielleicht . ein wort . vor .. den worten. ich moechte nicht . luegen. sie sehen .. das hier. die wirklichkeit . vertraegt .. das nicht. glauben sie. so bin ich . gehalten . mein leben lang . den kram. letztlich .. allein .. zu machen. zu keiner zeit . wenn man .. so .. sagen kann. vielleicht .. vor hundert jahren . kann man .. die dinge .. sagen und tun . wie ich es . tue. die wirklichkeit. die . wirklichkeit .. ist eben . die wirklichkeit. wir . unse .. leute. niemand .. kann . moechte . hat .. die kraft . sie .. zu ertragen. das . ist .. das problem. soll ich . luegen. wenn sie .. auch . in dieser weise hier .. helfen koennen. meine lieben. ist .. viel . getan. das projekt .. braucht . im moment . sozusagen .. einen .. an-schub. und natuerlich . waere auch . kontinuitaet – nicht schlecht – ok.. – contact – buerga(at)web.de

meine lieben .. wenn ich . von unserer .. menschwerdung spreche – sinn . und zweck .. dem inhalt . dieser seite – spreche ich . aus der kraft . nicht .. der schwaeche. spreche . aus der . inneren kraft . des . leben. in der .. schwaeche . die wir ihm . auf erden .. zugefuegt haben. zufuegen. ich versuche uns alle .. zu . erreichen. wenn sie . hier . in passagen . eher . verzweifeln moechten . kann ich .. ihnen sagen . dass ich .. die dinge .. jetzt . umfassender .. darstellen moechte. sicher . ist . der rahmen .. nicht .. un-erheblich. ich bin . erstmal . mit dem inhalt . mehr . oder minder . zufrieden. ich hoffe da . auf ihre .. hilfe. wir brauchen . bildung.

dass sie . eine vorstellung . dessen haben . das ist .. das . sein .. soll . sein muss. wenn wir uns .. dessen .. enthalten . ist nichts . weiter . als . jetzt . der .. tot. das ist .. nicht .. viel. klarheit . zu schaffen .. habe ich alles .. in einer . halben seite .. gefasst. hier . der kern – wenn sie sich .. einsetzen . meine lieben .. sehen sie . wozu – und .. natuerlich . meine lieben . es . soll . cool sein. das hier . angefuehrte .. stiftungs-geschaeft . der stiftung .. leben erde. die stiftung . leben erde . ist . die basis . von . lebland. dem land .. zu leben. mensch .. zu werden – basis . unserer . menschwerdung –

gruendungsdokument zwei – unserer – menschwerdung. die basis . fuer die herausbildung . von lebland. das land zu leben . mensch . zu werden – der uebergang . in menschland. das land die sphaere – (monsphaere) – des mensch. – allgemeines . muster – die mutterstiftung – stiftung . leben erde – die organisationstechnische basis der . loesung – unserer probleme – das zentrale instrument – unser leben – gelingen zu lassen – / – die stiftung leben erde / – erde. d. xx.xx.1989-2xxx – stiftungsgeschaeft . unter . lebenden und satzung . einer unselbstaendigen . gemeinnuetzigen stiftung . buergerlichen rechts. /- hiermit errichten wir . die buerga der erde . in anerkennung . unseres stifters . dem leben . als . unselbstaendige stiftung . die – stiftung . leben erde – die lebstiftung – zweck der stiftung – ist die wahrung und mehrung . des leben. unsere menschwerdung. die stiftung . hat ihren sitz . in erde – xx. die stiftung . erhaelt . folgende vermoegensausstattung – wir . die buerga der erde – als da sind – xx – nachfolgend genannt – statten die stiftung – mit xx euro aus. wir geben hinein . xx. die summe . wie die einbringung . wird . zur erstausstattung . im rahmen . der projektarbeit . lebland . verwendet. wir errichten . als virtuelle buerga . das virtuelle . lebland . das reale . menschland . die monsphaere . schaffen zu koennen. die stiftung . wird . treuhaenderisch . von mille . dem sprecher . der stimme . des leben . in der not . selbst ernannt . gefuehrt. der treuhaender . erhaelt den auftrag . die satzung . zu erarbeiten. die satzung . wird bestandteil . des stiftungsgeschaefts. die erarbeiteten inhalte und projekte . sollen in die stiftung – eingebracht werden. /- buerga – als da sind – /-mille sprecher . stimme . des leben – in der not . selbst . ernannt – vertreten durch – stiftungsgruender treuhaender –stifterdas leben – /- aufgefasst – in unseren . verschiedenen . interpretationen – /– die uebertragung . ist . unwider-ruflich. der/die treuhaender . in reihe . verantwortlich . den richtigen weg . zu finden . zu nehmen. bis . in unser . menschsein.—————- ————-


hi – hier sehen sie .. den contact – fuer . das .. projekt .. lebland. das land .. zu leben .. mensch .. zu werden . eben .. unsere . bewusste . menschwerdung .. meine lieben. mindestens . ist das .. meine .. hoffnung . mein . leben lang. sehen sie bitte. vielleicht . koennen . wir . das .. gemeinsam . machen . ok. – im moment . meine ich . koennten wir . ueber .. eine .. solche . lebenskonferenz hier ..  lebens-konferenz  . weit . kommen. theorie . praxis . vermittlung .. unserer . menschwerdung . kein . problem. null. cindercace . sozusagen. meine .. achilles-ferse . ist wie hier erwaehnt . eine einwirkung . von alten faschisten . im jahr . 1990. von daher . habe ich noch .. 20%. mehr . is nich mehr. die versuche ich natuerlich . aus-zubauen. die ferse . die sehne . ist fuer mich .. das .. so-genannt .. taegliche. antraege . stellen. quittungen .. schreiben. so .. fort. da mag . sich . lachlich anhoeren. das . muss ich auch . wenn ich . es mir . ver-gegen-waertige. is .. halt so. kann nur noch .. eins. wenn ich .. was anderes .. mache . is . das .. grade .. weg. ob ich . an das . andere … ran-komme. weiss ich . nich. is halt .. so. das . is das .. problem. mehr . nich. aba .. so gross . eben. un-jeheuer. da koennen .. jahre .. jahrzehnte . vergehen. e-jal. ohne . hoffnung

hi – leute . setze heut zum 04.06.2015 . einen strich . dass wir mal . zu lebland kommen .



-(04.06.-07.30-12.00)-ich moechte . nachdem ich . radio gehoert habe. wiewohl ich lange . raus . sein wollte. ich . moechte .. sie bitten .. ob sie .. da ..xx.. nicht etwas . machen koennen . meine lieben. das . mit unserem griechenland .. geht . weder so . noch .. so. egal. es muss .. eine .. idee .. her. die .. haben sie nicht . meine lieben. all .. unsere konzepte .. taugen .. null . (wirkgrad . minus acht). nun lebe ich auch hier .. meine lieben. ok. . ich mach .. den kram . allein . mehr . oder minder. das war leider .. immer .. so. konnte lernen . was ich . gelernt habe. sehe sogar heut noch .. ein paar . leutchen . mit welchen wir . auf .. der sicheren .. seite sind. das geht. wir muessen es tun . meine lieben. lassen sie uns .. lebland machen. das land .. zu leben. mensch .. zu werden. ich sag schon . wie. meine lieben. jeht nich .. anders. tut mir .. leid.  .. .. (meine lieben . wenn ich . in das radio.. hoere . stell ich mich . die frage . nich wa. hilft das . doof sein . und sei es das . mit die .. acht .. o .. je- . -jen. die olle .. wirch-lich-keit . nich .. wa. icke . jl-aube .. ein bisschen .. nich . nich)-/-(bitte . meine lieben . haben sie bitte .. erbarmen. meine lieben. das . jeht .. doch nich .. nich. is da .. keiner . keine . keines . das auch nur . von .. erbarmen weiss. ok. .. doof mit .. acht . o .. das is dann .. schwer .. nich ..ok. .. das verstehe ich .. nich .. wa. is . keiner .. der .. helfen kann . mal .. sagen .. kann .. leute . seid .. doch . stille .. leute. seid doch .. stille. bitte. wir haben doch .. janz janz .. andere .. sor-jen. lassen sie sich uns . jemeinsam . um unser . um — das leben . kuemmern. liebe leute. au . weia) – .. leute . wir . muessen .. die . machtfrage stellen .. und klaeren. das ist .. ganz . einfach. alle .. macht . dem . leben. geht .. nicht .. anders .. leute. alle macht . dem . leben. in lebland . ist das . so .. hallo .. guten tag .. ich gruesse sie – wenn ich kurz . argumentieren moechte .. dann kann es . so aussehen . dass ich mich . auf die abstimmung .. morgen . in griechenland .. beziehe. nun ist . wochenende .. da kann man das . auch .. lassen. (man nennt es . klassenkampf .. was . da is. nich . ruhe .. laesst. aba .. keine angst . meine lieben . ihr habt mich .. nich .. das .. .. millilein . oder so. – in dunkler nacht .. un .. ohne . licht . nich .. wa) . was laeuft . das laeuft auch . jeden .. anderen tag. das ist . der kampf . um das . eine .. monopol. der liegt . seit .. 1880 . auf seiten .. der usa. seither . ist sie .. daran . das . ueberzaehlige volk . von .. der erde zu nehmen. in meinem land . in . teutscheland. ok. einen moment noch . (jeht . jleich weiter . in . teutscheland). .. in westeuropa . gibt es nur noch .. voll-nieten. egal mal -. wo man .. da .. sehen moechte. geschichtlich . ist das . klar. 100 jahre .. ist . der kapitalismus . zu ende. seit dieser zeit . ist der westen .. nur noch .. dafuer da . das . zu widerlegen. jeht . aba nich . nich. is . eben .. so. was .. meine lieben . moechtest du . mit 100% .. nieten .. machen. is schwer .. nich. ok.. is . eben .. so. in der riasente . in der .. bild . da wird .. je-plappert . auf .. teufel .. komm raus. der sind .. wir .. aba .. schon. unser boss . is .. der ami. der rest .. sind . spinner. (wie kannst de noch . radio . wie . zeitung .. lesen. tut doch nur .. weh. ausser die leute .. reden .. ueber ihr . unser .. kleines .. und .. mittleres leben. fernsehen . jeht – ja nich – – nich. bua wa . ok. . tut .. weh) . der ami .. weiss .. was er .. will. er moechte .. die erde . fuer seine .. wenigen .. reichen. der rest . is .. zu nix . zu .. je-brauchen. auch der rest . der . amis . nich .. is kla . natuerlich. das nennt man .. klassenkampf. klassenkampf . hundert jahre .. nach . der zeit . wo wir sie .. bewusst .. abschaffen mussten. das ist – gescheitert. weil – der osten .. stille .. steht. das war . das ist . sein job. nun . muessen wir es . alle .. tun. wir alle .. je-meinsam. es ist – kein – spass. lassen wir . das geplapper .. der kalten krieger .. sein . was es ist . geplapper . (das will . nich heissen . meine lieben kalten krieger . ich versteh sie nich nich. dass ich ihnen . absprechen moechte . dass sie manches . aus . diesen . oder .. diesen .. gruenden. meine lieben. das is es .. nich. das . kann man . wissen . nich wa). rechnen sie bitte mal . wie viele . reichen .. die amis .. haben. der rest . ist .. fuer . nix .. mehr . not—-wen-dich . (der rest . is einfach . nur .. doof . naiv . doof .. mit .. acht …….. o . und .. so). das . jlauben sie mal .. bitte. ich erklaere . uns das. 1910 . konnten .. 20 .. von uns . das notwendige .. .. fuer 100 . von uns .. machen. haette es damals nicht nur . scheisser .. jejeben . sondern . eine .. echte .. sozialdemokratie .. und .. gewerkschaften . waeren wir alle noch . eine woche . im . monat .. arbeiten .. je-ja-n-gen. der rest .. fuer bildung . und das . andere .. eben. dank .. privatem . dollar . und . tumben teutschen .. sie wissen. nein .. die ganze kraft .. jeht .. seither . in unseren .. grossen krieg . gegen .. das leben. unser .. morden .. und brennen. in jeder . jeder sekunde. an-je-fangen hat das . 1913 .. mit der .. privatisierung .. des dollar .. und unserem .. stahlhelm . 1914. 1918 . war der dollar .. saniert. so. ist es . bis .. heut. der rest . der population. schlichte .. idioten. nehmen wir .. den osten . einmal aus.

(wieder . deutscheland)-das in der .. geschichtlichen gestalt .. unseres .. letzten (mehr . oder minder) eigenen . ueberfalls . auf die welt .. wieder .. als . eine .. gestalt . agiert. da es . die westliche gestalt .. angenommen hat .. agiert es . in dieser art. sie ist . 45 . von den usa .. ausgebildet worden. vom sogenannten .. gehlen .. geheimdienst . der .. sogenannten .. rias-ente. in der wirtschaft . gab es erstmal .. keine probleme. die amis . haben an patenten .. gold und .. weiss der himmel .. raus-jeholt .. was sie .. holen konnten. leute . wie . bush . haben . mit dem faschistischen .. deutschland . gearbeitet . als sei . nix. natuerlich . mussten und muessen sie .. wirtschaftlich .. die macht-frage klaeren. das . haben sie getan.

der kleinere . oestliche teil . hat sich . emotional .. wie der westen .. emotional .. an den westen . an den osten . gebunden. insofern . stehen wir . immer noch .. etwas .. fuer .. unsere geschichte. dass .. die deutschen dienste . die deutsche wirtschaft . ob sie wollen .. oder nicht . fuer . die usa arbeiten . das sollte sich . von allein . erklaeren.

dass unser politik .. ej-al .. wie faehig .. die leute .. dort .. sind . . fuer . die usa .. arbeitet . wer .. koennte .. anderes . j-lauben.

dass .. intellektuelles . gefuehls-maessiges .. unvermoegen . die ursache dafuer ist . dass .. in meinem land . nicht .. eine . faehige person ist . das waere . eine pauschale .. annahme. sie wuerde .. die emotionale bindung . der leute .. unterschlagen. die ist . so tief . dass sie . fuer . die wirklichkeit unempfaenglich .. ist.

interessant ist hier mal nur . die sache . in griechenland. die unterabteilungen .. (rating-agenturen) . von . goldmann sachs . verkuenden . wie . schrecklich . es doch ist . was sie .. gearbeitet haben. wie gesagt . es ist . goldmann sachs . der griechenland .. in den . euro .. gefuehrt hat .. ihn .. zu kontrollieren.

wenn ich jetzt . boese waere . dass unsere .. einfaltspinsel . na . was soll ich sagen. in meinem land . ist nicht . eine . faehige person. das . ist . in usa . nicht . anders. na . von ein paar . demagogen . ab-je-sehn.

fakt ist . dass die usa . in ihrer .. absoluten .. orientierung . auf das . ueberleben .. ihrer .. reichen leute. die anderen .. eigenen . sind . fuer sie .. genau-so .. uninteressant. wie die .. der anderen voelker. die karten . sind . seit langer . lange zeit . gelegt. dass die leute .. mal .. von hier kommen . geht . in . zweierlei richtung. / ich muss mal . was machen . kann das jetzt nicht ausfuehren. / dass deutscheland . wie . westeuropa . teilchen .. von usa .. sind. das sollte man . doch wissen. dass hier niemand . etwas . zu sagen hat. das doch .. auch. das heisst wohl .. zu 99.9% .. dass unsere leute . unfaehig .. sein muessen . sonst .. waeren .. sie . nicht. ok. . das erklaert sich . von .. selbst. dass es nun . 100% .. sind . da .. das .. das . is tr-aurich .. nich. ok.. ne .. ok. .. is dit . nich .. nich. bua wa. leute. wir sind . einfach mal .. doof. unfaehig . ok. das erklaert sich . selbst.

na . allet .. dit . koenn wa . va-je-ssen. stellen sie sich vor . wir machen . lebland. das land . fuer .. alle .. leute .. unserer erde. nicht so .. wie heut. wo .. die ganze erde .. nur . den reichen .. der usa . vorbehalten ist. dass sich .. so viele .. wie moeglich . gegenseitig . kalt .. machen . was . koennte ihnen . besseres .. passieren. dafuer . sorgen sie schon. dass frau . von der leyen . herr gauck .. uns . wie unsere .. leutchen .. alle .. heissen. herr genscher .. hatte .. seiner-zeit .. auch seins . getan. in die waffen .. jagen moechten. das wissen wir. wir sind . 100% . von usa . regiert. wie . die anderen . auch. wer in der welt . s